Wlan Schritt für Schritt

Diskutiere mit über: Wlan Schritt für Schritt im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. Flow25

    Flow25 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.06.2005
    hallo!

    ich habe einen eMac und möchte den isdn-dsl-kabelsalat abschaffen und den MAC an ein wlan-system anschließen. ich habe aber keine ahnung was ich
    a) an technik brauche

    und

    b) wie ich das einrichte.

    dazu hat meine mitbewohnerin einen PC und möchte an dem wlan-system teilnehmen...

    kann mir jemand sagen, wie ich das auf die beine stelle?
    was brauch ich an technischem equipment, worauf muss ich achten?

    bitte dran denken: bin absoluter technik-dummie! :rolleyes:
     
  2. heldausberlin

    heldausberlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.081
    Zustimmungen:
    302
    Registriert seit:
    01.05.2004
    Bevor es hier um Konfigurationen geht, brauchst du erstmal einen WLAN-Router.
    D.h. ein Gerät, dass die DSL-Daten über Funk in deine Wohnung "ausstrahlt".

    Da gibt es Geräte, die auch gleichzeitig ein DSL-Modem integriert haben, d.h. du bräuchtest kein weiteres Gerät.

    Wenn ihr schon ein DSL-Modem habt, wäre ein einfacher WLAN-Router billiger.
    Alles weitere, also auch die Konfiguration ist erstens nicht schwer und zweitens abhängig vom Gerät.

    Für deinen eMac ist eine Aiport Express empfehlenswert, weil sie noch weitere nette Funktionen bietet.
    Sie ist allerdings nicht billig.
     
  3. weebee

    weebee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    39
    Registriert seit:
    09.02.2004
    Beide Rechner brauchen eine WLan-Karte, beim Mac heißt die Airport. Vielleicht ist die schon bei dir drin. Wenn nicht, die kann man nachkaufen und einfach reinstecken; fertig. Beim PC ist vielleicht mit der Konfiguration komplizierter.

    Beide Rechner können dann auf einen WLan-Router zugreifen. Auch ich würde einen mit eingebauten DSL-Modem empfehlen, dann entällt auch das Kabelgewusel. Beispielsweise den Netgear DG834GB.

    Mehr braucht ihr nicht.
     
  4. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Mal ganz ehrlich, wenn du ein funktionierendes, verdrahtetes Netz hast, dann würde ich das auch beibehalten, ist tausend mal besser als wlan für stationäre Rechner.

    Wlan sollte nur zur Anbindung mobiler Rechner dienen.

    Wenn dich der "Kabelsalat" stört, dann verkabel doch deine Anlage ordentlich (Netzwerkgeräte hinter Deko verstecken, Kabelführungen oder -kanäle verwenden, Dosen setzen), dann siehts gleich viel besser aus.

    Nicht nur, daß wlan teuer ist, es ist auch ein shared Medium, d.h. du hast eine viel geringere Bandbreite, es ist viel störungsanfälliger, und du mußt viel mehr für die Sicherheit tun.

    Wenn du dennoch wlan aufbauen willst, achte darauf, daß alle adapter WPA können.
     
  5. lobe

    lobe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.06.2005
    Aufwendige Konfiguration

    >Nicht nur, daß wlan teuer ist, es ist auch ein shared
    >Medium, d.h. du hast eine viel geringere Bandbreite,
    >es ist viel störungsanfälliger, und du mußt viel mehr
    >für die Sicherheit tun.

    Dem kann ich mich grundsätzlich nur anschließen. Ich experimentiere bereits seit geraumer Zeit mit WLAN, da ich mir auch einige Bohrlöcher ersparen wollte, allerdings ist es relativ viel Bastelarbeit gewesen (und tw. immer noch), wenn Geräte (z.B. Telefon, Mikrowelle) den Empfang stören und an die theoretischen 54MBit meines Netzes kratze ich vermutlich nur in einem Meter um die Station... ;)

    Was mich immer wieder erstaunt ist die Empfindlichkeit der Antennen, so ist z.B. eine genaue Ausrichtung (ich habe zwei Teilnetze miteinander verbunden) der Sende(antenne) und Empfangsstation extrem wichtig - Bandbreiten schwanken zwischen 0,6 MByte/s und 1,6 MByte/s (ssh connect und damit verschlüsselte Verbindung, unverschlüsselt ggf. weitaus schneller).

    Zudem habe ich eine WPA Verschlüsselung zwischen den beiden Stationen (die sich ihre IPs von einem weiteren Rechner holen) immer noch nicht hin bekommen - mal abgesehen von Clients, die das alle auch unterstützen müssen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2005
  6. Flow25

    Flow25 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.06.2005
    o.k., vielen dank! dann lass ich das kabellose und richte alles mit stationär ein...weil das sich ankündigende gefrickel langweilt mich schon beim lesen...
     
  7. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    laesst du dich immer so schnell entmutigen :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wlan Schritt Schritt Forum Datum
Kindl koppelt nicht mit WLAN-FritzboxCable Internet- und Netzwerk-Hardware 26.11.2016
Wlan in 3-Stöckigem Privathaus - Bezahlbare Lösung für den Home User mit gehobenen Ansprüchen Internet- und Netzwerk-Hardware 03.11.2016
AirPrint, WLAN und Powerline. Internet- und Netzwerk-Hardware 27.10.2016
Router (dhcp) -> WLAN -> Mac ->LANbuchse -> weiteres Gerät Internet- und Netzwerk-Hardware 22.10.2016
Welches Gerät bietet das bessere WLAN: FritzBox 6490 (Kabel) oder Time Capsule Internet- und Netzwerk-Hardware 04.10.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche