Wie krieg ich meine Thunderbird Mails von Pc auf Mac?

Diskutiere mit über: Wie krieg ich meine Thunderbird Mails von Pc auf Mac? im Internet- und Netzwerk-Software Forum

  1. Don Martin

    Don Martin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.05.2004
    Hallo!

    So es ist fast geschafft, nächste Woche werd ich mir wohl endlich ein Powerbook zulegen und die alte Dose zu Ebay schicken.
    Hab soweit fast alle meine Switcherfragen geklärt, meine Freunde haben da hervorragende Aufklärungsarbeit geleistet. :D

    Nur eins wurmt mich noch, nämlich:

    Wie kann ich meinen gesammelten Email Verkehr auf den Apfel importieren.
    Ich benutze seit langen Mozilla Thunderbird Mail, weil ich von Outlook nix halte.
    Thunderbird gibts ja auch für den Mac, aber wie krieg ich die Mails da rüber.
    Bei der Dose ist das kein Problem, da kann ich einfach die entsprechenden Mailordner sichern und auf ein anderes System kopieren, aber geht das auch von Pc auf Mac?

    Oder muss ich nen Umweg über ein anderes Programm wählen? Ich glaube man kann die Thunderbird Mail irgenwie mit nem Converter in Outlook integrieren und so dann in "Mail" importieren.

    Bin noch ratlos, zu Hülfe bidde!

    Greetinx

    Der Don
     
  2. cygruv

    cygruv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.07.2003
    thunderbird

    Hallo

    Ich nutze thunderbird auf mac und auf pc, allerdings werden meine mails von einem linux server mit courier imap verwaltet.
    das heisst ich kann dir nicht genau sagen ob du deine mail vom pc so ohne weiteres auf den mac kopieren kannst. Da aber thunderbird seinen mails local im mbox format im profiles ordner speichert, würde ich zuerst mal versuchen diesen ordner direkt auf den mac zu kopieren vielleicht funktioniert das ja schon.

    den profiles ordner solltest du direkt im thunderbird programm ordner finden.
     
  3. Maveric

    Maveric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.03.2004
    Das mit dem Converter nach Outlook und von da nach Mail laß am besten gleich bleiben. Das Risko dabei was zu verlieren ist groß. Du mußt bei der Aktion schon sehr genau wissen, was du tust und es wäre auch eigentlich von hinten durch die Brust ins Auge.

    Nein, es solle einfacher gehen. Thunderbird benutzt das Unixmailboxformat und legt zusätzlich noch eine gleichnamige Datei mit Information für Thunderbird an.

    Die eigentlichen Mailboxen liegen alle in deinem Profilordner. Der wiederum liegt meist in C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername. Du mußt aber vorher alle unsichtbaren Dateien von Windows anzeigen lassen. Ich weiß jetzt ohne Windows XP Kiste nicht wo genau das geht aber es die grobe Richtung ist den Explorer öffnen und dort in einem Menü gibt es den Punkt Ordneroptionen und dort einfach einen Haken vor "Alle Systemdaten anzeigen" und vor "Endungen von bekannten Filetypen ausblenden". Aber da gibt es sicherlich Hilfeseiten zu Windows XP die dir da weiterhelfen.

    Wenn du den Thunderbird Ordner gefunden hast, dann hat der meist als Inhalt einen weiteren Ordner mit dem Namen Profiles, Doppelklick drauf. Jetzt hast du entweder einen oder mehrere Ordner mit einer kryptischen Zahlenbuchstabenkombination bzw. in neueren Versionen etwas weniger kryptsich mit der Endung .ygi. Doppelklick auf diesen Ordner und darin sollte dann ein Ordner Mail liegen. Doppelklick drauf (eventuell enthällt er jetzt nochmal einen Ordner denn du mit Doppelklick öffnen mußt) und dann sollten in diesem Ordner Dateien liegen die wie die Ordner in Thunderbird heißen. Bei mir also Posteingang, Telekom, Newsletter heise.de, usw. Zustätzlich liegen da noch namensgleiche Dateien mit der Endung .msf drin.

    Genauer steht es in den FAQs des Mozilla/Thunderbird Projektes. Die sind allerdings auf Englisch.

    Die Dateien mit .msf ignorierst du. Das sind die oben erwähnten Dateien mit den Metadaten für Thunderbird. Alle anderen Dateien sind pure mbox dateien. Diese sicherst du auf einer externen Festplatte, einem Zip, einer CD, DVD oder wo auch immer. Denn wenn die weg sind, dann sind deine Emails weg. Also lieber doppelt sichern und prüfen als gar nicht. Oder laß sie einfach da liegen und kopiere sie erstmal in einen anderen Ordner und sichere dann diesen Ordner. Den Windows Rechner würde ich erst dann verkaufen, wenn die Emails sicher auf dem Mac sind.

    Dann startest du den Mac und kopierst die mbox Dateien in einen sicheren Ordner und dann in einen zweiten Ordner aus dem Thunderbird sie importieren soll. Jetzt kannst du entweder so vorgehen wie in den unter obigem Link genannten FAQ beschrieben oder du nutzt die Importfunktion von Mozilla Thunderbird. Mal klappt das eine besser, mal das andere. Wenn was schief geht, hast du aber im Zweifelsfall immer noch das Backup.

    Wenn du allerdings sehr fitt in Sachen Netzwerk bist, dann kannst du dich vom Mac aus mit dem Windowsrechner verbinden, dich dann bis zum Thunderbirdordner durchklicken und ihn so erstmal auf deinen Mac kopieren, auch hier nie verschieben, dann die Verbindung kappen (sicher ist sicher) und dann Thunderbird diesen Ordner importieren lassen.

    Ich war natürlich noch etwas wagemutiger bzw vielleicht auch dümmer und hab gleich Thunderbird auf dem Mac gestartet, die Importfunktion aufgerufen, hatte vorher den Pfad zum Mailordner auf dem PC als Favorit gespeichert, und mich dann über den Favoriten bei bestehender Netzwerkverbindung zwischen Mac und PC direkt zu dem Mailornder verbunden und diesen Importiert. Klappte auch. Passieren konnte nix, da ich vorher wie oben geschrieben, vorher meinen Mailordner gesichert hatte.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
  4. Don Martin

    Don Martin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.05.2004
    Hallelujah, danke für diese ausfühlriche Anleitung, ich glaube in einem Dosen Forum hätte sich niemand so viel Mühe gegeben. :D

    dann bin ich ja froh, daß ich Thunderbird benutze und das Email importieren doch recht einfach ist. Genauso funktionierts ja auch ziwschen zwei Dosen.

    War übrigens heute beim Mac Dealer und hab mein Powerbook bestellt, hols aber erst Freitag ab, da ich noch bis Freitag zu Hause arbeiten muss, und das mit nem neuen PowerbooK betimmt vernachlässigen werde... *freu* pepp
     
  5. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    26.10.2003
    weise! ;)

    yep, klaro. das hat ja nichts mit dem os zu tun, sondern mit dem format der mails. und die sind - wie bei vielen mail-progs - (siehe maveric) im unix-format mbox geschrieben und damit in thunderbird, netscape mail, apple mail etc. kopier- bzw. importierbar.

    empfehlenswert wäre, apple mail wenigstens mal zu testen, es hat alle funktionen, die man braucht - und noch ein paar mehr (aber nicht völlig überladen). ist eigentlich von der funktion und bedienung her sogar ähnlich wie outlook express... aber wenn du unbedingt beim thunderbird bleiben magst, kann das auch nich schaden ;)
     
  6. Maveric

    Maveric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.03.2004
    Thunderbird in allen Ehren und es ist wirklich ein tolles Programm, nur die Mac OS X Version hat für meine Zwecke noch ein, zwei Macken, die sie nahezu unbenutzbar machen.

    1. Es ruft je nach Lust und Laune einfach ein Postfach von mir nicht ab. Es ist absolut nicht reproduzierbar nach welchem Schema oder Muster. Er weigert sich schlicht die Mails abzuholen, holt sie einen Tag später wieder alle ab und dann geht es gut bis er dann mal wieder nur die Hälfte der Mails abholt oder auch gar keine.

    2. Liegt wohl teilweise auch bei Apple's .mac, aber so extrem wie bei Thunderbird hab ich es mit noch keinem anderen Mailer erlebt, das absolut gar nix mehr ging wenn mal wieder die Verbindung zu .mac als IMAP Postfach verloren gegangen war, konnte ich anschließend Thunderbird erst dann wieder dazu überreden sich mit dem IMAP Ordner zu verbinden, wenn ich ihn beendet und wieder neu gestartet hatte.

    Gleiches Verhalten auch dann, wenn ich, was häufiger vorkommt, nicht dran dachte ihn Offline zu nehmen bevor ich die Verbindung ins Internet kappte und damit doch sehr radikal die IMAP Verbindung killte.

    Generell ist das mit IMAP noch nicht so das gelbe vom Ei, da friert er öfter mal ein oder holt nichts mehr ab.

    Hatte dann alles gelöscht, alle Profile, alle Preferences, wirklich alles was ich gefunden habe und was mir per Email so geraten wurde. Es half nix, es ging ne Woche gut, dann zeigte er wieder die gleichen Symptome.

    Apple's Mail ist da etwas gutmütiger für so vergessliche Naturen wie mich.

    Da es mitlerweile ja die Extensions gibt ist das mit dem Mangel an Ausstattung kein Problem mehr. Es hat mich allerdings am Anfang schon geärgert gehabt, dass die erste Alpha oder sogar Vor-Alpha des Standalone Mailers mehr Funktionen hatte als dann die erste Thunderbird 0.1

    Alles in allem löblich Thunderbird für den Mac zu haben, aber er hat noch ein Stück Weg vor sich und es gibt mit Apple Mail einfach ne Alternative die nicht von der Hand zu weißen ist.

    Wobei auch Apple Mail seine Macken hat, so hatte es bei mir regelmäßig Probleme wenn aufgrund diverser Mailinglisten so an die 4000 Mails in einem Postfach lagen. Daher hab ich jetzt für die POP3 Postfächer Gyaz Mail und für die privaten Postfächer Apple Mail, da Gyaz Mail keine IMAP Unterstützung hat.

    Ich bin aber mal gespannt auf Mail in Tiger, wennn das mit den intelligenten Postfächern wirklich so klappt und tut wie Steve Jobs es gezeigt hat und es die großen Mailboxen meiner Mailinglisten verwalten kann, dann wäre das echt die Killerfunktion. Da könnte dann ein intelligentes Postfach angelegt werden das Mac und OpenOffice.org als Suchworte enthält und viel Arbeit würde erleichtert. Natürlich würde auch weiterhin gefiltert aber es würde die Sache einfacher machen.
     
  7. Don Martin

    Don Martin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.05.2004
    Jop, Apple Mail gefällt mir eigentlich auch ganz gut, nur kann ich meine Thunderbird Mails auch darüber exportieren, dann probier ich das gerne mal aus.

    Schade, daß Thunderbird auf dem Mac noch ein wenig zickt baer immerhin ist es ja noch eine 0.X Version, mal schaue, wie das erste "echte" Release so ausschaut.

    Wo ich gerade im Internet Forum rumtippe, könnt Ihr mir ein gutes, einfaches FTP Programm für OSX empfehlen? Nutze zur Zeit Ace FTP Pro, das gibts aber leider nur für die Dose. Brauche eigentlich nur Standartfeatures, lade nur ab und an Daten auf meinen Webspace, um sie Kunden zukommen zu lassen.

    Greetinx

    Der Don
     
  8. Maveric

    Maveric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.03.2004
    Ja, du kannst deine Thunderbird Mails auch nach Apple's Mail Importieren und von da auch wieder nach Thunderbird exportieren.

    Das Importieren geht sogar etwas einfacher, weil du in Apple's Mail im Menü Ablage->Postfächer importieren hast und da kannst du Mozilla/Netscape Mail auswählen und dann einfach den Ordner auswählen in dem die, nach der oben von mir beschriebenen Vorgehensweise, von der Dose exportierten Mails liegen.

    Umgekehrt legt Mail seine Postfächer als .mbox in ~/Library/Mail/Mailboxes ab und genau diese .mbox Dateien kopierst du dann auf mit Hilfe von ner Zippe/CD-RW/Netzwerk auf die Dose, mußt dort eventuell noch die Endung .mbox abschneiden, und dann läßt du sie von Thunderbird importieren.

    Vorsicht! Ich hab einmal nicht aufgepaßt und hab einen Ordner der Eric hieß in Thunderbird importiert, dumm nur, dass es da schon einen Ornder Eric gab und der wurde dann überschrieben. Ist nur dieses eine Mal passiert, sonst hatte er gewarnt oder von sich aus Eric-1 oder so drauß gemacht. Also besser schauen, dass jede .mbox Datei nur einmal da ist.

    Zum FTP Programm:
    Kostenlos und hier im Forum immer wieder gerne empfohlen sind Cyberduck, liftp (kann ich nix dazu sagen, aber laut Homepage läuft es nicht unter Panther) und RBrowser Lite. Wenn du viel mit SFTP, SCP und SSH arbeitest ist Fugu einen Blick wert. Den nutz ich für solche Dinge ganz gerne, obwohl es auch über die Kommandozeile gehen würde :)
    Nur Downloaden von FTP geht auch über den Finder von OS X, dazu einfach Mit Server verbinden auswählen und dann die gewünschte FTP Adresse eingeben.
    Von den kommerziellen Tools hab ich Captain FTP mit mäßigem Erfolg ausprobiert. Es hat schlicht keine Verbindung zu einem für mich wichtigen Server verläßich herstellen können und war auch sonst irgendwie sehr gewöhnungsbedürftig. Ich konnte mich nicht mit ihm anfreunden, aber da er damals nocht kostenlos war, war es ein guter Anlaß ihn in die Tonne zu treten als er Geld kosten sollte.

    Transmit und RBrowser haben mich da schon eher überzeugt, aber zumindest mit der RBrowser Bedienführung konnte ich mich nicht anfreunden, keine Ahnung wieso, aber ich brauch bei FTP rechts und links ein Fenster und ich schieb die Daten von einem Fenster ins andere und entweder wird anschließend die Datei nach oben geschoben oder vom Server runtergeladen. Fertig. Transmit war vom Aussehen her das was ich suchte und auch von der Bedienung, alleine auch hier war die Geschwindigkeit nicht überragend. Gleicher FTP Server, gleiche Datei, einziger Unterschied statt Transmit die Kommandozeilenversion von FTP, die es von Haus aus auch noch in OS X gibt, und die Kommandozeilen Variante war schneller.

    Irgendwo hab ich dann von Vicomsofts FTP Client gelesen, runtergeladen und genau den FTP Client hab ich gesucht. Der zugegeben zickige wichtige Server den ich brauch, kein Problem, der Client beißt sich regelrecht fest. Abgebrochene Uploads, Downloads, sofern der Server das Wiederaufnehmen unterstüzt - kein Problem. Simple, nur zwei Fenster - sehr gut. Also so richtig DAU geeignet, kein Schnickschnak, aber wenn nötig dann doch soweit konfigurierbar wie ich es mir vorstelle. Da mir vom Hersteller dann auf Nachfrage Studentenrabatt gegeben wurde, hab ich die Sharewaregebühr gerne bezahlt und bin noch immer zufrieden mit dem Programm, selbst jetzt da er vom Funktionsumfang den anderen Clienten fast schon unterlegen ist, viele der Zusatzfunktionen lös ich anders oder hab ein eigenes Programm dafür weil die Funktion am Anfang eben nicht im FTP Client drin war. Hab dann in der Pantherversion entdeckt, dass der FTP Client auch SFTP kann und somit ist Fugu dafür zwar überflüssig, nicht aber für SCP und SSH.

    Mitlerweile gibt es auch CuteFTP auch für Mac OS X, das hab ich aber noch nicht ausprobiert und daher auch keinen Link zur Hand.

    Es gibt sicherlich noch mehr FTP Clients für OS X und die Forumssuche wird dir sicherlich bei der Suche nach weiteren Artikeln zu diesem Thema weiterhelfen und genügend Treffer ausspucken. Letztendlich ist es aber eine Frage des persönlichen Geschmackes mit welchem FTP Programm du zurecht kommst und probier sie einfach mal alle aus. Es gibt zu den von mir genannten kommerziellen Clienten Testversionen oder aber du lädst gleich das eigentliche Programm und brauchst dann einen Lizenzschlüssel, der aus der zeitlich oder sonstig begrenzten Version die Vollversion macht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
  9. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    26.10.2003
    och, da hat mein liftp noch nix von mitbekommen :D

    also, es läuft einwandfrei! ;)
     
  10. Don Martin

    Don Martin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.05.2004
    So, juchee das Powerbook ist da und meine Mails habe ich mitlerweile auch erfolgreich in Thnderbird kopiert.

    Was mich zu zwei neuen Problemen führt:

    1. Wie krieg ich mein Adressbuch von der Dose auf den Mac. Es gibt im Profile Ordner der Dose ein File namens abook.mab. Wenn ich dieses in den entsprechenden Mac Thunderbord Ordner kopiere und das dortige File ersetzte passiert leider gar nix. :(

    2. Hab mal kurz mit "Mail" rumgespielt eigentlich ganz nett, nur importiert das leider nur die Hälfte meiner Thunderbird Mail, so ca. bis November 2003. Woran liegt denn das jetzt bloß?

    Greetinx

    Der Don
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - krieg meine Thunderbird Forum Datum
RSS einrichten bei FIREFOX, ich krieg es nicht hin... Internet- und Netzwerk-Software 29.11.2012
wie krieg ich raus, ob es ein funknetz gibt Internet- und Netzwerk-Software 09.01.2009
ich krieg keine Internetverbindung... Internet- und Netzwerk-Software 20.07.2007
...ich krieg es einfach nicht hin! (Verbindung) Internet- und Netzwerk-Software 23.11.2005
woher krieg ich einen Virusscanner für den Mac? Internet- und Netzwerk-Software 05.11.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche