Windows XP auf Linux-Umwegen für Intel-iMacs

Diskutiere mit über: Windows XP auf Linux-Umwegen für Intel-iMacs im MacBook Forum

  1. bitb

    bitb Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2006
    Komisch, dass Heise hier schneller bescheid weis wie alle Mac-Informationsseiten.

    Anbei der Link mit donwloadbaren Images. Für die, die es interessiert. Für mich ist Windows XP lediglich zum zocken noch von Interesse.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/69945
     
  2. gentux

    gentux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    72
    Registriert seit:
    16.01.2006
    Zocken kannst du darauf trotzdem vergessen, D3D funktioniert nicht schnell genug durch VMWare.
     
  3. ftw

    ftw MacUser Mitglied

    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    20.08.2005
    Wie sieht es denn aus mit NURBS-Programmen wie Rhino? Läuft das in akzeptabler Geschwindigkeit?
     
  4. Swallowtail

    Swallowtail MacUser Mitglied

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    17.02.2005
    Wird die gleich Spielerei bleiben wie umgekehrt (MacOS auf PC).

    Die nahe Zukunft liegt in Darwine.
     
  5. gentux

    gentux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    72
    Registriert seit:
    16.01.2006
    Nachtrag: Mit Wine könnte man Linux durchaus zum Zocken brauchen, ausserdem gibts Titel mit OpenGL auch als Linux Variante (vielleicht auch OS X) z. B: Doom3 oder UT2004
     
  6. Swallowtail

    Swallowtail MacUser Mitglied

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    17.02.2005
    Hast du damit Praxiserfahrungen? Habe mit Wine bis jetzt nur Office-Programme benutzt.
     
  7. elf-eins

    elf-eins Gast

    Mal ehrlich: Wie geht das weiter mit dem virtuellen Windows auf den Intel-Macs.

    Ich blicke es, ehrlich gesagt, gerade nicht - was ist Wine, was Darwine, was VMWare? Was ist mit Bochs, GuestPC etc. ? Was gibt es sonst noch für Möglichkeiten? Wird Microsofts Virtual PC die Alternative?

    Was ist am ehesten einsatzbereit? Wo laufen die meisten Programme drauf? Was ist mit den Games?

    Fragen über Fragen. Wäre prima, wenn mir jemand mit Ahnung einen kompetenten Überblick geben könnte. ich nutze seit über zehn Jahren den Mac - und außer einem alten und lahmen PPC-Virtual PC von Connectix habe ich noch keine Emulation in Action gesehen.
     
  8. SwissMike

    SwissMike MacUser Mitglied

    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    01.11.2003
    Habe vor einer Woche Lismore Software Systems (Guest PC) ein Mail geschrieben. Antwort:

     
  9. THX1138

    THX1138 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    16.12.2005
    @elf-eins:
    Wine und Darwine sind in der Lage - einen x86-Prozessor vorausgesetzt - Windows-Programme nativ unter Linux bzw. OS X auszuführen.
    VMWare kann einen kompletten Computer emulieren - den passenden Prozessor vorausgesetzt.
    Der Rest sind x86-Emulatoren für PPC.

    Für die Intel-Macs ist Darwine interessant. Damit dürfte es möglich sein, Windows-Anwendungen in annähernd originaler Geschwindigkeit unter OS X auszuführen, ohne daß man Umwege wie die parallele Installation von Linux (oder gar Windows) in Kauf nehmen muß.
    Noch ist Darwine allerdings in einem sehr frühen Stadion, aber bis ich mir das Geld für einen Intel-Mac zusammengespart habe, dürfte das wohl auch kein Problem mehr sein. :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche