wie von imovie auf dvd-player

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von deda, 12.01.2004.

  1. deda

    deda Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.01.2004
    moin moin erstmal,
    bin neu hier, habe das forum aber schon länger als hilfe nutzen können.
    netter umgang, gute hilfen.

    ich habe hier aber ein kleines problem, wo ich hier nix gefunden habe, vielleicht auch nur falsch gesucht, wir werden sehen. :)

    ich bin auf dem video-sektor absoluter neuling, daher foltert mich nicht gleich, wenn ich eine zu dumme frage stelle, also:

    ich habe mir nen camcorder geholt und diesen per firewire an den mac (G4) angeschlossen.
    imovie hat den film auch erkannt und ich habe nun eine .mov-datei. wie oder was muss ich anstellen, um meinen film auf dem dvd-player anschauen zu können????

    brauche ich bestimmte software um in eine vcd-datei umzuwandeln, oder was ist zu tun?

    danke für eure hilfe.
    mfg
    deda
     
  2. gustl

    gustl unregistriert

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.12.2003
    2 Möglichkeiten

    1. wenn du ein Superdrive hast (=DVD Brenner) dann hast du auch iDVD: in iMovie : für iDVD exportieren -in iDVD Menü wählen,etc.. - DVD brennen - hoffen, dass dein DVD Player eine DVD-R erkennt.

    2. wenn kein DVD Brenner, dann den Film in iMovie exportieren für TOAST - VCD(das musst du kaufen) - dort VCD brennen (mit TOAST 6 kannst du dann auch ein kleines Menü erstellen, wenn du meherer Filmchen hast - eine VCD fasst ca. 60min...

    für VCDs gibts dann noch einiges an Shareware wie z.B. iVCD....

    lg hr.bert
     
  3. deda

    deda Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.01.2004
    hallo gustl, danke für die fixe antwort.

    nun einen superdrive hab ich nicht.

    und in imovie hab ich keine funktion für export als toast

    ich kann die .mov-datei über netzwerk auf windows schieben, gibt es dort einfache möglichkeiten?
    hab mal was von freeware virtualdub gehört.
     
  4. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.799
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Mit der Shareware ffmpegx kannst du aus .mov Dateien VCD und SVCD Images machen und die dann mit Firestarter FX (Freeware) brennen.
     
  5. deda

    deda Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.01.2004
    danke für den softwarehinweis, sowas suche ich.

    wozu brauche ich zum brennen der svcd denn ein extra-brennprogramm. geht es nicht auch mit nero o.ä.?
     
  6. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.799
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Seit wann gibt's den Nero für den Mac? :confused: ffmpegx und Firestarter FX sind OS X Programme. Firestarter dachte ich kannst du brauchen wenn du kein Toast hast.
    Toast 6 macht das übrigens alles selbst. Videodatei reinwerfen, VCD rausnehmen.
     
  7. deda

    deda Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.01.2004
    ich bin halt nur son halber macuser, daher ist meine software auch leider begrenzt.

    auf dem mac fahre ich os9, deshalb haben mir die von euch genannten programme auch nicht weitergeholfen.
    Ich denke, ich bin besser dran, wenn ich die quicktime-datei auf den dosenrechner schiebe und dort weitermache.
    ist für mich glaube ich einfacher.

    kennt ihr denn hier ne einfache möglichkeit die mov in eine svcd zu wandeln?
     
  8. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    hallo

    schau mal bei vevelt nach dort findest du unter imac viele infos rund um dvd und vcd.

    gruss
    wildwater
     
  9. deda

    deda Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.01.2004
    hallo wildwater,
    danke für den link.

    ich habe nun eine für mich gute aber technisch nicht zufrieden stellende lösung gefunden:
    da ich ja nicht so versiert bin mit dem mac habe ich es über den gates-weg versucht:
    die mov-datei rüber nach windows - RAD Video tolls geloadet -
    damit aus der mov eine avi gemacht und mit nero eine vcd gebrannt.
    funktionieren tuts super, aber die aus RAD entstandene avi ist leider von schlechter qualität, soll hei?en: tonaussetzer und ruckelnder film.

    habt ihr noch nen tip für ein guter tool um mov zu avi zu konvertieren?

    greets deda
     
  10. deda

    deda Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.01.2004
    so, die sache hat sich nun endlich erledigt.
    Ich hatte im RAD tool nur eine falsche einstellung vorgenommen. nun funzt es so, wie ich es haben wollte.

    gruß
    deda
     

Diese Seite empfehlen