wie wichtig ist die hardware kalibrierung?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von freso, 03.03.2005.

  1. freso

    freso Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    27.09.2002
    hi,

    ich bin am überlegen, mir ein apple display 20" zuzulegen.
    da ich es zum professionellen einsatz verwende ist mir farbechtheit und gutes einstellen/kalibirieren wichtig. eine kollegin von mir hat sich das dingens gekauft und bereut es, da es keine vernünftige methode gibt, das display zu kalibieren. die möglichkeiten der einstellung sind eher schlecht als recht.
    es sind keine einzelnen farbschieber da und diese "apfel-farb-übereinstimmung" ist auch nicht so toll. deswegen frage an euch, wie wichtig ist die hardware kalibrierung bzw die kalibrierung über eine spinne. reicht die software-kalibrierung am display aus?

    was sind eure meinungen?

    gruß freso
     
  2. X-File

    X-File MacUser Mitglied

    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    10.07.2004
    Die Sache läuft normalerweise so: Du machst die Grundeinstellungen am Monitor (5000 Kelvin, Gamma 1.8, Helligkeit, Kontrast).
    Dann setzt du das Meßgerät an, das dann die Korrektur in die LUT schreibt.
    Die LUT hat pro Farbe 8 Bit (3x8 Bit = 24 Bit = 16.7 Mio Farben).
    Da die Korrektur aber auch "Platz" braucht, stehen in der LUT nicht mehr die vollen 8 Bit zur verfügung, d.h. du hast weniger Farben, d.h. du siehst bei feinen Verläufen Farbabrisse.
    Bei hardware-kalibierbarer Monitor wie z.B. der Eizo CG19 oder CG21 wird die Korrektur nicht in die LUT der Grafikkarte geschieben, sondern die haben einen eigenen Speicher. Daher stehen die vollen 3x8 Bit auch wirklich zur Verfügung.

    Wir haben in der Arbeit die CG21 im Einsatz und sind RESTLOS zufrieden!
    Ach ja, Eizo bietet auf seiner Seite ein Datenblatt und das Handbuch des Monitors zum Download an, da müßte die Sache auch recht gut erklährt sein.

    Die Software-Kallibrierung ist sicher für die meisten Anwendungen auch ausreichend und in jedem Fall BTN (better than nothing :)
    Aber speziell wenn du wirklich Bilder nach Kundenwunsch korrigieren sollst, mußt du dich auf dein Display verlassen können.


    X-File
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen