Welches PHP/MYSQL Buch?

Dieses Thema im Forum "Web-Programmierung" wurde erstellt von robb, 08.01.2006.

  1. robb

    robb Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.01.2005
    nabend,

    ich bin gerade auf der suche nach einem php/mysql-buch, welches ich gleichzeitig als umfangreiches php lexikon nutzen kann.
    ich stehe gerade eher am anfang meiner php karriere und deshalb sollte es ein buch sein, dass mir php gut und deutlich bebringen kann.
    programmierkenntnisse liegen allerdings schon ein paar vor, also muss es kein php für "programmierdummies" sein ;)
    jemand ein buch im kopf?

    grüße

    robb
     
  2. gravis

    gravis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    13.08.2005
    mh ich hab "php4 grundlagen und profiwissen" von jörg krause, erschienen im HANSER-Verlag daheim (isbn: 3-446-22234-0)

    gibts mittlerweile auch schon für php5

    sehr verständlich und gut aufbereitet
     
  3. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.07.2003
    @gravis - ich glaub es ist verboten sich einen Nickname zu geben, der einem Unternehmen entspricht...
    War das hier nicht mal im Gespräch? Oder wurde da ein Ami verklagt?
    Ich weiß es nicht mehr... Wollte nur drauf aufmerksam machen ;)
     
  4. lindic

    lindic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    20.11.2004
    Das kann ich auch nur empfehlen, gutes Buch.

    Ich hab mir vor kurzem noch "PHP5 / MySQL4" von Matthias Kannengiesser (Franzis Verlag) gekauft, das finde ich aber nicht so gut, ist doch eher für Anfänger und mir auch zu unvollständig.
     
  5. dms

    dms Gast

    Hab den Link nicht mehr parat, deswegen aus dem Gedächtnis: Es ging da um ein deutsches Sport-Forum indem sich ein Nutzer einen Markennamen als Nick ausgesucht hatte. Der Forenbetreiber wurde daraufhin dirket abgemahnt. Das Ganze ging, soweit ich mich erinnere, vor Gericht wo dann entschieden wurde dass die Beschuldigung haltlos ist, da es nur Wettbewerbswidrig ist einen Markennamen unrechtmässig gewerblich zu nutzen. Das traf in dem Fall, und auch hier, nicht zu. Desweiteren macht sich der Forenbetreiber nur schuldig wenn er nach Kenntnisnahme des Verstosses untätig bleibt. Rechtliche Probleme kann es also erst geben nachdem ein Moderator Deinen Beitrag gelesen hat. ;)

    Edit: Hier der Heise-Artikel: http://www.heise.de/newsticker/meldung/print/66300
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.01.2006
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen