wie sichert ihr euren XServe??

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Server, Serverdienste" wurde erstellt von M4DM3N, 25.12.2003.

  1. M4DM3N

    M4DM3N Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    11.12.2003
    hallo admin's,

    wie macht ihr euer backup? ich habe vor, einen xserve mit 720 GB plattenausbau zu bestellen. mein problem ist jetzt, daß meine compaq-lib (MSL5026DLX) nicht unter ox-x unterstützt wird (zumindest nicht von retrospect).

    jetzt ist die frage - kaufe ich ein neues backupsystem, oder gibt es evtl. eine andere feine backupsoftware, die meine vorhandene lib unterstützt?
    ich möchte jeden tag incrementell, und am wochenende ein fullbackup fahren - und das ganze möglichst nicht ständig beaufsichtigen (diskjokey sollte das gerät spielen, nicht ich ;-)

    was setzt ihr so ein?? vielleicht sollte ich auch einfach ein 2tes raid drunterhängen, und darauf spiegeln?? hätte den vorteil, daß ich im notfall direkten zugriff hab - nachteil: ziemlich teuer.

    bin gespannt, wie ihr das löst clap

    bye
    n0b0dy
     
  2. hpdoelle

    hpdoelle MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.01.2004
    Ich sichere meine Server mit dem guten alten Retrospect.

    Da meine Raid-Platten mittlerweile groesser sind als als vernünftigerweise auf ein Tape passt, habe ich vor einiger Zeit auf Plattensicherung umgestellt (war auch noch billiger!!).

    Also, ich habe 3 500 GB Platten von LaCie, auf die jeden Tag inkremental das Raid gesichert werden. Freitags nehme ich die Platte und tausche sie gegen eine neue. Die Platte wandert dann für die nächsten drei Wochen aus den Büroräumen, wegen Feuer, Einbruch und so.

    Nach drei Wochen wird diese Platte dann wieder komplett überschrieben und verbleibt für ein Woche im System.

    Da die Platten per Firewire ganz easy an- bzw. wieder abzukoppeln sind, funzt die ganze Sache super.

    Zum Preis, die drei Platten gab es für jeweils 700,-- EURO, macht also in der Summe 2100,-- EURO. Wenn man jetzt den Preis für ein gutes Bandlaufwerk nimmt, ca. 1300,-- EURO und dann noch ca. 60,-- EURO pro Band mit max. 50 GB dazu nimmt, dann ist die Bandlösung viel teuerer!

    HPD
     
  3. roughneck

    roughneck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.01.2004
    Hallo,

    ersteinmal großes Lob an das Forum hier findet man wirklich einen riesen Haufen an Tipps :)

    Hier im Büro haben wir einen X-server mit dem 1 TB Raid.

    Die methode mit den 3 Platten hört sich gut an. Meine Frage wäre jetzt mit welcher Software ihr Sicherungen macht. Ich komme von der PC Schiene dort haben wir Veritas Backupexec verwendet.

    Gruß

    Roughneck
     
  4. ilja

    ilja MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2003
    Wie hpdoelle schon sagte: Retrospect

    Ein anderes kommerzielles + zuverlässiges Tool für den Mac ist mir auch gar nicht bekannt...
     
  5. numeriqua

    numeriqua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.01.2004
  6. roughneck

    roughneck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.01.2004
    danke werde mir das mal anschauen :)
     
  7. Oliver

    Oliver MacUser Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2001
    Ich teste gerade die Backupsoftware Xcopy. Demo bei www.mac-ware.de.
    Mit Retrospect konnte ich mich nicht so richtig anfreunden. Ich möchte gerne direkte Zugriff auf die Backupdaten haben und nicht erst mit einer Software etwas entpacken müssen.

    Aber ich musste bereits feststellen das eine vernüftige Backupsoftware nicht leicht zu finden ist.

    Übrigens meine Bildarchiv liegt auf einem Raid5 SCSI System. Wenn neue Bilder ins Archiv wandern werde diese 2fach auf CD oder DVD gebrannt und an unterschiedlichen Orten aufbewahrt. Zwei Stockwerke unter meinem Büro steht noch ein G3 mit 2 Festplatten als Raid1. Hier wird das Bildarchiv zusätzlich gesichert so dass ich im ernstfall sofort wieder auf die Daten zugreifen kann.

    Gruss
    Oliver
     
  8. M4DM3N

    M4DM3N Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    11.12.2003
    Genau - irgendeinen Index den man dann schonmal durchsuchen kann - die entsprechenden Daten für ein evtl. rücksichern auswählen und dann nurnoch auswählen wohin ;) So stelle ich mir das eigentlich auch vor!

    Da gebe ich Dir uneingeschränkt recht ;)

    Ich hab jetzt das BRU getestet, und PresStore - mit beiden bin ich noch nicht zufrieden :(

    Mein Problem ist auch, daß ich eine vorhandene Library ansteuern will - Compaq MSL 5026 mit zwei SDLT Laufwerken... da wird es irgendwie eng auf dem Mac unter OS X...

    Das xcopy schaue ich mir aber gleich mal an, THX :)

    bye°¿°
    n0b0dy
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  9. Oliver

    Oliver MacUser Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2001
    das einzige Backupprogramm das mir gleich gafallen hat war Silverkeeper von LACIE. Es ist einfach, ohne irgendwelche schnörkel und bietet eigentlich alle Funktionen die ich benötige. Aber es gibt anscheinend irgendwas an dem sich das Programm stört, ich bekomme zwischendurch immerwieder mal einen Fehlermeldung und ein unvollständiges Backup. Ich habe bis jetzt noch nicht herausgefunden woran es liegt.

    Dieses Programm währe ansonsten ideal für meine Zwecke und es ist Freeware.

    Gruss
    Oliver
     
  10. numeriqua

    numeriqua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.01.2004
    hier gibt es auch noch was:

    http://www.propagandaprod.com/

    kostet nur 15 USD, bzw. kommt sogar bei Toast 6 im Lieferumfang mit.
    Simpel und leicht zu bedienen. Zu simpel für große Datenmengen???
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen