WLAN mit Belkin Basistation und Airport

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Petejo, 09.01.2006.

  1. Petejo

    Petejo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    23.04.2003
    Der G4/733 OS 9.2.2. hat automatisch eineBelkin WLAN-Basisstation erkannt und kommt über die Airportkarte mühelos ins Internet, der G5 mit OS 10.3. erkennt die Station ebenfalls automatisch, will aber andauernd via Ethernet ins Internet, sobald hier eine IP-Adresse vergeben ist und schafft es via Airport (Extreme) solange Ethernet keine IP-Adresse hat, und der G5 mit dem Tiger, na was wohl? Er findet noch nicht einmal die Basisstation.

    Wer jetzt glaubt, man kann die Basistation auch von Hand eintragen, fliegt wieder auf die Schnauze. Das Dienstprogramm will die Eingabe einer IP-Adresse, die sendet die Basistation natürlich nicht.

    Und selbst wenn man sie hätte, es scheitert daran, dass es Pflicht ist, ein Kennwort einzugeben, sonst geht es im Assistenten nicht weiter. Und die Basisstation hat kein Kennwort und der Admin will auch keines einrichten.

    Und es ist wirklich nicht eilig, ab Montag sollen nur mehrere hundert MB an Daten von allen Rechnern via Mail versendet werden, und sowie es jetzt aussieht, werden die G5 ihre Daten auf CD brennen und dann vom G4/733 via Airport versenden. OS X, welch ein Fortschritt.

    Hat jemand eine Idee, wie man aus diesem Mist wieder rauskommt?

    Liebe Grüsse, Petejo
     
  2. saki

    saki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    10.09.2004
    Welches Dienstprogramm meinst Du??

    Ist in den Netzwerk-Systemeinstellungen Airport aktiviert?? GGF noch das Menulet mit "AirPort Status in der Menüleiste anzeigen" aktivieren. Falls das Netz dort nicht von alleine erschein kann man in den Systemeinstellungen die SSID von Hand eintragen, z.B. wenn die SSID versteckt ist.

    Gegebenenfalls noch den WEP oder WPA Schlüssel eingeben.

    Hat bisher bei mir eigentlich immer bei unzähligen Access Points geklappt (bei der Gelehenheit habe ich gleich mal in der Liste der bekannten Netze aufgeräumt). Vielleicht ist das Problem nicht Mac OS X, ist zwar ein bisschen anders als im prahistorischen OS 9, aber klappt eigentlich ganz gut :D

    Gruß
    Sascha
     
  3. Petejo

    Petejo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    23.04.2003
    Den Airport-Assistenten

    Ja

    Ist eingeschaltet

    Eben nicht.

    Wir arbeiten ohne.

    Von Airport zu Aiport ging ja auch alles reibungslos. Nur zwischen der BELKIN-Basisstation und den Airportkkarten an den G5 geht es nicht.
     
  4. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Aber kein WEP/WPA? Nutzt ihr ein VPN?
    Ansonsten würd ich schleunigst für Verschlüsselung sorgen.

    Ist auf dem Belkin evtl. eine MAC basierte ACL vorhanden?
     
  5. saki

    saki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    10.09.2004
    Gerade nochmal probiert - geht hier ohne Probleme, siehe Anhang...

    :eek: - na dann hoffentlich ein VPN, ansonsten : Hallo, Nachbarn!

    Gruß
    Sascha
     

    Anhänge:

    • WiFi.jpg
      WiFi.jpg
      Dateigröße:
      28,5 KB
      Aufrufe:
      18
  6. Petejo

    Petejo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    23.04.2003
    Es ist absolut keine Verschlüsselung notwendig. Es werden lediglich PDFs zu Proofzwecken verschickt, und die will bestimmt keiner klauen, ausser, er druckt sie unbezahlt. :D


    Bei ACL muss ich passen. Ich kenne die Station nicht (noch weiss ich, leider, was ACL ist). Ich sollte nur die Karten einbauen und aktivieren. Der Rest geht ja - bekanntermassen automatisch, hah ha... :rolleyes:
     
  7. saki

    saki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    10.09.2004
    Hm, sind zum Beispiel *eure* Drucker über Bonjour sichtbar? Ist ein Zugriffsschutz eingerichtet? Wenn nicht dann würde mir schon sofort ein kleiner Schabernack einfallen den ich mit dem offenen Netz Treiben kann - bis das Papier alle ist :D

    Es kann auch noch andere Dienste auf den Rechnern geben die Du uU nicht ungeschützt lassen möchtest.

    ACL = Access Control List

    Im Falle eine WLAN Access Points kann man als weiteren Zugriffsschutz die MAC-Adressen der WLAN-Karten eintragen für die ein Zugriff auf das Netz erlaubt ist. Da man diese Adressen spoofen kann ist das eine Ergänzung aber kein Ersatz zu einer Verschlüsselung oder einem VPN.

    Weiter oben schriebst Du das Du im entsprechenden Dialog keine SSID eingeben kannst - hast Du mal geschaut ob Du in der Konfig an die Stelle kommst die in meinem Screenshot zu sehen ist?

    Gruß
    Sascha

    PS: Wirklich einfach ist bei WLANs eigentlich gar nichts, das ist aber in den letzten Jahren durch Assistenten und Hilfsprogramme besser geworden. Wenn die dann versagen wird es meist nervig...
     
  8. Uncle Ho

    Uncle Ho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.111
    Zustimmungen:
    58
    MacUser seit:
    24.10.2005
    Schon im Konfigurationsmenü der Basisstation nachgeschaut?

    Meinst Du den Airport-Assistenten unter Programme > Dienstprogramme? Den würde ich nicht benutzen, wenn ich mich mit einem WLAN-Router eines Drittanbieters verbinden wollte. Das ging bei mir auch nicht (Mac mit Siemens-Router).
    Du musst die Einstellungen schon unter Systemeinstellungen > Netzwerk > Airport vornehmen. Dann klappt es auch (war bei mir zumindest so).

    By the way:
    wenn Assistenten unter Mac OS X ein Kennwort verlangen, kann es sein, dass schlicht und einfach das Systempasswort Deines Macs gemeint ist (also das Passwort des Admin-Benutzerkontos, das für das Ändern von Systemeinstellungen benötigt wird). Schon mal damit probiert?
    EDIT:
    Aber mir scheint es so, als würdest Du die Einstellungen am falschen Ort vornehmen, nämlich unter Dienstprogramme > Airport.
     
  9. Petejo

    Petejo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    23.04.2003
    Nein, da komme ich ja gar nicht dran. Und die Basisstation versendet ihre IP nicht.

    Ja, den habe ich probiert, der verlangt aber eine IP-Adresse und ein Passwort, da er die Station nicht erkennt und ich sie manuell eintragen möchte.[/QUOTE]
    Ja, habe ich auch, nur eben Phänomen 1: solange am 10.3-G5 keine IP-Adresse für Ethernet vergeben ist, findet der die Station automatisch, und geht via Aiport ins Internet, hat Ethernet eine IP, will der Rechner (automatisch) diese IP für das Internet benutzen.
    Phänomen 2: der 10.4-G5 findet die Basisstation erst gar nicht.

    Es ist mit Sicherheit nicht das Adminsitratoren-Passwort, denn das gebe ich ja ein, bevor ich an den Netzwerkseinstellungen etwas vornehmen kann.


    Jetzt noch eine Anmerkung zum Thema Sicherheit: Die Drucker sind keine Bonjourdrucker, das Haus in dem die Anlage "funkt" steht fast mutterseelen allein am Ufer der Ruhr. Weit und breit niemand drumherum, der eindringen könnte, ausser der Autowerkstatt von neben an. Und WEP oder WPA oder VPN anzulegen, ist auch nicht meine Aufgabe, da ist der Admin vor, ich habe nur die Macs unter mir...
     
  10. Uncle Ho

    Uncle Ho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.111
    Zustimmungen:
    58
    MacUser seit:
    24.10.2005
    Hm, ein 10.3-Mac kann sich also mit dem Router verbinden, der 10.4-Mac aber nicht. Komisch. In dem Fall bin ich völlig ratlos.

    Kann Dir nur aus eigener Erfahrung das hier berichten:


    Ich hatte auch anfangs das Problem, dass mein Mac über WLAN keine Verbindung zum Router aufnehmen wollte. Dann habe ich festgestellt, dass man zuerst manuell die DNS-Server am Mac eintragen muss, weil der Mac sie im Gegensatz zu Windows nicht automatisch von meinem Siemens-Router bezieht. Und das ist ein Problem: die DNS findet man nur im Konfig.-Menü des Routers, mit dem der Mac sich aber nicht verbinden will, da er ja keine DNS-Adressen hat. Ein Teufelskreis also, den man mit einem Mac nicht durchbrechen kann.
    Also musste ich mich über Windows-Notebook mit dem Router verbinden, die DNS-Dinger notieren und dann wieder an den Mac gehen, um sie dort per Hand einzutragen. Et voila: mein Mac verbindet sich *umgehend* mit dem Router und ich kann im Netz surfen und auch das Konfig.-Menü des Routers aufrufen im IE for Mac (Safari kann keine Router-Menüs aufrufen).

    Okay, das sind jetzt meine persönlichen Erfahrungen und mit Deinem Problem nicht unbedingt vergleichbar. Aber worauf ich hinaus will:
    wenn Dein Mac den Router nicht findet, kommst Du wohl nicht drum herum, IP und evtl. DNS (oder sonst was) im Konfig.-Menü des Routers nachzusehen. Es muss ja irgendwelche Daten (was auch immer) geben, mit denen eine Verbindung zum Router ermöglicht wird. Und diese Daten stehen wahrscheinlich im Router-Menü.
    Mein Tipp wäre, sich an einen PC zu setzen, der eine Verbindung mit dem Router aufbauen kann und mal das Konfig.-Menü gründlich zu studieren. Irgendetwas wirst Du da schon finden (seis irgendeine unvorteilhafte Einstellung, die Du korrigieren kannst oder einfach irgendwelche Daten, die Du am Mac eingeben musst).
    Und noch ein Tipp:
    wenn an eurem Funk-LAN irgendwo ein Windows-Computer hängt, kannst Du da mal die Verbindungsdaten und IPs und Server und wasauchimmer in den Netzwerkeinstellungen checken und in Deinen Mac übertragen.

    Ich weiß, ich bin keine große Hilfe und außer "Suchen! Suchen! Suchen!" kann ich keinen Tipp geben, aber einen Mac mit WLAN zu verbinden, ist leider oft ein Kraftakt. Wie gesgt: ich hatte auch massive Probleme damit, und letztendlich hilft wirklich nur "Suchen! Suchen! Suchen!". :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen