was passiert eigentlich mit müll auf der platte?

Diskutiere mit über: was passiert eigentlich mit müll auf der platte? im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. crixxx

    crixxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    14.02.2005
    damit mein ich genauer:
    bei den meisten programmen, die ich in meiner noch recht kurzen zeit als mac-user installiert hab, war's immer eine recht einfache sache.
    fast immer war da nur eine einzige datei, die man im programme-ordner ablegen musste, und schon war die anwendung startklar...
    schöne sache, nein, wunderbare sache!
    wenn ich mich daran erinnere, wie das programme-installieren in win funktioniert hat...
    aber es sind mir auch schon ein paar programme untergekommen, die nicht so einfach zum laufen zu bringen sind. bei manchen gibts sowas wie einen installations-assistenten, der's verlangt ein paar konfigurationen manuell auszuwählen, art der installation - minimal,normal, alles - usw...
    bei diesen progs ist mir schon aufgefallen, dass sie oft ein bisschen mehr als nur eine "startdatei" erstellen. das letzte beispiel, bei dem ich's so erlebt hab: the gimp. da bin ich drauf gekommen, dass auch ein ordner irgendwo im verzeichnis .../library/... erstellt wird. in ein paar anderen artikeln hier im forum hab ich gelesen, dass gimp auch jede menge versteckter files irgendwo hinmacht, aber das überschreitet schon meine computerkenntnisse...
    so und nun sollte ich endlich auf den punkt kommen:
    zum allgemeinen handling hab ich gelesen, dass man programme einfach in den papierkorb legen muss, wenn man sie löschen will.
    allerdings hab ich damit ja nur diese startdatei beispielsweise gelöscht. was aber passiert mit zb solchen versteckt erstellten files oder anderen ordnern, die irgendwo im system platziert worden sind?
    die bleiben mir doch manchmal erhalten, oder etwa nicht?
    ich bin mir sicher, irgendwo mal gelesen zu haben, dass einem mit osX das ungewollte zumüllen des systems erspart bleibt. wie kann man das verstehen?
    wird beim löschen der jeweiligen programmdatei auch früher oder später die ganze "periphärie" entfernt, oder bleibt die doch liegen?
    oder muss man etwa solche "komplizierten" programme doch anders deinstallieren? windows hat ja im systemmanager, glaub ich, so eine liste mit allen installierten applikationen etc., wo man diese auch per klich entfernen kann. gibts sowas auch bei osX?

    bin gespannt auf antworten! danke gleich mal vorweg!
     
  2. gecco

    gecco MacUser Mitglied

    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.09.2005
    Danke für die ausführliche Formulierung einer Frage, die ich auch habe ;)
     
  3. hagbard86

    hagbard86 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.947
    Zustimmungen:
    42
    Registriert seit:
    30.03.2005
    möcht ich auch gern wissen.

    die meisten programme die mit nem assistenten installiert werden, werde auch mit einem assistenten deinstalliert
     
  4. Spike

    Spike MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.504
    Zustimmungen:
    142
    Registriert seit:
    16.09.2003
    Mit Spotlight kannst Du Deine HD nach Dateien durchsuchen die den
    Programmnamen enthalten. Diese Dateien kannst Du auch entsorgen...

    Falls ein De-Installer vorhanden ist, kannst Du das trotzdem mal versuchen,
    nachdem der De- Installer seinen Dienst getan hat.
     
  5. crixxx

    crixxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    14.02.2005
    zu meinem beispiel von oben - gimp - hab ich aber nirgends noch eine dokumentation gefunden, wie man's löschen kann bzw. wie man einen deinstallations-assistenten startet.
     
  6. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Ist zwar nicht die Antwort auf die Frage, aber:
    Die "normalen" Programme bestehen auch nicht aus einer Datei, sondern aus einem kompletten Verzeichnis.
    Dieses Verzeichnis ist es auch, das ihr in den Programmordner kopiert. Klickt man da drauf, wird die eigentliche Startdatei in dem Programmverzeichnis ausgeführt.
     
  7. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.865
    Registriert seit:
    19.12.2003
    Die Antwort lautet:

    Appzapper!

    Damit lässt sich alles entfernen, einfach die Prgrammdatei auf das Icon ziehen und das Progi zeigt alle dazugehörigen Teile mit an und löscht sie auch.

    Demo für 5 Versuche gibt es hier:

    http://appzapper.com/

    Braucht aber den Tischer....
     
  8. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    Sauber programmierte Anwendungen schreiben ein Installer log oder legen ein .pkg file unter /Library/Receipts. Wenn du auf ein .pkg file mit ctrl oder rechts klickst und "show package content" auswaehlst findest du unter anderm die BOM (bill of material). In der steht das Zielverzeichnis jeder installierten Datei und auch die default Rechte der Datei. Die wird auch beim Rechte Reparieren verwendet, um soll und ist Zustand zu vergleichen.

    Es gibt Programme, die als Package installiert werden. Alle Dateien liegen in einem Verzeichnis, das im Finder als ein Icon erscheint ueber das das Programm ausgefuehrt wird. Auch hier kann man sich den Inhalt des Packages mit ctrl oder rechts klick auf das Icon anschauen. Bei diesen Programmen reicht es in der Tat das Icon in den Papierkorb zu werfen. Oft sind sogar die preferences in dem package gespeichert und nicht unter ~/Library/Prefereces, in das sonst gewoehnlich Programme ihre Voreinstellungen abspeichern. Eine Registry, in die alle Programme ihre Voreinstellungen schreiben und die man editieren muss um sie sauber zu halten, gibt es nicht.

    Auch geben die System logs Auskunft ueber Zielverzeichnisse von Installtionen. Wenn man die Periodics (daily, weekly monthly) nicht zu oft laufen laesst sich da auch mal was finden.

    Der Author von appzipper laesst sich leider nicht darueber aus wie sein Programm funktioniert. Meine Erfahrung mit solchen generischen Deinstallern unter Windos ist eher negativ. Es werden unter Umstaenden Dinge geloescht, die besser nicht geloescht wuerden - insbesondere wenn man mehrere Versionen des gleichen Programms hat, aber nur eine behalten moechte :)

    Ich loesche lieber von Hand - auch mit Hilfe von spotlight und der Option mir unsichtbare Dateien anzeigen zu lassen. Wenn man die type und creator information der Anwendung hat laesst sich auch damit in spotlight suchen.

    Fast Vergessen :)
    Gimp de-installierst du in dem du den Installer noch mmal startest. Unter Ablage - Dateien anzeigen siehst du den Pfad der installierten Dateien im Zielverzeichnis und kannst sie von Hand loeschen
     
  9. Es gibt verschiedene Möglichkeiten sich des "Mülls" zu entledigen.
    Zum einen den entsprechenden Programmnamen in die Suche (Finder) eingeben und die entsprechenden Ergebnisse alle in den Papierkorb ziehen. Aber Vorsicht: Bei Adobe bspw. ist nicht immer erkennbar ob eine Datei zum Photoshop oder zum Reader oder Indesign gehört! Im Zweifelsfall drauf lassen – sie stört ja nicht und nimmt keinen (oder nicht viel) Platz weg.
    In der eigenen User-Library werden in der Regel immer Preferenzen abgelegt (z.B. .plist) diese wird bei der oben beschrieben Vorgehensweise gefunden. Wenn man die Preferenz bzw. überhaupt in der User-Library nach Daten des zu löschenden Programms findet und löscht, dann hat man schon meist (mit dem Programmordner natürlich) schon alles erwischt.
    Manche Programm legen noch was in "Application Support" ab (Rechner-Library und User-Library).
    Ansonsten halt Programme wie das von Avalon genannte oder – falls vorhanden – ein Deinstaller.
    Mich haben eventuelle Überbleibsel von Programmen nie gestört.
     
  10. crixxx

    crixxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    14.02.2005
    um noch mal auf mein beispiel von oben zu kommen:
    spotlight findet bei der suche nach "gimp" nur die eine startdatei, und das readme, das beim download dabei war. und auch den ordner unter .../library/application support/...
    also kann ich mal das alles löschen, ok.
    gibts dann also keine versteckten dinger mehr?
    wie schon obern erwähnt, hab ich artikel gefunden, die beschreiben, dass gimp nur vollständig gelöscht bzw neuinstalliert werden kann, wenn man gewisse versteckte files bearbeitet. da werden irgendwelche befehle zur eingabe in die konsole beschrieben, von denen ich keine ahnung hab...
    was is damit, zum beispiel?
    oder muss mich das im normalfall alles nicht bekümmern? kopfkratz
    ich befürchte doch, weil manche schreiben in den andern artikeln, dass sie ein neue gimp-version nicht installieren können, weil die alte noch nicht völlig gelöscht is...
    (ich will auf keinen fall lästig erscheinen, bitte nicht falsch verstehen! für mich ergibt sich da so ein kleines fragezeichen im kopf... )

    klar, sowas in der art hab ich schon vermutet, aber bei diesen apps funktionert ja die einfache löschmethode einwandfrei. zumindest hab ich beim entfernen solcher noch keine probleme gehabt...
    die sind ja wunderbar einfach zu handlen.

    toller tip, danke!
    muss ich mir gleich mal ansehn.
    heisst das also, dass osX nicht so einen software-manager hat, wie win?
    ich weiss im moment nicht wie's genau heisst, was ich mein, und bin zu faul die alte win-kiste anzukurbeln...
    dieses ding vom win, das ich mein, hat ja auch so seine macken, sodass man nicht alle progs damit einwandfrei entfernen kann. bei manchen bleibt einem dann nur der deinstaller übrig.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - passiert eigentlich müll Forum Datum
Was passiert mit Apps bei neuen Update mit Yosmite Mac Einsteiger und Umsteiger 04.10.2014
Was passiert mit gekauften Apps bei Macbook wechsel? Mac Einsteiger und Umsteiger 25.05.2012
DVD eingelegt - nichts passiert Mac Einsteiger und Umsteiger 12.12.2006
Shutdown ist passiert Mac Einsteiger und Umsteiger 07.11.2006
Nun ist es passiert ... Mac Einsteiger und Umsteiger 12.05.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche