0/0/0/100 für schwarz

PowerBookGrafik

Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.03.2005
Beiträge
814
Hallo ganz schnelle Frage:

wenn ich etwas einer druckerei schicke .. soll ich da für schwarz

0/0/0/100 anwenden oder soll ich es so schwarz machen das es auf dem bildschirm schwarz ist z.B 50/50/50/100 (glaube das sind die werte) ca


lG
 

JürgenggB

abgemeldet
Registriert
01.11.2005
Beiträge
7.966
Offsetdruck? Das ist ein Kostenfaktor.
Einfarbendruck ist günstiger als Mehr-
farbendruck. Dann kommt es noch darauf
an, welche Anforderungen Du stellst.
Welches Papier? Soll tiefes Schwarz erreicht
werden? Wenn das Geld für Zweifarben reicht,
Tiefes Schwarz aus 80 Cyan/100 Schwarz,

Gruss Jürgen
 
A

abgemeldeter Benutzer

Frag die Druckerei.
Wir drucken z.B. nur mit 97%. Macht imho jeder anders.
 

Burning_Dice

Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
993
Bei 50/50/50/100 wird sich der Drucker bedanken.
Das Trocknen dauert nämlich ne ganze Weile länger und ausserdem sieht ein so hoher Farbauftrag meistens einfach nur speckig aus.
 

janpi3

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
8.156
also das kommt eigentlich ganz auf das Druckverfahren an.
Such mal im Forum wir hatten schon mal die Frage wie man am besten schwarz definiertt im Mehrfarbdruck
 

aro74

Mitglied
Registriert
19.12.2002
Beiträge
803
Standardoffsetdruck: 0/0/0/100
Für größere Flächen sattes Tiefschwarz verwenden, also einen Anteil anderer Farben unterlegen, z.B. 40/0/0/100 oder 40/30/0/100. Frag dazu die Vorstufe in Deiner Druckerei. Aber bitte nicht für Typo oder andere feine Elemente verwenden -> Passerprobleme.
 

Gonz

Mitglied
Registriert
16.01.2004
Beiträge
780
Da hätt ich noch mal ne Frage, mit der ich mich hier anschließen kann: Wenn
ich eine Seite gabe, die nur aus gelben und schwarzen Elementen (nicht zu fein) besteht, ist es dann ratsam, die ganze Seite gelb zu drucken und Schwarz zu überdrucken? wie sieht denn ein 0/0/100/100 Schwarz aus?

Danke, der Gonz
 

Ogilvy

Aktives Mitglied
Registriert
26.02.2004
Beiträge
2.185
Hallo Gonz,

den Fall hatte ich neulich bei einem Plakat.
Wenn ich die schwarze Fläche überdrucken
lassen hätte, wäre ein gelbliches Schwarz
herausgekommen, was in meinem Fall
schrecklich ausgesehen hatte.

Andererseits würde ich Texte (je nach Strich-
stärke) meistens überdruckenlassen, um Passer-
problemen vorzubeugen.

Kurz gesagt, ein Tiefschwarz (egal mit welcher
Farbe unterlegt) bekommt immer einen minimalen
»Farbstich«. Kommt aber auf das Objekt darauf an.



Gruß
Ogilvy
 

aro74

Mitglied
Registriert
19.12.2002
Beiträge
803
Ogilvy hat völlig Recht. Gelb hat von allen Farben quasi die schlechtesten Eigenschaften, was Deckkraft und Färbung betrifft. Es muss schon mal geschraubt werden, damit es schön kräftig aussieht.

Schwarz kann dabei zwar immer überdrucken, ab einem gewissen Fläche sollte man aber lieber Gelb überfüllen: 'ne 24 pt Typo kann überdrucken, bei 'ner 240 pt Typo oder anderen großen Elementen lieber Gelb überfüllen.

0/0/100/100? Die 200% Gesamtfarbauftrag stehen in keinem Verhältnis zur geringen zusätzlichen Verdunklung durch das Gelb. Gelb deckt kaum und gelbliches Schwarz sieht aus wie ... :sick:

0/0/30/100 bringt nix, das bisschen Gelb ist ja fast transparent :D. Ein leicht kräftiger gedrucktes Schwarz verdunkelt wahrscheinlich genauso, ist nicht verfärbt und trocknet besser.

