Word 2004 druckt nur Hyroglpyphen !!!!

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von GMB666, 01.12.2005.

  1. GMB666

    GMB666 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.12.2005
    Hallo zusammen,

    Eigentlich bin ich als MCSA ja absoluter WIN Fanatiker aber seit 2 Wochen muss ich mich beruflich mit Apple MAC OSX 10.43 auf meinem nagelneuen MAC Mini asueinnandersetzten. Vielleicht sollte ich noch sagen das ich langsam gefallen daran finde und denke das MS einiges von Apple lernen (oder abgucken kann).

    Zu meinen Problem:

    Ich habe einen unserer Netzwerkdrucker eingerichtet und ich denke mal das ich dort alles richtig gemacht habe. Jedenfals kann ich PDF Dateien, Excel Dokumente und Bilder einwandfrei drucken.

    Will ich aber ein Word Dokument drucken spielt der Drucker verückt.Als wenn er im Duplex drucken will zieht er das papier mehrfach ein und wirft es dann aus. Das macht er mit ca. 12 Blättern obwohl ich nur eine Seite drucken wollte. Auf einer der Seiten befindet sich dann ein Text der anfängt mit:

    14 dict begin/FontName /LIDBVU+TimesNewRomanPSMT def

    Irgendjemand eine Idee?

    Danke für die Antwort!
     
  2. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.796
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Na ja, wenn man das liest kommt automatisch die Idee das da was nicht mit der TimesNewRoman Postsript MT stimmt.

    Nimm doch mal einen andern Font und probiere es noch mal.
     
  3. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Hallo,

    wie so oft - das darf es eigentlich gar nicht geben. Unter Mac OS X wird alles zu pdf bevor es zum Drucker geschickt wird (es sei denn, du hast ausdrücklich einen postscript-drucker installiert). Es gibt also entweder Probleme mit den Druckoptionen aller Programme (weil das CUPS nicht richtig funkt oder der Treiber nicht richtig arbeitet) oder mit keinem.

    Soweit die Theorie. Praktisch fällt besonders Word immer wieder negativ auf. Offensichtlich haben die Programmierer den Weg von OS 9.x auf OS X nicht so gut zurückgelegt wie z.B. ihre Kollegen aus dem Excel-Team. So kommt es immer wieder zu unerfreulichen Zwischenfällern...;-)

    Das Problem lässt sich letztlich nur einkreisen. Der Hinweis von avalon ist ein guter Weg (komplexe Dokumente sind ja sicher mit Vorlagen erstellt, so dass wenige Handgriffe genügen). Andere Aktionen/Fragen:

    1) Lässt sich über die Druckfunktion problemlos eine PDF-Datei erstellen? Wenn ja - wie sieht die aus und kann die z.B. mit der Vorschau oder Adobe Reader gedruckt werden?

    2) Tritt das Problem bei einer auf dem System erzeugten Datei auch auf?

    2) Woher kommt die Datei (Betriebssystem, Word-Version, ...) und womit soll sie gedruckt werden? Wie groß ist sie? Gibt es Besonderheiten beim Inhalt (eingebettete Objekte, Dateien, ...)

    Fragen über Frage…

    Viel Erfolg
    Peter
     
  4. GMB666

    GMB666 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.12.2005
    Vielen Dank für die schnellen Antworten erstmal !!!!!

    Also fang ich mal an......

    1) PDF´s lassen sich aus Word heraus Drucken und diese kann ich dann auch normal ausdrucken.
    2) Das Word Dokument hab ich auf diesem Rechner erstellt. Ich denke nicht das sie zu groß oder zu komplex ist, sie besteht nur aus dem Wort "Testseite".
    3) Das Problem tritt leider nicht nur bei Times New Roman auf sondern auch bei anderen Schriften. Allerdings steht dann auf dem Zettel auch die entsprechende Schrift.

    Alle anderen Rechner hier laufen auf Panther und ich mit meinem mini bin der erste mit Tiger. Ich denke also mal das es was damit zu tun hat das einer bei der Treiberimplementierung geschlamt hat.

    Der Drucker ist ein UTAX CD 1120.
    Eingebunden als Netzwerkdrucker über Bonjour!

    Bei denen werd ich nachher mal anrufen und einfach versuchen ihnen den schwarzen Peter zuzuschieben :)

    Die haben seit einen halben Jahr keinen neuen Treiber veröffentlicht.

    Komisch ist halt nur das das Problem nur mit Word auftritt?
     
  5. Elbe

    Elbe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    03.02.2005
    Was es nicht alles gibt. Die Welt ist bunt!

    SCNR,
    Martin
     
  6. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Hallo,

    das ist ja das dumme... Jetzt werden die Verantwortlichkeiten wohl hin und her geschoben. Ein Programm ruft normalerweise die Druckroutine des Systems auf und übergibt an sie alle Informationen. Die Druckroutine des Systems erzeugt dann eine PDF-Datei, die zum Drucker geschickt wird. So sollte es sein.

    Bei Word ist das anders. Dort wird noch eine alte Druckroutine aus OS 9.x-Zeiten verwendet, die dann ihrerseits die Druckroutine des Systems aufruft. Aufgrund der unterschiedlichen Systemachitekturen geht OS 9.x anders mit den Druckinformationen um als OS X. Die Folge: es kann zu Fehlern bei Druckaufträgen aus Word kommen, die sonst nicht auftauchen.

    Diese Eigentümlichkeiten treten auch an anderer Stelle auf: das Standardformat für die Zwischeablage ist seit OS X 10.1 das PDF-Format. Auf diese Weise können auch Vektorgrafiken ausgetauscht und optimal ausgegeben werden. Leider kann Word damit nix anfangen und wandelt PDF in ein Bitmap-Format um. Das Ergebnis ist ein schlechtes Druckergebnis. Selbst innerhalb von Office-Programme kommt es so zu Absurditäten: Ein Excel-Diagramm wird innerhalb von Word als Bitmap-Grafik ausgegben - mit unterschiedlicher Qualität, je nach Druckertreiber. Omnigraffle hat z.B. in der Version 4.0 das Problem dadurch behoben, dass es einen PICT-Export erlaubt. Das Format kennt Word nämlich noch aus alten 68k-Tagen...

    Wer muss sich um den Fehler kümmern? Eigentlich ja der, der ihn verursacht - also Microsoft. Doch was stört es den Baum... Also bleibt realistisch nur die Chance, dass der Druckerhersteller das Problem mit einer Anpassung seines Treibers umgeht.

    Ansonsten bleibt der Umweg: PDF-Datei erstellen und dann diese Datei drucken. Das löst die Aufgabe - nicht das Problem.

    Viel Erfolg
    Peter
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Word druckt nur
  1. HendrikEngelhardt
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    219
    Nicolas1965
    31.08.2016
  2. kristinak
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    753
    fa66
    29.06.2012
  3. MAVERICK_
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.418
    fa66
    30.07.2011
  4. Geröll
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    5.163
    Geröll
    15.01.2009
  5. TrishaKraftbuch
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    4.536
    TrishaKraftbuch
    17.04.2008