Was kann NeoOffice 2.1 mehr/weniger als Office 2004

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von Pinguin777, 26.03.2007.

  1. Pinguin777

    Pinguin777 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    04.03.2006
    Hallo, nachdem NeoOffice 2.1 nun frei erhältlich ist, stellt sich die Frage, ob man NeoOffice 2.1 zusätzlich zu Office 2004 installieren sollte. Bisher sehe ich den zusätzlichen Gewinn nur darin, dass Microsofts neues Dateiformat OpenXML, das in Office 2007 zum Einsatz kommt, unterstützt wird. Da mir Office 2007 - wenn es denn in der MAC-Version erscheint - vermutlich zu teuer ist, wäre dies ja eine Alternative. Gibt es weitere Vorteile?
    Oder auch Nachteile, insbesondere, wenn beides parallel betrieben wird?
     
  2. Bruddler

    Bruddler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    14.08.2006
    NeoOffice gibts im Gegensatz zu Office:mac 2004 als native Version für Intel Macs!
     
  3. wavetime

    wavetime MacUser Mitglied

    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    27.02.2007
    gehört jetzt nicht unbedingt zu deiner frage, aber die neue version schaut schon recht hübsch aus!
     
  4. Pinguin,

    mein Tip: erkundige dich mal auf der NeoOffice Website und lade dir das Programm einfach mal herunter und teste es. Es kostet ja nichts !

    Wenn Du geschäftlich viele Word Dateien austauscht, empfehlen viele User hier bei Office 2004 (bzw später 2007) zu bleiben, da es weniger Probleme in der Formatierung gibt wenn Word Dateien zwischen Windows Office und Office für OSX ausgetauscht werden.

    Mir gefällt die neue Version ganz gut und für meine privaten Zwecke reicht es aus.
     
  5. Du meintest wohl 2008 ;)
    An sich würde ich mir kein 2004er Office-Paket mehr kaufen. Eben weil im Herbst das 2008er kommt. NeoOffice halte ich daher für eine ganz nette Lösung. Soll aber nicht heissen, dass ich NeoOffice nur als Zwischenlösung wertschätzen würde. Dem ist nicht so. Privatanwendern sollte diese Version eigentlich genügen. Was die kompatibiltät angeht zum M$-Paket kann ich nur folgendes zu sagen: Als langjähriger Windoof-User habe ich festgestellt, dass die Kompatibilität zwischen den verschiedenen Paketen unter M$ selbst garnicht immer gewährleistet war.
     
  6. bernie313

    bernie313 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22.235
    Zustimmungen:
    2.389
    MacUser seit:
    20.08.2005
    würde auch sagen, teste es. Ich nutze es seit langem und bin zufrieden damit, die neue Version sieht jetzt ansprechend aus, ist immer noch nicht ganz so fix( aber schon viel schneller als früher) auf meinen PPCs und als zusätzliches kann Neooffice Datenbanken, das fehlt in Office, für den ders braucht.
    2.1 Test erst seit heute läuft bei mir stabil und ich habe bisher beim Arbeiten mit den Excel Dateien unserer Firma keinerlei Probleme festgestellt, will natürlich nichts heissen.
     
  7. SilentCry

    SilentCry Banned

    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    28.04.2005
  8. weebee

    weebee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    09.02.2004
    Das ist doch völlig egal. Es muss deine Ansprüche erfüllen. Wenn es das tut, ist's gut.

    Vorteil OO: Grafikeditor, Datenbank, Webeditior, günstig, offener Standard.
     
  9. samuelE

    samuelE MacUser Mitglied

    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    29.12.2006
  10. ste^2

    ste^2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    76
    MacUser seit:
    29.12.2005
    Ich habe gerade eben zum ersten mal überhaupt NeoOffice (2.1) installiert. Macht bisher eigentlich einen guten Eindruck, nur leider will das Scrollrad nicht in den DropDown-Menüs (z.B. Schriftart).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen