Yellow Dog Linux 4.0 + DLink DWL 122

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von derWoodi, 19.04.2005.

  1. derWoodi

    derWoodi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.01.2002
    Guten Morgen,

    habe auf meinem Mac YelloDog Linux aufgesetzt. Funktioniert auch alles soweit nur ich bekomme das WLAN (DLink DWL 122 USB) nicht zum laufen. Laut Anleitung habe ich mir den Treiber von der Linux-Wlan.org heruntergeladen. Nun wollte ich ihn kompelieren doch ich muß im Install Script eine Angabe über den Ort des Kernel Source machen und dabei scheitere ich immer.

    Habe Yellow Dog aus dem Internet heruntergeladen und eine Komplettinstallation gemacht, doch trotzem finde ich od. das Install Script nicht den Kernel Source.

    Kann mir einer Helfen bzw. eine kleine Anleitung geben wie ich vorzugehhen habe, bin noch Linux neuling.

    gruß

    derWoodi
     
  2. xlqr

    xlqr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    08.09.2003
    so wie ich es sehe funktioniert das dlink nicht auf prekompilierten kernels - sprich du solltest den kernel selbst kompilieren ;)

    hier ein howto aus dem netz: http://julian.coccia.com/blog/index.php?p=53&more=1 - allerdings für ibm compatible, ob das so für ppc geht hab ich als eingefleischter netzwerkkabelnutzer nicht versucht ...
     
  3. Saski

    Saski MacUser Mitglied

    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.02.2005
    Das Bauen von i386- und PPC-Kernels unterscheidet sich nur durch unterschiedliche Treiber *g*

    Allerdings sollte man der Einfachheit halber einen Kernel bauen, der aus der selben Serie wie der Jetzige ist. Also 2.4 oder 2.6, musst du entscheiden. Als an der Stelle, wo was von wget steht, solltest du stattdessen bei www.kernel.org vorbeischauen, und entweder bei 2.4.x oder bei 2.6.x auf das F klicken. Damit lädst du dir die Sourcen herunter. Gleich unter /usr/src speichern.

    Und noch ein Fehler:
    ^ Das wird schon durch make install erledigt.

    Tipp: erkundige dich vorher genau, welche hardware du hast. Evtl. den Computer aufmachen und reinschauen, welche Chips verbaut sind. Sonst weisst du bei den Treibern nicht, welchen du auswählen sollst. Wenn du fragen zu den einzelnen Treibern hast, benutze den Help-Knopf, währen du den Treiber ausgewählt hast. Ein Druck auf y baut den Treiber fest in den Kernel ein, m baut ein Modul (falls du nicht sicher bist, ob der oder ein anderer Treiber richtig ist, oder ihn nicht unbedingt brauchst, und n deaktiviert ihn. Oder einfach mit der Leertaste arbeiten *g*
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen