Weiße Linien in exportierter PDF

Dieses Thema im Forum "Adobe Acrobat" wurde erstellt von moritz-t, 21.03.2007.

  1. moritz-t

    moritz-t Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    09.07.2003
    Hallo,
    habe eine DIN A4 große, recht komplexe Illustrator-Vektorgrafik angelegt, die demnächst als Cover für eine Zeitschrift in den Druck gehen soll. Als Farbraum hab ich RGB verwendet, ist das prinzipiell beim Drucken ein Fehler? Jedenfalls, wenn ich die Grafik als PDF exportiere, (Druckerei will PDF:X-1a:2001 Format), dann sieht man in der PDF-Datei, wenn ich sie mit Acrobat öffne eigentlich alle Konturen als helle Streifen, auch wenn eigentlich ein Objekt darüber liegt. Muss ich irgendwas an den Einstellungen verändern, oder muss ich etwa die ganze Datei nochmal neu als CMYK-Grafik anlegen?

    Moritz
     
  2. octaplex

    octaplex MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.02.2004
    RGB Daten eignen sich nicht für eine Printproduktion (mal vom medienneutralen Workflow abgesehen, das führt jetzt zuweit), dazu solltest du dich mit subtraktiver und additiver Farbmischung beschäftigen und dem entsprechendem Druckverfahren für dein Cover.

    Deine Grafik enthält sicherlich Transparenzen, welche durch die Verwendung des X-1a Standards (PDF 1.3) bei der Erstellung des PDF reduziert werden. Diese weißen Kanten sind meist Darstellungsfehler vom Acrobat, die Ausgabe sollte korrekt sein (ohne die Daten zu sehen sehr schwierig - empfehle einen Proof vorab, nachdem die Daten in CMYK mit entsprechendem Profil gewandelt wurden, zur Kontrolle).
     
  3. kabakoeln

    kabakoeln MacUser Mitglied

    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    27
    MacUser seit:
    13.11.2003
    Deaktivier mal in den Voreinstellungen die Option "glätten" (Vektor, Bilder etc.) Die weißen Linien sollten nicht mehr zu sehen sein.

    Zu RGB hat octaplex ja schon was gesagt.
     

Diese Seite empfehlen