Welches ist die beste Pr. Sprache für mich ???

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Entwickler, Programmierer" wurde erstellt von Joergi, 13.06.2005.

  1. Joergi

    Joergi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.09.2003
    Hay,
    wer kann mir helfen? Möchte mich im Februar nochmal auf die Schulbank setzen und Fachinformatik lernen, als Anwendungsentwickler, habe aber bisher noch nicht die Ahnung was da auf mich drauf zu kommt. Mein Leben ist seid einem Jahr mein Apfel. Was wäre das beste für mich, auf welche Programiersprache könnte ich mich schon mal am besten einschießen? Was wird für mich mal am interessantesten werden und was wird für mich am Anfang am besten sein. Kenne mich zwar mit Filemaker etwas aus und habe da auch schon so kleine Progis für mich gemacht, aber das kann es ja wohl nicht sein.
    Weiß noch nicht mal über das Terminal bescheid, da ich kein Handbuch über Befehle oder so habe...Ich weiß und da komme ich mit so einer wahnsinns Frage.


    Asche auf mein Haupt!!!
     
  2. Turm

    Turm MacUser Mitglied

    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    17.01.2005
    man nehme man für shell befehle ;) dann braucht man kein Buch
     
  3. Joergi

    Joergi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.09.2003
    Mit dem man klappt ja super. Habe mal man Perl eingegeben, alles fantastisch nur eben alles in englisch... (WÜRGH...UMPFHH)
    Aber ich glaube das werde ich noch bis zum brechen haben :-(
    Was wäre denn nun besser? Habe gehört das Perl nicht schlecht sein soll, aber C++ soll auch super sein?
    Wer könnte mir da ein bischen Beratung zu kommen lassen, wäre echt dankbar !!!
     
  4. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Wenn Du programmieren möchtest, wirst Du dich wohl mit Englisch anfreunden müssen.
    Ich kann Dir Perl sehr als "Lernsprache" empfehlen. Es hat viele Konzepte mit den ANSI-C Sprachen (zu denen auch c++ gehört) gemeinsam.
    Darüberhinaus ist es sehr gut dokumentiert und es gibt eine sehr gute und hilfreiche Community.

    Einer der Vorteile beim Lernen ist, dass man sich zunächst auf das Programmieren konzentrieren kann und sich nicht mit "Nebenthemen" wie dem Kompilieren der Programme beschäftigen muss.
    Alles was Du in Perl lernst, wird Dir bei Sprachen wie C, C++, Java und vielen anderen Sprachen sehr zu Gute kommen.

    Perl kommt übrigens mit einem eigenen Dokumentationsprogramm namens perldoc.
    Mir "perldoc perldoc" kannst Du z. B. die Dokumentation zu perldoc selbst aufrufen.

    HTH
     
  5. Joergi

    Joergi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.09.2003
    hay Maceis;
    das klingt schon mal richtig gut, da ich zugegeben von keiner der Sprachen richtigen Einblick habe. Habe eben ein Buch als PDF gefunden welches über 300 Seiten hat, vorallem ist es deutsch !!!
    Dann werde ich mich mal hinter Perl klemmen, es sieht auf den ersten Blick aus, als wäre es AREXX Script. Also bedanke ich mich recht herzlich, für die kompetente Antwort und hoffe es wird mir gut tun.


    Die Wege des Herr'n sind unergründlich !
     
  6. Sir_RamDac

    Sir_RamDac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    04.11.2003
    Ich würde ja Haskell empfehlen, ist sehr einsteigerfreundlich :D
     
  7. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.07.2003
    C++ super? Wer sagt denn sowas? :D
    Zumindest für Anwendungsentwicklung ist C++ echt End-Of-Life...
     
  8. Ulfrinn

    Ulfrinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.676
    Zustimmungen:
    586
    MacUser seit:
    30.01.2005
    Hm, die einzige Programmiersprache, die mir von denen, die mir spontan einfallen, noch unsympathischer ist als Haskell, ist wohl Prolog. Aber Haskell ist schon arg dicht dran. :D

    Um zum Thema zurückzukommen: Für Einsteiger finde ich ja BASIC immer Klasse (beispielsweise in der Form von REALbasic). Wenn du allerdings richtig für den Mac programmieren willst, kann ich dir nur Objective-C mit Cocoa empfehlen, wobei Obj-C natürlich gewisse C-Grundlagen erfordert. Die sollten aber relativ schnell erlernt sein. Für Plattforumübergreifendes wirst du allerdings um C++ oder Java nicht herumkommen.
     
  9. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Wie sagt ein befreundeter Programmierer von mir immer so treffend:
    "Perl ist eine Programmiersprache für Kranke von einem Kranken entwickelt".

    Perl ist gut und auch einfach zu lernen, aber der Horror wenn Du unsauber geschriebene Perl Programme umschreiben musst. Unser Informatik Professor ist der totale Perl Freak und wir müssen demnach Perl lernen. Das ist HORROR PUR. Ich programmiere seit meinem 10. Lebensjahr (GW Basic, Cobol, Pascal, VBasic, C, C+, C++), aber Perl ist nur noch krank.

    Gruß
    Artaxx
     
  10. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.07.2003
    Naja: Perl, Python, Ruby ... :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen