Win&Apple kompatibel brennen

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von McBridge, 10.02.2006.

  1. McBridge

    McBridge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    18.01.2006
    Wie gehe ich vor, wenn ich Win und Apple-kompatible CD´s brennen will? Hier speziell Daten-CD´s.
    Unter Windows habe ich mit Nero immer "CD-ROM [ISO]" gebrannt. Habe mal gehört dieses Format sei nicht 100%ig kompatibel zu Apple!?

    Kann mich noch dunkel daran erinnern, dass man für Apple/Win Kompatibilität "CD-ROM [UDF/ISO]" nehmen sollte/muss. Ist das so richtig?

    Ach ja, und welches Programm kann ich dafür nehmen? Gibts eine in OS X implementierte Brennsoftware? Oder ggf. eine sehr gute Freeware?

    Habe mir leider noch nicht ROXIO Toast geleistet, so als 100% Nero Ersatz.
    Alles geht halt nicht direkt. :(
     
  2. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.07.2003
    Einfach brennen (Rohling einlegen und draufziehen und dann Brennen) - Daten werden immer erkannt (es sei denn Du verwendest ein OS, das älter als 5 Jahre ist
     
  3. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Mode1, Iso 9660 + Joliet, wird immer erkannt. Und halt kein Multisession und so, also CD immer abschließen.
     
  4. McBridge

    McBridge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    18.01.2006
    Ui, das geht ja einfach. :)

    Wozu dann eigentlich Toast? ;)
     
  5. LaForce

    LaForce MacUser Mitglied

    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    17.04.2004
    Bei Toast kannst du Daten (z.B. .exe) so brennen, daß diese nur auf dem PC gesehen werden. Andere wiederum (z.B. Resource-Dateien) so, daß nur der Mac sie sieht und sie auf einem Volume liegen, daß auch diese Dateien anzeigen kann (ISO kann z.B. keine Resource-Dateien und macht somit u.U. deine Mac-Applikationen kaputt). Willst Du die Daten also nativ auf dem jeweiligen System verwenden, dann macht dir Toast eine Hybrid-CD draus. Dabei kommen die gemeinsam genutzen Daten in einen gemeinsamen Bereich und die Daten, die z.B. nur auf einer Plattform interessant sind in den, für diese Plattform vorgesehenen Bereich.
     
  6. McBridge

    McBridge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    18.01.2006
    Aha, besten Dank für die Erklärung!

    Also lohnt lohnt sich Toast dann nicht unbedingt für den überwiegenden Einsatz von:
    -MP3´s als Daten-CD´s brennen
    -Bilder/Dokumente als Daten CD´s brennen
    -MP3´s als Audio-CD brennen
    -Gelegentlich eine 1:1 Kopie
     
  7. ostersau

    ostersau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.06.2005
    Nein, für diesen Einsatz nicht.
    Die mp3s lassen sich komfortabel mit iTunes brennen, und für den anderen Zweck gibt's einige freewaretools, schau mal bei defekter Link entfernt, mir fällt da spontan burnxfree ein. Es gibt aber noch mehr.
     
  8. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Toast bietet einige Funktionen und Möglichkeiten zum Brennen von Video Material auf VideoCD oder DVD.

    Alles was reine Daten angeht können andere Programme mindestens genauso gut. Der Finder kann z.B. Daten direkt auf CD oder DVD brennen. Diese lassen sich dann auch an Windows Rechnern lesen.

    Damit ist zumindest mal die Grundfunktion abgedeckt. Für weitere Möglichkeiten gibt es eine ganze Reihe an Programmen. Ich persönlich verwende DiscBlaze:
    http://www.radicalbreeze.com/blaze/index.shtml
    Das kann eigentlich alles was ich benötige.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen