wollt ihr mac user auch pressefreiheit?

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von fasto, 19.01.2005.

  1. fasto

    fasto Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.01.2005
    das wort "petition" scheint wohl gerade hype bei mir zu sein (siehe mein letztes posting - aja, warum wurde thread eigentlich schon geschlossen?!).

    ich sehe die klage gegen den jungen studenten von thinksecret mit gemischten gefühlen, einerseits könnte apple wirklich ein wirtschaftlicher schaden dadurch entstehen, weil marketingkampagnen in der strategie negativ beeinflusst werden könnten. aber ich sehe auch die gefahr der zensur und eingeschränkten pressefreiheit. was ist mehr wert?

    apple hätte auch anderes bzw. freundlicher reagieren können, z.b. sich für die kostenlose PR bedanken und maximal schriftlich abmahnen. apple sollte vielleicht mal die internen schwachstellen (geheimnisträger) überprüfen bevor andere verklagt werden. aber wer weiss, vielleicht gehören die ganzen klagen (in der letzten zeit ja öfter mal) ja auch zur strategie ...

    http://www.petitiononline.com/tsisok/petition.html

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,337362,00.html

    gruss fasto
     
  2. Solarsurfer

    Solarsurfer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Solange sich der Betreiber von ThinkSecret nichts vorzuwerfen hat kann er dieser Klage recht entspannt begegnen. Ich sehe die Pressefreiheit an dieser Stelle noch nicht gefährdet.
     
  3. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    MacUser seit:
    08.01.2004
    Es geht hier wohl weniger um Zensur, als um die eventuelle Weitergabe von Betriebsgeheimnissen. Da besteht ein gravierender Unterschied. Ob es nun tasächlich 'Werksspionage' war oder nicht, werden die Gerichte schon klären.

    Es geht dabei auch nicht um eine reine Trotzreaktion oder Rumgezicke vom Marketing – Apple muss halt einfach dafür soregen, dass ihnen Andere (Microsoft z.B.) nicht die Butter vom Brot nehmen.
     
  4. GOL

    GOL Banned

    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.10.2004
    Mir gefällt das hier

    "SPIEGEL ONLINE: Jetzt habt ihr einen Brief an Steve Jobs geschrieben: "Mensch Steve, früher warst Du doch ein Pirat, und jetzt benimmst du dich wie die Navy", steht darin. Wie ist das gemeint?

    Filimonow: Steve Jobs hat ja früher selbst geklaut - den Namen Apple von der Plattenfirma der Beatles. Damals musste er sich verpflichten, den Namen Apple niemals im Musikgeschäft zu nutzen. Und jetzt hat er den iTunes Music Store."

    Traurig wenn nur einer different thinken darf!!!
     
  5. ricky2000

    ricky2000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.840
    Zustimmungen:
    60
    MacUser seit:
    20.10.2003
    Ich denke auch, es geht in der Klage nicht um Pressefreiheit, sondern um Industriespionage.
     
  6. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2003
    dito. Das denke ich auch. Und es ist kein Angriff auf die Apple-Gemeinde, so wie das von der Presse dargestellt wird. Apple versucht damit die Löcher im eigenen Unternehmen zu stopfen.
     
  7. Larzon

    Larzon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.843
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    02.11.2003
    Du solltest auch dazu schreiben, was du genau zitierst.
    Für alle gibt es den Link hier .
    Da haben (besonders schlaue) Studenten, die iPod Kampagne kopiert und anstatt iPods gabs Bierflasche,Spritze usw.
    War für ein guten Zweck und ist ok.

    Doch die arrogante Reaktion und die uneinsicht finde ich absolut frech.
    Vorallem der Vergleich hingt gewaltig und zeugt von wenig Fach/Applewissen.

    Im Gegensatz zu dem ganz normalen Wort "Apple", dass es ewig gibt und keinem wirklich gehört, ist ja die iPod Kampagne wirklich gedankliches Gut der Firma Apple und wurde von dieser komplett erfunden/erstellt/erdacht (wie man möchte).

    Dementsprechen finde ich das der Vergleich nicht wirklich passend ist...
     
  8. GOL

    GOL Banned

    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.10.2004

    was ist das denn für ein Unsinn????
    Steve Jobs hat seine Firma Apple genannt weil er so ein grosser Beatles Fan ist!
    "Apple Computer's Steve Jobs was such a Beatle fan that he named his company after the record label.

    But the Beatles, who are notoriously protective of their rights and quite litigious, weren't so happy with Jobs. In 1981 they made him sign something agreeing never to go into the music business in order to keep a name they had trademarked.

    But then in the mid-1980s, Apple Computer started producing music files and software. It had to pony up $26 million when the Beatles sued, and again promised not to go into any more music businesses."
    http://www.foxnews.com/story/0,2933,88439,00.html#2
    Und jetzt einer kleinen Studentengruppe an die Karre zu pissen weil die die gegen Drogenkonsum eine etwas ähnliche Siluette der ipot Werbung nehmen, finde ich äusserst schwach!!!
     
  9. Lynhirr

    Lynhirr Gast

    Ich denke, Apple darf klagen, wenn Betriebsgeheimnisse verraten wurden. Nun werden die Gerichte entscheiden.
     
  10. HAL

    HAL Gast

    Und ich denke, das dieses Thema in die Bar gehört.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen