WICHTIGE Daten auf dem USB-Stick verschwunden?

Diskutiere mit über: WICHTIGE Daten auf dem USB-Stick verschwunden? im Peripherie Forum

  1. da_SiMi

    da_SiMi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    21.05.2006
    Hey Macusers!

    Hab n rießn Problem!! Ich hab den PC formatierten USB Stick meiner Cousine an mein mac angeschlossen, um eine Datei draufzuladen (eine kl. pdf Datei) um sie dann an ihrem PC auszudrucken!
    Hab den Stick ausgeworfen, an ihrem PC angeschlossen und dann kam ne dämliche Windows Warnung like: Formatieren? Abbrechen?

    Formatieren wäre ja Quatsch, also hab ich entschlossen ihre Daten erst aufm mac zu sichern und dann zu formatieren. Haha....an mac angeschlossen und der widerum kennt den Stick jetzt auch nich.

    Kommt folgendes: CD/DVD einlegen
    Die eingelegte CD/DVD konnte von diesem Computer nicht gelesen werden.

    INITIALISIEREN IGNORIEREN AUSWERFEN

    BITTE helft mir!! Auf dem Stick sind extrem wichtige files von meiner Cousine! Die killt mich, wenn die weg sind :o

    greetz, SiMi
     
  2. da_SiMi

    da_SiMi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    21.05.2006
    Biiiiitte helt mir doch!!!
    Was muss ich denn beim initialisieren machen?
     
  3. kyxh2o

    kyxh2o MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.111
    Zustimmungen:
    217
    Registriert seit:
    04.03.2006
    Da gibt es wenig Hoffnung. Wenn weder Mac noch PC die Formatierung des Sticks erkennen kann man Dir kaum helfen.
    Bringe es Deiner Cousine schonend bei...
     
  4. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    269
    Registriert seit:
    26.04.2005
    Du weißt, daß initialisieren eigentlich formatieren bedeutet?
    Spätestens wenn Du also initialisierst, sind die Daten unwiderruflich futsch.

    Was passiert denn, wenn Du auf ignorieren klickst?

    Und suche Dir schon mal ein paar passende Blumen bzw. Kränze aus, die wirst Du vermutlich brauchen...
     
  5. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    Registriert seit:
    08.01.2004
    Wichtige Daten auf einem USB-Stick, die nicht noch woanders angelegt sind? Die muss doch die Daten noch woanders haben, oder nicht?

    Egal, was sagt das Festplattendienstprogramm nachdem du "ignorieren" angeklickt hast? Wird das Volume da wenigstens angezeigt?
    Oder hast du irgend ein Programm mit dem man Volumes prüfen kann? Z.B. TechTool Deluxe oder was ähnliches?
    Ansonsten: Formatieren und die Daten wiederherstellen, mit FileSalvage oder Data Rescue z.B. Das wäre dann aber die absolut letzte Möglichkeit, da unsicher und Teuer (Wenn du das Programm erst kaufen musst).
     
  6. da_SiMi

    da_SiMi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    21.05.2006
    Ja, im Festplattendienstprogr. wird das Volumen angezeigt.Kann unter 1.Hilfe aber keines der Optionen anklicken wie Zugriffrechte reparieren...etc.

    Aber woran kann das liegen? Der mac hat erst ohne zu zögern das Volumen angezeigt (Ich schmeiß file drauf), dann ausgeforfen, lediglich am PC meiner Cousine auf ABBRECHEN geklickt und wieder ran an den mac!

    Und jetzt ist alles futsch????

    Wie würde das den mit FileSalvage funktionieren und gibts da noch Hoffnung? Die files können doch nich einfach weg sein!!!
     
  7. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    Registriert seit:
    08.01.2004
    Naja, USB Sticks sind nicht gerade für ihre Datensicherheit bekannt. So ein Flashspeicher, besonders der billige, kann schonmal den Geist aufgeben, je nachdem wie viele Schreib-/Lesezugriffe er schon hatte. Sowas kommt dann eigentlich immer ziemlich plötzlich, nicht wie bei Festplatten, die erst komische Geräusche machen bevor sie abrauchen. Deshalb ist es auch äußerst ungeschickt, wichtige Daten ausschließlich auf so einem Speichermedium zu sichern!

    Aber lass uns mal nicht den Teufel an die Wand malen ;) Vielleicht hat er auch nur eine Fehlfunktion. Leider sind alle Programme die Daten wieder herstellen können alle recht teuer (ca. 100 €). Normalerweise brauchen die ein gemountetes Volume, das würde bedeuten dass du vorher initialisieren (formatieren) musst. Damit begibest du dich aber in Teufels Küche, da du es 1. nicht rückgängig machen kannst und du 2. die Vollversion des entsprechenden Programms brauchst! Die Demos suchen afaik nur und reparieren nicht! Es gibt aber mit Sicherheit keine Erfolgsgarantie!!!

    Ich an deiner Stelle würde es so machen: Frag mal ganz lieb, ob die Daten auf dem Stick noch irgendwo anders gespeichert sind. Wenn ja ist alles gut – Stick neu formatieren und ein Beruhigungsschnäpschen trinken. Wenn das nicht der Fall ist, erstmal mindesten 2 Schnäpse kippen und fragen, ob die Daten so wichtig und unwiederbriglich sind, dass es 100 € Wert wäre einen Rettungsversuch zu starten (dank der Demo kannst du ja vorher ausloten, ob die Daten gefunden werden).

    Vorher würde ich allerdings noch versuchen, den Stick öfter abzuziehen und wieder einzustecken, manchmal hilft das. Dann würde mit noch der Hardwaretest einfallen (auf den Installationsmedien). Vielleicht findet der ja was. Apple Care? Dann TechTool Deluxe mal versuchen lassen…
     
  8. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    Registriert seit:
    06.01.2004
    Das bedeutet schlicht, der Mac kann ihn nicht lesen (steht ja da ;))
    Wie schon gesagt, wenn Du trotzdem Initialisierst, helfen nur noch die schon genannten Rettungstools.
     
  9. unclefu

    unclefu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.02.2005
    ich hab datarescue 2 gekauft nachdem mein Filevault image auf einmal leer war. Man kann es aber auch testen und eine Datei wieder herstellen. Dann kannst du immer noch kaufen.

    vorteil Data Rescue 2: es arbeitet laut Hersteller nicht auf den defekten Volumen.
     
  10. unclefu

    unclefu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.02.2005
    Eine weitere Möglichkeit wäre es (schlagt mich bitte nicht...)
    mit Linux das device mit dd in ein Image zu packen und dann auf einen zweiten neuen, mind. genau so grossen Chip oder eine Festplatte zu schreiben und dann mit dem MAC Data rescue auszutesten oder an einem PC Ontrack (das hat ein Kollege mal in der Firma zu Daten-retten gehabt, das kann was. Grade auch bei Windows volumen)

    Ausserdem:

    nie auf dem defekten Stick was wie norton laufen lassen, was die Daten im defekten Dateisystem verändert. Deswegen der Schritt mit Linux
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche