Zu doof für .rpm??

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Friedemann, 23.08.2005.

  1. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    19.10.2003
    Hallo liebes Forum,

    ich habe mir Kubuntu auf meinem x86-Rechner instaliert. Da es Kubuntu auch für den Mac gibt und die Frage sehr allgemein ist, dachte ich, ich könne auch hier fragen..

    Nach langem Suchen habe ich einen Linux-Treiber für meinen neuen Pixma iP4000 gefunden, was ich auch echt schön finde. Nun sind das rpm-Pakete und ich bekomme die nicht installiert. Wenn ich die Doppelklicke, werde ich gefragt, womit ich die öffnen möchte. Da ich hier im Forum las, dies solle man mit einem Dateibrowser machen, habe ich Konqueror als Programm ausgewählt, doch nichts passierte.

    Wie installiere ich denn nun diesen doofen Treiber???
     
  2. Rothlicht

    Rothlicht MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.479
    Zustimmungen:
    411
    MacUser seit:
    31.01.2004
    Also unter SuSe und Red hat wird das Redhat-PaketM-anaging unterstützt.
    Wie`s unter Kubuntu aussieht weiß ich nicht, kann es sein, das du den Treiber eventuell aus den Sourcen heraus kompilieren mußt??

    Dateiendung hierzu .src und dann den sog. "Dreischritt" :)

    So long.

    Alex
     
  3. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    19.10.2003
    Dreischritt???

    Kann man die Dateiendung einfach so verändern?
     
  4. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.799
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Nein, die Dateiendung kannst du natürlich nicht einfach ändern. Du musst von der Seite wo du das rpm her hast, die Sourcen runterladen. Die musst du dann entsprechend dem Readme installieren. Meistens sieht das so aus:
    1. Entpacken
    2. ./configure
    3. sudo make install

    Ubuntu und Kubuntu benutzen anstatt rpm deb Pakete. Schalt doch mal mit Kynaptic bzw. Synaptic die Repositories Universe und Multiverse frei und schau, ob es nicht da den Treiber auch gibt.

    Allerdings sollte Ubuntu/Kubuntu die meisten Digicams auch so erkennen.
     
  5. Horror

    Horror MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    03.02.2003
    Ubuntu basiert wie Debian auf den .deb-Paketen. Man kann RPMs wohl nach .deb konvertieren, wie das geht:

    http://www.elyps.de/guide.html#convertrpmtodebfile

    Das Ändern der Endung nützt dir überhaupt nichts, aus einem jpeg-File wird ja auch kein Zip-Archiv, nur weil du die Endung änderst ;)

    Dirk
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.02.2016
  6. tintifax3k

    tintifax3k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    16.05.2005
    Unter Kubuntu läuft das apt-get system und nicht das rpm-system. Das bedeuted, rpm-dateien gehen gar nicht. Das ist aber viel besser, weil man mit "apt-get programmname" einfach alles installieren kann und auch nicht in die Dependency-Falle läuft, da alle abhängigkeiten automatisch aufgelöst werden (im Idealfall, kann aber auch schiefgehen). Als graphisches Frontend zu der Geschichte gibts "Synaptic" daß glaube ich unter Kubuntu "Kynaptic" heißt.

    Ich würde dir empfehlen im Ubuntu-Forum (auch im Deutschen) herumzulesen, da ist eigentlich alles beschrieben. Bezüglich des Apt-Systems sind Ubuntu und Kubuntu ja völlig gleich.

    lg, tintifax

    ---
    PS: Dieses Forum macht mir Angst, jedesmal wenn ich eine Antwort schreib, sind in der Zwischenzeit schon mindestens 2 andere verfasst :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2005
  7. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    19.10.2003
    Wo finde ich denn dieses Repository Universe? Ich bin die komplette Kynaptics Bibliothek durchgegangen und hab nichts gefunden.

    Ich würds schon gerne mit dem Treiber versuchen, da Canon halt für diesen Drucker extra nen Linux-Treiber gebastelt hat. Aber so weit ich weiß nur als rpm-file. Werd dann mal schauen, wie man das umwandelt.
     
  8. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    19.10.2003
    Toll, jetzt hab ich die drei Dateien umgewandelt, aber beim Versuch sie zu öffnen wird mir gesagt, das Archiv sei nur lesbar. Als ich die Dateien dem Programm als Ort für den Druckertreiber anbieten wollte, war es auch nicht zufrieden.
    Ich bin zu doof dafür...
     
  9. sheep

    sheep MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    21.03.2005
    Das soll anscheinend mit diesem Befehl funktionieren:

    dpkg -i <deintreiberpaket>.deb

    Habe selber zwar nie Debian benutzt, aber unter RedHat bzw. Fedora geht das mit RPMs genau gleich (rpm -i <pake>.rpm).

    Falls diese Fehlermeldung mit der fehlenden Schreibberechtigung kommen sollte (ich glaube zwar, dass das unerheblich ist), mache vorher das hier:

    chmod +rw <deintreiberpaket>.deb

    Edit:
    Ich sehe gerade, dass du DREI Pakete hast. Um Stress mit Abhängigkeiten zu vermeiden, würde ich die drei in ein neues Verzeichnis schubsen, dort hin wechseln und das machen:

    dpkg -i *.deb
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2005
  10. fr3sh

    fr3sh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    17.04.2005
    versuch mal alien!!!

    kann es sein, dass du x86 Pakete verwendet hast?? ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - doof rpm
  1. jonasroe
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.565

Diese Seite empfehlen