Nimm besser kühles Schwarz, der Cyan-Anteil sollte also höher sein als der Anteil der übrigen Farben. Rötliches Schwarz geht zur Not auch, wenn Cyan aus irgendwelchen Gründen nicht mitspielen darf. Magenta sollte man aber sparsamer als Cyan einsetzen.

CMY sind im Zusammendruck bei gleichen Farbanteilen eher rötlich, deshalb wird der Cyan-Wert bei einem dreifarbigen Neutralgrau immer etwas höher ausfallen (z.B. oft 60/50/50/0 bei Heidelberg). Soll Dein Schwarz neutral wirken, also den Cyan-Anteil auch etwas höher ausfallen lassen. 30/30/30/100 macht wenig Sinn, dann lieber 40/30/30/100 oder noch besser 40/30/0/100. Am besten legst Du in Deiner Datei einmal normales Schwarz (100 % k) an und zusätzlich für Vollflächen und große Elemente ein Tiefschwarz (40/30/0/100).

Tipp: Vielleicht ist Dein Drucker so nett, lässt den bedruckten Stapel nochmal durch die Maschine laufen und druckt Schwarz doppelt. Also erst Y + K, dann Papier wieder einstapeln, Y-Werk abschalten und nochmal K mit geringerer Schichtdicke drüberdrucken. Gerade für Vollflächen ist das sinnvoll, bei 'ner 6pt-Typo eher weniger. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gonz

Mitglied
Registriert
16.01.2004
Beiträge
780
Danke für die Tipps, hatte mir so was in der Art schon gedacht, aber ich wollte ein paar Expertenmeinungen...

Schönes Wochenende, der Gonz
 

ThoRic

Aktives Mitglied
Registriert
13.02.2005
Beiträge
2.616
Hallo,

noch zum 100Y 100K.

Das ist iim Falle ISO coated sogar heller als reines 100K, also der Schuss geht quasi nach hinten los:
(aus den Fogra27L Charakteriesierungsdaten für ISO 12647-2)
1278 0 0 100 100 18.98 -3.18 10.27
1260 0 0 0 100 16.86 0.38 -0.37

Man erkennt die starke vergilbung des Schwarz mit einem Delta a* von -3,6 und einem Delta b* von 10,6

Es wäre nun evtl. eine Überlegeung wert, sich ein violettes Schwarz zu mischen mit kompementärem Farbstich also evtl. was in Richtung Lab 20 3 -10.
Ob das aber durch mischen von skalen Schwarz Cyan und magenta hinzubekommen ist, oder evtl. Schwarz mit HKS42K, muss wohl in der Maschine ausprobiert werden.
Darüber hinaus ist fraglich ob man dann überhaupt alle Stellen die kein unterlegtes Gelb besitzen mit dem Violettschwarz drucken kann, oder als 3. Farbe mit reinem Skalenschwarz druckt.

MfG

ThoRic

PS: die Starke Aufhellung und Färbung des 100K100Y liegt aber auch an der PSO Druckreihenfolge KCMY, wo das Gelb am Ende lasierend als gelblicher Lack überm Schwarz liegt. Mit geänderter Druckreihenfolge mag das ganz anders aussehen.
 

aro74

Mitglied
Registriert
19.12.2002
Beiträge
803
ThoRic schrieb:
PS: die Starke Aufhellung und Färbung des 100K100Y liegt aber auch an der PSO Druckreihenfolge KCMY, wo das Gelb am Ende lasierend als gelblicher Lack überm Schwarz liegt. Mit geänderter Druckreihenfolge mag das ganz anders aussehen.
Meinste, die Farbannahme im NIN-Druck (also Y+K) liefert ein besseres Ergebnis? Kann ich mir nicht wirklich vorstellen. :Oldno: Delta C bzw. Delta h mögen besser aussehen, aber ich glaube, Delta L lässt dabei zu wünschen übrig. :)
 

ThoRic

Aktives Mitglied
Registriert
13.02.2005
Beiträge
2.616
Ich meine, unabhängig vom NIN, dass Gelb als letzte Farbe nicht gerade optimierend wirkt. Es gilbt und es hellt auf. Dieser Effekt ist bei umgekehrter Druckreihenfolge schwächer.
 

hacmacx

Mitglied
Registriert
28.07.2003
Beiträge
487
oder man verwendet nicht das skalenschwarz sondern
ein tiefschwarz. druckerei fragen.
 
Oben