WLAN und Windows XP

Diskutiere mit über: WLAN und Windows XP im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. kingoftf

    kingoftf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    32
    Registriert seit:
    22.09.2004
    Hallo, eine kurze "OFF-Topic" Frage, schließlich ist das ja kein Win-Forum hier:

    Mein Sohnemann, frisch eingetroffen in Madrid mit seinem ACER-Notebook, hat in seiner Residenz die Möglichkeit per WLAN-Spot ins Internet zu kommen.

    Das klappt aber irgendwie nicht, er aktiviert WLAN an seinem Notebook, dann kommt der Hinweis "WLAN -Resi- gefunden, gutes Signal mit 1Mb/sec"

    Wenns nun an die Einstellungen geht, scheitert er, wir haben Benutzername undd Kennwort von der Residenz bekommen, aber wo werden die eingetragen bei den WLAN-Einstellung (Benutzername - Kennwort braucht man doch eigentlich nur bei DFÜ)
    Es steht auch nirgendwo was wegen Benutzername, nur bei WEP kann man irgendwas eintragen, aber was? Die Netzwerkkennwörter bei WEP ist doch was anderes, oder? Und außerdem kann doch Windows das angeblich selber managen.

    Bitte ein paar Tipps, wie er da vorgehen soll, wie gesagt, Signal ist da, aber das Notebook kommt nicht ins Netz........
     
  2. Stargate

    Stargate MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.431
    Zustimmungen:
    504
    Registriert seit:
    27.02.2002
    >Das klappt aber irgendwie nicht, er aktiviert WLAN an seinem Notebook, dann kommt der Hinweis "WLAN -Resi- gefunden, gutes Signal mit 1Mb/sec"

    Deshalb habe wir alle hier Macintosh -> Im Netz nach 2 Minunten.
    Windows -> Eventuell im Netz nach 2 Stunden, inkl. Haarausfall.

    >eingetragen bei den WLAN-Einstellung (Benutzername - Kennwort braucht

    Ganz sicher bei den WLAN-Einstellungen.
    Dafür ist ja der Benutzername und das Kennwort.

    Dann muß Windows halt wissen das dieses WLAN sein Netzzugang ist.

    Von wg. automatisch, das einzige was bei Windows automatisch geht
    ist das Geld in die Kassen von Redmond fliesst und diesen Krempel am Leben erhält.

    >Es steht auch nirgendwo was wegen Benutzername, nur bei WEP kann man irgendwas eintragen, aber was? Die Netzwerkkennwörter bei WEP ist

    Wenn das Netz WEP40 bzw. WEP128 gesichert sein sollte, gehört da natürlich dann auch der Schlüssel unter WEP eingetragen, sonst geht
    da gar nichts.

    Beispiel für 40Bit-Verschlüsselung: "Kw123"
    Beispiel für 128Bit-Verschlüsselung: "Kennwort12345"


    2. Hexadezimales Kennwort
    Wenn Sie ein Kennwort erhalten haben, das nur den hexadezimalen Zeichensatz ( abcdef0123456789) verwendet, stellen Sie diesem ein Dollarzeichen ($) voran. Diese Kennwörter bestehen aus 10 Zeichen bei Netzwerken mit 40Bit-Verschlüsselung bzw. aus 26 Zeichen bei Netzwerken mit 128Bit-Verschlüsselung. In einem hexadezimalen Kennwort wird das Dollarzeichen als Hex-Escape (Codeumschaltung) bezeichnet. Über dieses Zeichen wird der Software mitgeteilt, dass die folgenden Zeichen als Hexadezimalzahl zu interpretieren sind. Andere mögliche Zeichen für die Codeumschaltung sind "0x" und "0X" (Null-x, wobei für das "x" sowohl Groß- als auch Kleinschreibung verwendet werden kann).


    Beispiel für 40Bit-Verschlüsselung: $1234abcdef
    Beispiel für 128Bit-Verschlüsselung: $12345678901234567890abcdef


    >Und außerdem kann doch Windows das angeblich selber managen.

    Laut der Werbung..
     
  3. Gaz

    Gaz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    16.10.2005
    Hallo,

    1. Wenn Windows XP ein Wlan erkennt erscheint rechts unten in der Taskleiste ein kleines Symbol mit einer Sprechblase "Drahtlos-Netzwerke sind in Reichweite des Computers".

    2. Auf das Symbol klicken und es öffnet sich ein Fenster in dem alle empfangenen Wlans aufgelistet sind.

    3. Das entsprechende Wlan durch Mausklick markieren und rechts unten in dem Fenster auf "Verbinden" klicken (Doppelklick auf das Wlan geht auch).

    4. Windows ermittelt den Netzwerktyp und die Verschlüsselungsart und fordert dann zur Eingabe des Kennworts auf.

    5. Das Kennwort muß 2 mal eingegeben werden. Bei Windows muß bei hexadezimalen Kennwörtern das $-Zeichen NICHT vorangestellt werden.

    6. Falls das richtige Kennwort eingegeben wurde stellt Windows die Verbindung mit dem Netzwerk her.

    7. Das wars.

    Allerdings deutet die Geschwindigkeit von 1 Mbit/sek nicht auf ein gutes Signal hin. Bei einem guten Signal würde die volle Geschwindigkeit angezeigt werden (11 oder 54 Mbit/sek). Wenn das Signal schwächer ist wird schrittweise die Geschwindigkeit reduziert, um noch eine stabile Verbindung zu gewährleisten (Aut-Fallback). Vielleicht kann Dein Sohn das Signal verbessern indem er das Laptop auf dem Tisch etwas dreht oder näher ans Fenster geht (evtl. auch aufmachen). Meiner Erfahrung nach kann man mit 1 Mbit/sek keine stabile Verbindung herstellen. Probleme bei der Verbindungsherstellung mit dem Netzwerk und Verbindungsabbrüche sind die Folge.

    Ich hoffe ich konnte helfen.

    Gruß, Gaz.
     
  4. kingoftf

    kingoftf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    32
    Registriert seit:
    22.09.2004
    ich kapier das auch nicht, mit dem Mac klappt das so reibungslos, ohne viel Aufwand und die gequir*te K*** von Windows weigert sich strikt eine Verbindung aufzubauen, in der Studentenresidenz sind ein paar Jungs mit iBooks, die haben sich schlapp gelacht.
    Trost: Geht aber bei anderen Win-Usern ebenfalls nur zu 50 %.

    Komischerweise sind bei der WLAN-Konfig auch nirgendwo Einstellungsmöglichkeiten für TCP/IP, die sind doch aber auch nötig, oder nur bei LAN?

    Es scheint auch so, dass ACER da einige Parameter von XP in "Made by ACER" geändert hat, die Windows-Hilfe hat GUI von Acer und die Einstelloptionen bei LAN/WLAN sehen auch anders aus als bei Original XP(gesehen bei Netzwerktotal.de)

    Mit Kabel klappt DSL über den Router ohne Probleme, nur ohne halt nicht.

    Das selbe Problem hatten wir auch schon zu Hause-gleicher Router- Signal wird empfangen, aber nix weiter.

    Tja, bleibt wohl nur die Standard-Option von XP das, allseit beliebte fdisk......
    Da haben wir schon Routine :D
    Und dann mal ORIGINAL XP Pro installieren, ohne den Müll von ACER.
    Man gönnt sich ja sonst nix.

    @ Gaz
    1-3 funktionieren, aber dann kommt nix mehr, Windows fragt weder nach Kennwort, noch nach was anderem.

    Schade, das die Aula Tematica in Madrid ebenfalls XP hat, sonst könnte man mal den "Pinguin" installieren, aber da würde mich meine Sohnemann killen, schliesslich hat der auch einige Games auf der Kiste.

    Ich hätte das schon längst gemacht, denn mit den andauernden Problemen, die er mit dem ACER hat, hätte ich schon längst Herpes.
     
  5. Homer

    Homer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    22.03.2003
    Vielleicht findest du in meinem HelpCenter einen Tipp für das Problem...

    Homer
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - WLAN Windows Forum Datum
Keine WLAN Verbindung mit Mavericks mit Iphone und Windows unter Bootcamp gehts Internet- und Netzwerk-Hardware 13.05.2014
WLan Signal verbessern durch externen WLan Adapter an OS X und Windows Internet- und Netzwerk-Hardware 15.09.2011
MacBook Pro an, Windows Laptop geht aus (Bluescreen) Internet- und Netzwerk-Hardware 15.10.2010
Wlan Probleme mit Mac OS X, keine mit Windows? Internet- und Netzwerk-Hardware 29.08.2010
WLAN-Probleme mit Verbindung zu Windows-LAN Internet- und Netzwerk-Hardware 16.11.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche