zwei G5 verbinden, 4 Prozessoren nutzen... geht das?

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von Schlingsi, 01.10.2005.

  1. Schlingsi

    Schlingsi Thread Starter Gast

    Tach auch,

    da ja bald (eventuell) ein letztes G5 Update kommen soll und ich dann somit zwei von den Kisten haben würde, tat sich diese Frage auf. Stichwort: Virginia Tech. Gut, die haben ein oder zwei G5 mehr, aber das Prinzip müsste doch das gleich sein, oder?! Wäre doch cool wenn man zwei Powermacs mit einem Glasfaserkabel o.ä. verbinden könnte und ab geht die Post!

    Also, träum ich oder ist das kein Problem?


    Schlingsi

    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.10.2005
  2. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Du Träumst ;)

    Es ist zwar in Tiger die Xgrid-Software eingebaut, doch fehlt es bei der Anwendersoftware gänzlich an Unterstützung dafür.
     
  3. Schlingsi

    Schlingsi Thread Starter Gast

    Hmm, das ist auch wieder wahr. An das Problem mit der Softwareunterstützung hatte ich noch gar nicht gedacht.
    Aber zumindestens hätte ich dann einen Rechner mehr für Netzwerkrendering. Woanders wünsche ich mir die geballte Power eh nicht. Der G5 ist und bleibt einfach ein Beast!

    Edit: Gibts denn eine Liste von Software die das unterstützt? Oder kennt jemand wenigstens ein bekanntes Programm aus dem Bereich der Multimediaentwicklung welches xGrid unterstützt?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.10.2005
  4. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Nicht ganz. Auf der einen Seite gibt es dictcc, d.h. man kann die verschiedenen Rechner zum Compilieren verwenden. Das ist auch in Xcode schon eingebaut.

    Und zu Xgrid kann man sich natürlich seine eigene Software schreiben, allerdings wird das wohl im Moment nur für wissenschaftliche Anwendungen gemacht.

    Und im übrigen: Glasfaser muss es nicht sein, geht auch ganz normales 100MBit Ethernet.

    Gruss

    Alex
     
  5. netXperience

    netXperience MacUser Mitglied

    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Profi-Software bringt meistens eigenen Netzwerk-Support mit. So liefert Apple bei shake Qmaster mit, mit dem du das Rendering über's Netzwerk verteilst. Ähnlich ist es bei Maya mit mental ray (satellite) oder bei Cinema 4D. Damit bist du meist viel flexibler und effizienter als mit Xgrid.
     
  6. Schlingsi

    Schlingsi Thread Starter Gast

    Das die führenden 3D Programme alle Netzwerkrendering mitbringen is klar. Super wäre gewesen wenn das mit xGrid gefunzt hätte. Einfach auf rendern drücken und die Power von x G5 geniessen!

    Schlingsi
     
  7. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Vielleicht tue ich Dir da Unrecht, aber ich glaube Du hast eine etwas zu simple Vorstellung. Schon um Multiprozessor/Multicore Architekturen ordentlich zu unterstützen muss man als Entwickler kurz mal nachdenken. Wenn meine Application nur in einem Thread läuft, dann nützen mir weiter Prozessoren nichts.

    Beim Netzwerk kommt dann je nach Netz Bandbreite und Latenz dazu.

    Klar, wenn man richtig was zu rechnen hat merk man das (Ich benutze distcc). Aber für kleine Sachen kann es sogar langsamer sein. Und schon gar nicht merkst Du sowas, wenn Du einfach nur am Rechner arbeitest.

    Gruss

    Alex
     
  8. Schlingsi

    Schlingsi Thread Starter Gast

    Nee, ist schon ok. Ich habe da wirklich eine etwas zu simple Vorstellung von gehabt. Oder noch besser, ich habe mir gewünscht das es so einfach ist.
    Dann werde ich ggf. den zweiten G5 auch ins Netz hängen und beim NetRender bleiben. Das macht ja schon Laune genug!

    Schlingsi
     
  9. Junior-c

    Junior-c Thread Starter Gast

    Geht das nicht bei Logic? Die Funktion nennt sich Nodes oder so ähnlich. So wie ich das verstanden hab wird die Rechenleistung aller Rechner aufgeteilt. Aber bissl OT... ;)

    "Die skalierbare Rechenleistung von Logic Pro 7 ermöglicht Plug&Play-Einbindung vernetzter Computer für zusätzliche DSP-Verarbeitungsleistung. Fügen Sie einfach ein oder mehrere Macintosh Systeme über Ethernet zu Ihrem Logic Pro 7 System hinzu. Das Ergebnis ist ein Audio- und Musikproduktionssystem mit einer bisher unvorstellbaren CPU-Power."http://www.apple.com/de/logic/


    MfG, juniorclub.
     
  10. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Ja, Logic kann das. Ausserdem noch DVD Studio Pro v4. Das nächste Final Cut Studio wird sicherlich auch komplettes XGrid mitbringen.

    Für After Effects gibt es ein Plugin, was Multinoderendering ermöglicht.

    Vorraussetzung ist immer ein schnelles Netzwerk.

    Frank
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen