zu niedrige auflösung bei powerbooks

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von spam, 01.06.2005.

  1. spam

    spam Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.05.2005
    ich will mir ein powerbook kaufen. 15 zoll.
    war eben mal bei saturn aber die haben so eine niedrige auflösung,
    die sonys sind da echt viel besser, oder?
     
  2. adi1981

    adi1981 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.03.2003
    niedrige auflösung?? hmpf mein powerbook ist beleidigt jetzt! :D

    also ich finde 1280 x 854 nicht niedrig und sehr gut.
    1600x1200 auf einem 15" wäre ja wohl übertrieben ;)
     
  3. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12.868
    Zustimmungen:
    490
    MacUser seit:
    06.06.2004
    Vor allem wäre das ein 4:3-Format auf einem 16:10-Display :rolleyes: ;)

    Ich finde die Auflösung OK. Alles andere macht keinen Sinn, da die Pixel sonst irgendwann zu klein werden und somit auch die Schrift etc...
     
  4. adi1981

    adi1981 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.03.2003
    hätte es nicht besser schreiben können :D
     
  5. pique

    pique Gast

    Ich denke, die Auflösung ist optimal...
     
  6. Jabba

    Jabba MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.465
    Zustimmungen:
    109
    MacUser seit:
    21.11.2003
    Hm, bei einem 15" TFT Bildschirm ist doch 1024*768 üblich. Da hat das PB sogar mehr zu bieten.
    Das ist wirklich völlig ausreichend.

    (BTW: Ich habe ein Dell 15,4" Laptop mit 1920 (!)*1200 Auflösung... das ist wirklich einfach nur zuviel des guten. Den Nachfolger davon habe ich mir dann mit kleinerer Auflösung, 1680*1050 bestellt, was immer noch sehr fitzelig ist. Zudem verzerrt sich alles, wenn man die Schriften sooo gross einstellen muss.)
     
  7. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12.868
    Zustimmungen:
    490
    MacUser seit:
    06.06.2004
    Da haben wir es... Diese Auflösung läuft bei mir auf 20". Da ist das OK. Aber auf einem 15" Notebook? DAS will ich glaube ich nicht...
     
  8. bwzler

    bwzler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    28.11.2004
    denke auch, dass die derzeitige auflösung ausreichend ist, aber fall es jemand unbedingt haben muss, wären 1680x1050 als BTO schon eine bereicherung
     
  9. Heidegeist

    Heidegeist MacUser Mitglied

    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    02.05.2003
    Meiner persönlichen Meinung nach, kann die Auflösung gar nicht fein genug sein. Sofern die Grafikkarte das noch wuppt. Mache ich die Schrift eben etwas größer, wenn ich Probleme bekomme. Beim Mac ist man da ja zum Glück nicht so Pixel-fixiert, wie bei einer DOSe. Ich finde es klasse, wenn man die einzelnen Bildpunkte quasi nicht mehr einzeln erkennen kann. Mein Sony Clie hatte damals so ein wahnsinns Display. Da war die Schrift bei 320x320 genau so groß, wie bei einem 160x160 Pixel Display, nur viel viel viel ansehnlicher.
     
  10. Ulfrinn

    Ulfrinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.676
    Zustimmungen:
    586
    MacUser seit:
    30.01.2005
    Nein, in meinen Augen sind die Sony-Anzeigen da um einiges schlechter. Die viel höhere Auflösung bedingt ja bei einem gleich grossen Bildschirm eine höhere Pixeldichte. Und die finde ich bei den PowerBooks ja nun gerade ideal. Zwar kann ich den Text auf den Sony-Bildschirmen noch recht gut lesen, auf Dauer wäre mir das aber zu anstrengend. Und unabhängig davon, ob du das nun auf dich nehmen willst oder nicht, ist es grundsätzlich schädlich für die Augen, lange zeit vor einem Bildschirm mit einer so geringen Pixeldichte zu sitzen.
     

Diese Seite empfehlen