Xserve oder Desktop G5 - Tipps?

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von DerWeisseRitter, 05.07.2004.

  1. DerWeisseRitter

    DerWeisseRitter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.07.2004
    Hi,

    wir erwägen gerade den Austausch unseres bisherigen Servers auf G4 Basis und AppleShareIP unter MAC OS 9 auf einen G5 sowie Max OS X Server. Wir sind ein kleines Büro (ca. 5 Arbeitsplätze) und benötigen eine großvolumiges RAID-System (z. B. 2 x 80 GB Daten, sowie 1 x HD System) mit entsprechender externer Datensicherung (Tape) und genug Hauptspeicher.

    Den "klassischen" Server bietet Apple ja leider nicht mehr an, daher heisst es nun entweder Xserve oder Desktop G5 aufrüsten. Hat jemand eine ähnliche Entscheidung fällen müssen, und wenn ja, was war Eure Entscheidung (und warum)? Momentan tendiere ich zum Desktop, da dieser besser zu erweitern ist ... auch wenn der Xserve die besseren Anschlüsse bietet. Über Eure Tipps würde ich mich sehr freuen :)

    Der Weisse Ritter
     
  2. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.04.2003
    Um ehrlich zu sein, würde ich den G4 da stehen lassen und einfach einen OS X Server installieren und den Hauptspeicher erweitern.

    2x80GB ist ja nicht gerade viel, also gehe ich davon aus, dass Ihr auch keine Wahnsinnslast auf der Kiste erzeugt.

    Welcher G4 isses denn?

    Viele Grüsse,
    sbx
     
  3. ?=?

    ?=? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    09.02.2004
    Desktop G5:
    + 'n externes RAID-System wär kein Problem (FW800!)
    + billiger (musst mal die Summe errechnen . . .)
    + leiser (relevant, wenn nicht in einem eigenen Raum)

    XServe:
    + Hat von Haus aus OS X Server
    + Bis zu drei Platten
     
  4. ilja

    ilja MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2003
    Bei 5 Clients reicht ein G4 mit Giga-Ethernet; ca. 800 MHZ und genug RAM (ca. 1 GB) für OS X Server als Fileserver völlig aus. Großvolumig sind 2 x 80 GB für ein Raid auch nicht wirklich und als Softwarelösung auch nicht immens viel schneller. Da sollte also der kleinste G5 reichen. Wenns wirklich 3 interne Platten sein sollen hast Du aber keine Wahl (es sei denn du bleibst beim G4).
    Grüße Ilja
     
  5. DerWeisseRitter

    DerWeisseRitter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.07.2004
     
  6. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.04.2003
    Hier sind die Hardwareanforderungen von Apple für den OS X Server:

    Sollte also locker laufen auf der Kiste. Und wenn Ihr nur 'Samba', sprich Dateizugriff und evtl. Printersharing braucht, dann braucht Ihr auch evtl. gar keine Serverversion von OS X sondern es reicht das 'normale' OS X 10.3., was ungemein günstiger ist. Oder - ich weiss nicht wie Eure Fähigkeiten und Euer Wille ist, ein bischen Handarbeit am System zu leisten - ihr zieht ein Linux für OS X in Betracht, das in der Anschaffung gar nichts kostet.

    Um mehr (benutzerfreundliche) Flexibilität in Sachen Konfiguration der Freigaben (unter OS X Non-Server)zu haben leisten auch Programme wie z.B. defekter Link entfernt (Donationware - der Autor freut sich sicher über eine angemessene Spende) gute Dienste, mit dem sich komfortabel über das GUI von OS X beliebige Freigaben erstellen lassen.

    So spart man sich nicht nur einen Haufen Geld bei der Anschaffung sondern auch bei den Folgekosten (Softwareupdates von OS X Server etc., Energieverbrauch).

    Zur Hardware:
    Wenn Ihr kein Gigabit Netzwerk in der Firma habt, sollte der G4-450 mit entsprechend (kostengünstigem) Arbeitsspeicher auf keinen Fall einen Flaschenhals darstellen. Höchstens wenn Ihr zusätzlich noch z.B. Datenbankserver, Webserver, Renderserver oder was auch immer auf der gleichen Maschine betreiben wollt, würde ich über eine Neuanschaffung nachdenken.
    Dann allerdings würde ich den G4 immernoch als dedizierten FileServer behalten.

    Wenn Ausfallsicherheit und wichtige Daten Eure Kriterien sind, ist ein Teil des Geldes in einem guten Backup-Speicher (Bandlaufwerk), vielleicht einem RAID-1 (Datensicherheit durch Redundanz) und / oder einer USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) besser angelegt.

    Zum Vergleich (aus dem PC Lager): Ich habe in irgendeinem Wandschrank noch einen Celeron300A mit 512MB RAM rumstehen, auf dem Samba (Der gleiche SMB-Server wie unter OS X) auf einer Linux-Distribution ohne GUI läuft. Der liefert mit einer 3COM-905TX Netzwerkkarte (100MBit) mit 9-12 Clients soviel Daten wie die Netzwerkkarte hergibt (ca. 10MByte/sec netto). Und der Prozessor langweilt sich dabei, nur die Festplatte hat bei mehreren parallelen Client-Zugriffen zu tun.

    Grüsse,
    sbx

    P.S.: Ich kann Deinen Kenntnissstand von Serveranwendungen gerade schlecht einschätzen. Sollte ich ein bischen über die Stränge geschlagen sein - ich erklär's gern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2004
  7. ilja

    ilja MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2003
    Da gebe ich starbuxx recht. Bei 5 Clients sollte auch OSX plus SharePoints für einen reinen Fileserver ausreichen. Wenn ihr aber schon umbaut kann ich Dir nur raten gleich auf ein Gigabit-Netzwerk umzusteigen. Die Preise für die Switches sind mittlerweile moderat und der Geschwindigkeitzuwachs spürbar!
    Grüße Ilja
     
  8. DerWeisseRitter

    DerWeisseRitter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.07.2004
    XServe vs. G5 vs. G4 (Server)

    > Wenn Ihr kein Gigabit Netzwerk in der Firma habt, sollte der G4-450 mit
    > entsprechend (kostengünstigem) Arbeitsspeicher auf keinen Fall einen
    > Flaschenhals darstellen. Höchstens wenn Ihr zusätzlich noch z.B.
    > Datenbankserver, Webserver, Renderserver oder was auch immer auf der
    > gleichen Maschine betreiben wollt, würde ich über eine Neuanschaffung
    > nachdenken.
    > Dann allerdings würde ich den G4 immernoch als dedizierten FileServer
    > behalten.

    Hmm, wir werden das wirklich mal erwägen, den alten G4 doch weiter zu
    verwenden ... würde sich denn ggf. ein Prozessorupdate lohnen? Und falls
    ja, welche Karte? Wieviel Hauptspeicher sollte die Kiste dann haben?

    > Wenn Ausfallsicherheit und wichtige Daten Eure Kriterien sind, ist ein Teil
    > des Geldes in einem guten Backup-Speicher (Bandlaufwerk),

    ... vorhanden, aber Kapazität eigentlich zu klein, genauso wie die Festplatten
    - ggf. also zusätzliche externe HDs kaufen, und dann Backup auf Wechsel-
    HDs? ...

    > vielleicht einem RAID-1 (Datensicherheit durch Redundanz)

    ... Raid (3 Platten) ebenfalls vorhanden (Adaptec-HW-Controller SCSI) ...

    > und / oder einer USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung)

    ... ebenfalls vorhanden. Der G4 ist schon ein guter Server, so ist es nicht,
    nur erfüllt er eben nicht mehr ganz die aktuellen Anforderungen. Zumindest
    das Betriebssystem muss auf OS X hoch, und die Platten- und Backupgröße
    muss hoch ... Webserver etc. sind nicht geplant, nur FileServer-Dienste.

    Also schnelle Platten kaufen (lohnen SCSI noch, oder lieber neuen Firewire
    RAID-Controller kaufen?), mehr Hauptspeicher rein, OS X Server drauf und
    hoffen, dass das Ding 2 Wochen später nicht abraucht ... ?

    > P.S.: Ich kann Deinen Kenntnissstand von Serveranwendungen gerade
    > schlecht einschätzen. Sollte ich ein bischen über die Stränge geschlagen
    > sein - ich erklär's gern.

    Ja, Danke, aber es geht so - ich betreue auch PC-Kunden, und da habe ich
    deutlich mehr Probleme mit Fachchinesisch :)

    Vielen Dank also noch einmal für die vielen Tipps an alle, und gerne weiter so!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen