wo versteckt sich bei shareware die 30 tage nutz-grenze

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Macverehrer, 29.05.2005.

  1. Macverehrer

    Macverehrer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    02.12.2004
    wo versteckt sich im paketinhalt bei shareware eigentlich die 30 tage nutz begrenzung?

    Vorab an alle einmal: Ich möchte hier keine sharware knacken sondern habe selbst ein einfaches apple script geschrieben und möchte es mit einer solchen begrenzug schützen.

    Wenn ich mir das jetzt anschauen könnte würde ich es bestimmt verstehen, aber dazu müsste ich es sehen...ich weiß nur nicht wo.

    Genausogut könnt ihr mir sagen wie ich mein apple script eine begrenzung verpasse aber ich glaube, dass ich es besser versteh, wenn ich mir eine funktionierende anschauen kann.
     
  2. Novatlan

    Novatlan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.01.2005
    Ich schätze das wird in die Ausführbare Datei einprogrammiert.
    Zmndest unter Windows ist das so.
     
  3. Macverehrer

    Macverehrer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    02.12.2004
    wo kann ich das denn dann sehen?

    in die ausführbare datei heisst doch in den paketinhalten oder?
     
  4. Novatlan

    Novatlan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.01.2005
    Gar nicht zum Glück :)
    Zumindest nicht ohne Hilfsmittel. Wie es geht darf ich wegen der Boardregeln leider nicht sagen.
    Tip: Denk mal an die Registry
     
  5. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.039
    Zustimmungen:
    1.316
    MacUser seit:
    13.09.2004
    Wenn man es sehen könnte, wo wäre der Paßwortschutz?
    Der Trick ist, "irgendwo im System" einen Eintrag a la "Meinprogramm wurde am TIMESTAMP auf diesem System installiert". Dort guckst Du, ohne das der user es merkt nach, wie lang das her ist. Ist die Differenz länger als z.B. 30 Tage, ist die Probezeit abgelaufen. Nicht umsonst kann man für kommerzielle Programme solche Schutzmechanismen kaufen! So einfach ist das alles nämlich nicht. Alles was nachlesbar, prüfbar ist ist genauso schnell knackbar. Manche begnügen sich mit einem einfachen Eintrag in eine .plist oder Ähnliches! Das ist aber wirklich kein Schutz!
     
  6. Macverehrer

    Macverehrer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    02.12.2004
    An sowas dachte ich...

    Na ja wenn das so kompliziert ist (für nen anfänger) dann muss ich mir ne andere möglichkeit ausdenken.

    Früher konnte man das ganze mit Datum zurückstellen austricksen :D
     
  7. wonder

    wonder MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.08.2004
    :D netter versuch :D
    um es zu vestehen braucht man keinen mc kinsey ;)

    datum bei installation abfragen - datum +30 tage = verfallsdatum
    if aktuelles datum = verfallsdatum -> time´s expired - please register your software to support further developement ;)

    gruß
    w
     
  8. morten

    morten Gast

    Die Frage ist doch eher, warum du es schützen willst kopfkratz
    Es gibt tausende AppleScripts, die allesamt kostenlos sind...

    ...oder hast du das Rad neu erfunden ;) ?
     
  9. wonder

    wonder MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.08.2004
    aussprüche wie diese lassen an ernsthaften absichten zweifeln... kopfkratz

    beim pc kannst du einfach dkill nehmen ;)

    gruß
    w

    p.s. aber das ist nicht im sinne des sharewaregedankens...
     
  10. wonder

    wonder MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.08.2004
    ich unterstelle eher andere motivation...

    gruß
    w
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen