Womit Image von Windows Xp auf nem PC für Parallels erstellen?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von recordable, 02.06.2006.

  1. recordable

    recordable Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    19.08.2004
    Ich möchte folgendes erreichen und weiss nicht genau wie:

    Ich möchte hier in der Firma meinen PC durch einen Imac ersetzen.
    Auf meinem Rechner hier läuft eine spezielle Firmensoftware, die nur das Softwarehaus installieren kann. Das kostet aber eine Menge Geld, die ich mir gerne sparen würde.

    Die Idee:
    Ich mache ein ISO-Image von der C-Partition hier auf meinem PC.
    Dieses Image schiebe ich per Lan auf den Imac rüber und mounte es in Parallels als Festplatte.
    Ich möchte mal klarstellen, dass die ganze Software hier lizensiert ist. Mir geht es hier nicht um irgendeine illegale Kopie, sondern ich möchte ganz legal und ohne dem Softwarehaus noch mehr geld in den Rachen zu schmeissen als ich eh schon monatlich zahle, auf nen Mac umsteigen.

    Die Frage ist, mit welcher Software erstelle ich das Image des PC´s damit es von Parallels akzeptiert wird? Bisher habe ich es mit Drive Image versucht. Das Image hatte dann die Endung *.v2i die ich für Parallels in *.hdd umbenannt habe. Das Image wurde aber nicht akzeptiert von Parallels :mad: .

    Ich habe hier mein Macbook auf dem ich Eure Tipps probieren kann bevor ich mir den Imac dazu bestelle.

    Hoffe auf Eure Hilfe,
    Gruß.
     
  2. Thomas2872

    Thomas2872 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.01.2005
    Das mit DriveImage erstellte Image ist kein lauffähiges Festplattenabbild.

    Versuche mal, in Parallels einen neuen Windows-Guest mit neuer Festplatte (d.h. mit neuem Festplattenabbild) zu erstellen. Dann nimm das Image und spiele es unter dem gestarteten Windows-Guest mit DriveImage auf die neue Festplatte zurück.

    Nun hast Du einen lauffähigen Windows-Gast. Allerdings mit der gleichen Problematik, wie wenn Du Dein Windows auf einem neuen realen PC startest: Die Hardware-Treiber, insbesondere die für die Mainboard-Chipsätze, passen nicht. Und da ist die Frage, mit welchem Aufwand und mit welchem Erfolg Du das Windows zum Laufen kriegst.

    Bei VMware gibt es neuerdings ein Feature, wo Du vom VMware die notwendigen Anpassungen vornehmen lassen kannst. Ob es für Parallels sowas (schon) gibt, weiß ich nicht.

    Aber das wären meiner Meinung nach die Ansätze zum Probieren ...

    Viele Grüße,
    Thomas
     
  3. recordable

    recordable Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    19.08.2004
    Thomas, vielen Dank. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich Deinen Vorschlag richtig verstehe.

    Ich richte mir unter Parallels also 2 Festplatten ein. Auf der einen installiere ich ein frisches XP System. In diesem XP installiere ich auch noch Drive Image. Dann stelle ich mit diesem Drive Image das Image auf die zweite angelegte Festplatte im Parallels wieder her.
    Wenn das erledigt ist, kann ich die eine Festplatte mit dem installierten XP aus Parallels entfernen und hoffentlich von der verbleibenden booten.

    Richtig soweit?
     
  4. Toowok

    Toowok MacUser Mitglied

    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    10.06.2005
    Du wirst von der geclonten Platte ziemlich sicher nicht direkt starten können, aber Du müsstest mit der Windows-Installations-CD starten können (Bootreihenfolge ändern) und dann ein frisches Windows drüberbügeln können (im Setup "vorhandene Installation reparieren" wählen). Dann müssten alle Programme noch da sein und die Treiber passen.

    Gruß
    Toowok
     
  5. Thomas2872

    Thomas2872 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.01.2005
    So kannst Du es auch machen. Du darfst nur am Schluss nicht versäumen, die Festplatte (Partition) mit dem wiederhergestellten System als aktiv zu kennzeichnen. Das geht über eine Funktion von DriveImage. Außerdem muss am Schluss diese Festplatte als Master am IDE-0 hängen. Halt so, wie am ursprünglichen PC auch. Das müsste in den Parametern des Gast-PCs zu konfigurieren sein.

    Mein Vorschlag war folgendermaßen:

    Du richtest unter Parallels einen neuen Gast-PC ein. Dabei spezifizierst Du, dass Du Windows xx laufen lassen willst. Zur Einrichtung des Gast-PCs gehört ja dann auch die Einrichtung einer (virtuellen) Festplatte.

    An diesem Punkt hast Du jetzt einen Gast-PC eingerichtet, wie wenn Du einen neuen richtigen PC ohne Betriebssystem geliefert bekommst.

    Nun startest Du mit Parallels den Gast-PC und startest Dein DriveImage - so als ob Du auf Deinem richtigen PC ein Festplatten-Image zurückschreiben wolltest. Also startest Du die DriveImage-CD oder -Diskette (je nach Version) und spielst dann Dein Image auf die Festplatte des Gast-PCs. Das Image muss zu diesem Zeitpunkt natürlich erreichbar sein - per Netzwerk oder Filesharing - je nachdem, was mit Parallels und Deiner DriveImage Version möglich ist.

    Ich hoffe, dass es jetzt klarer ist. Sonst frage nochmal nach.

    Viel Erfolg,
    Thomas
     
  6. Thomas2872

    Thomas2872 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.01.2005
    Sowas habe ich schon mal versucht - mit schlechtem Ergebnis. Manche Programme sind dann noch gegangen, bei anderen war wohl irgendwas zerschossen. Aber einen Versuch ist es wert.

    Das ist ja das Schöne an virtuellen Systemen, dass man experimentieren kann, ohne sich das richtige System zu beschädigen.

    Viele Grüße,
    Thomas
     
  7. recordable

    recordable Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    19.08.2004
    So ,kurze Rückmeldung von mir:

    Mit DriveImage geht es definitiv nicht,
    Ich habe beide Varianten probiert. Sowohl beim Booten direkt von der DriveImage CD als auch aus dem installierten Windows heraus akzeptiert DriveImage nicht die Parallels Partition auf die ich wiederherstellen möchte.

    Werde es mal mit TrueImage probieren. Allerdings nicht mehr heute. Wenn es damit auch nicht geht, wird mir nur noch der weg über eine externe Festplatte bleiben.

    Ich halte Euch auf dem Laufenden.

    Gruß.
     
  8. Thomas2872

    Thomas2872 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.01.2005
    Das Problem hab ich manchmal, dass DriveImage 7.0 wegen der unterschiedlichen Partitionsgröße meckert. Versuche mal mit dem Windows Festplattenprogramm auf der Ziel-Festplatte eine Partition mit exakt der gleichen Größe wie die Ursprungspartition einzurichten.

    Viele Grüße,
    Thomas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen