Welche Erfahrungen habt Ihr mit OpenOffice / NeoOffice in der Praxis?

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von 10fingers, 04.10.2005.

  1. 10fingers

    10fingers Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.10.2005
    Hallo zusammen,

    ich soll für einen größeren Verein herauszufinden, ob OpenOffice bzw. NeoOffice als internes Textverarbeitungsprogramm geeignet ist. Ich kann die Programme zwar selber testen, aber das sagt ja bekanntlich noch nichts darüber, wie die tägliche Praxis aussieht. Also wäre ich über jeden Hinweis dankbar, wenn ihr Erfahrungen damit habt.

    Folgende Situation:
    - größerer Verein / Organisation
    - viele verschiedene Mitarbeiter, die oft auf ihrem eigenen, privaten Rechner arbeiten
    - häufigste Anwendungen: Textverarbeitung, Serienbriefe
    - Betriebssysteme: hauptsächlich Windows-User von 98 an aufwärts, aber auch viele Mac OS X-User
    - häufiger Austausch der Dokumente untereinander, meistens per E-Mail

    Um die Windows-Tauglichkeit kümmert sich jemand anders, ich soll für OS X die Infos sammeln. Es geht mir also nur darum und um den ganzen Bereich des Datenaustausches zwischen Mac und Win.

    (Ich habe schon gemerkt, dass OpenOffice unter Tiger offensichtlich noch nicht funktioniert und wenn, dann nur unter der X11-Umgebung. Die Nachteile davon kenne ich, aber die müssen die OS X-User, weil in der Minderheit, wohl in Kauf nehmen.)

    Wie gesagt, ich bin für jeden Hinweis dankbar!

    Viele Grüße, Michael
     
  2. theonehorst

    theonehorst unregistriert

    Beiträge:
    2.582
    Zustimmungen:
    43
    MacUser seit:
    12.01.2005
    Unter Linux hab ich OpenOffice geliebt. Aber unter MacOS ist es, solange es nur die X11 und die Java Versionen gibt, leider nur 2. Wahl. Ich hoffe jedoch stark auf eine Portierung.
     
  3. kunZai

    kunZai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.09.2005
    in unserer firma setzen wir auch auf open office.
    die "anderen" benutzen win + open office und ich mac + neooffice.

    bis jetzt gab es keinerlei probleme bei dem austausch der dokumente.
    es sollte halt sichergestellt sein, das alle die verwendeten fonts auf dem jeweiligen rechner sauber installiert hat.
     
  4. DanVet

    DanVet MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    29.06.2005
    Ich verwende auf meinem PB unter Tiger auch NeoOffice in einer ähnlichen Anwendung, die du beschreibst. Dokumente (*.doc) werden von verschiedenen Leuten unter Linux / Windows / OSX bearbeitet und per mail verschickt. Bis jetzt (seit einem halben Jahr) ist mir kein Problem bekannt.
    Zuvor hatte ich Pages (iWorks), konnte aber manche Word-Dokumente nicht importieren (Pages hat den Vorgang abgebrochen).
    NeoOffice ist in diesem Fall durchaus zu empfehlen.

    Grüße,
    Daniel
     
  5. AstraCoupé

    AstraCoupé MacUser Mitglied

    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    30.09.2005
    Kenne es bisher nur von Windows; dort ist es super und besser als der MS-Kram.
     
  6. Wile E.

    Wile E. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    09.03.2005
    Alles bestens, kann ich nur empfehlen, nutze OOo unter Win/Linux in Zusammenarbeit mit Word/Excel-Nutzern ohne Probleme. Auf dem Mac NeoOffice/J, das ist nicht das schnellste und aktuellste, tut aber auch. Hoffe auf 2.0!
    Wile
     
  7. Ischi

    Ischi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    01.05.2005
    Also ich kann auch nur NeoOffice empfehlen. Is zwar wie schon jemand gesagt hat net das schnellste aber super stabil und kann alles was man braucht. Datenaustausch funktioniert super da man dierekt als .doc speichern kann, und auch zu allen nicht M$ Produkten funktioniert alles astrein... Erfahrungen von der Uni wo eh jeder sein eigenes verwendet ;).
    Ausserdem finde ich die Bedienung sehr intuitiv (mehrere Funktionen hab ich mich bei M$ Office aufgeregt das es sie nicht gibt, die gabs zwar dann schon haben mir Leute gesagt aber so versteckt wo man sie nie vermutet ...) Also ich kann das alles nur empfehlen ...
    Das einzige was mich nicht überzeugt hat ist die Präsentations Software (wie auch immer sie heisst), da bleib ich lieber bei Keynote.
    Wie gesagt NeoOffice statt das "echte" OpenOffice funktioniert auf dem Mac besser (meiner Meinung nach), wobei ich es nicht so sehr als Nachteil sehe mit dem X11 (aber bei mir läuft eh viel aus dem X11).
    MFG
     
  8. el-miba

    el-miba MacUser Mitglied

    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    11.06.2005
    tja,
    auf meinem alten Pismo hatte ich OOo und Neo laufen, und beides war nicht gerade top. Denn OOo war schlicht instabil, vor allem bei der Druckausgabe. Und Neo war nicht nur furchtbar langsam, sondern es gab auch immer wieder Probs beim öffnen von word.docs. Da verrutschte nämlich mit schöner Regelmäßigkeit der Seitenumbruch. Allerdings war der Export aus Neo immer prima.
    Frage deshalb: Kann für Texte nicht auf rtf zurückgegriffen werden? Auch wenn da win-user anscheinend eine Art Hemmschwelle haben.
    LG
    Michael
     
  9. 10fingers

    10fingers Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.10.2005
    Schon mal vielen Dank für die vielen Hinweise!

    Die Geschwindigkeit von NeoOffice werde ich mir nochmal ansehen. Zum Glück entfällt allerdings das ganze Austausch-Problem mit MS Office, da eben ALLE intern OO verwenden sollen. Erstmal hört es sich gut an, dass es offensichtlich keine größeren Schwierigkeiten gibt.

    Michael
     
  10. DanVet

    DanVet MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    29.06.2005
    Das kann allerdings auch daran liegen, dass auf den verschiedenen Rechnern unterschiedliche Drucker verwendet werden, die dann mehr oder weniger Seitenrand stehen lassen können. Das ist mir auch schon zwischen zwei Rechnern mit Word passiert.

    Daniel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen