Was kann iMovie?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von wuschiba, 11.12.2005.

  1. wuschiba

    wuschiba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    11.12.2005
    Hi!

    Momentan bin ich noch auf Windows, werde aber auf die Mac-Plattform wechseln, wenn die Intel-Prozessoren verbaut sind. Jetzt hätte ich allerdings ein paar Fragen zu iMovie:

    1. Ist es möglich in iMovie normale Clips im MOV-Container (Sorensen 3, MPEG-4, H.264) zu importieren und damit zu arbeiten (bzw. noch mehr Formate) oder geht das nur mit DV?
    2. Ist es möglich iMovie-Filme/Projekte als Rohformat bzw. verlustfrei zu speichern (Äquivalent zu AVI-uncompressed)?
    3. Ist es möglich, beispielsweise einen Clip im Bild verkleinert darzustellen und nebenher Text ein- und auszublenden, bzw. mehrere Operationen auf einer Gesamtfläche gleichzeitig zu machen (richtiges Editing halt, z.B. mit Videos an verschiedenen Stellen der Fläche einblenden, zwei parallel ablaufen lassen, etc.) oder ist iMovie ein reines Schnittprogramm in dem Sinne, daß immer alles (Video, Foto) im Vollbild ablaufen muß? Würde mich wundern, da es bei Windows-Lösungen in der Regel geht, mehrere skalierte Elemente in der Timeline unterzubringen.

    Zu 3.: Ich schätze mal, daß man dazu Final Cut Pro/Express braucht, oder?

    Zu allen 3: Gibt es Software für den Mac, die sich mit Videoschnitt befasst, nicht iMovie, Final Cut Pro / Express oder Adobe Premiere heißt und eventuell vielleicht sogar kostenfrei ist? Unter Windows kennt man seine Möglichkeiten ja, in der Mac-Welt habe ich keine Ahnung.

    Vielen Dank im voraus!
     
  2. Ezekeel

    Ezekeel Moderator

    Beiträge:
    4.748
    Zustimmungen:
    719
    MacUser seit:
    29.03.2004
  3. wuschiba

    wuschiba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    11.12.2005
    @ ezekeel: Jo, danke erstmal, das ist auf jeden Fall schon mal gut.

    @ all: Hat sonst keiner Erfahrungen mit iMovie? Soll ich das lieber in einem anderen Thread fragen?
     
  4. janpi3

    janpi3 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    MacUser seit:
    01.02.2005
    hier haben wahrscheinlich alle Erfahrung mit iMovie.
    Du solltest aber nicht vergessen das iMovie dazu gedacht ict seine Privaten Heimvideos nach zubearbeiten und das was du da machen willst ist einfach nicht ganz ohne und einfach zu viel für iMovie
     
  5. Shetty

    Shetty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.555
    Zustimmungen:
    317
    MacUser seit:
    13.06.2004
    1.) und 2.) sind problemlos möglich. 3.) Nur mit Plugins von Drittanbietern. Gibt da einen, der verkauft die für $2,50 das Stück, such mal bei Google.
     
  6. janpi3

    janpi3 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    MacUser seit:
    01.02.2005
    könntest du dazu mal bitte einen Link Posten, das würd mich auch mal interessieren.
     
  7. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    1) iMovie arbeitet nur mit DV-Material. Du kannst durchaus andere QT-Format in iMovie importieren, diese werden dann aber in DV umgewandelt (das dauert estwas und braucht viel(!) SPeicherplatz auf der Festplatte.) Nach(!) der Bearbeitung kannst du den Film dann wieder in einem beliebigen QT-Format expoertieren (geht das ohne QT-Pro, keine Ahnung).
    Du kannst keine MPEG1/MPEG2-Filme imoprtieren, weil QT diese zwar abspielen aber nicht konvertieren kann (zumindest nicht immer mit Ton...).

    2) iMovie speichert seine Projekte immer im DV-Format. Diese Datei (die eignetlich ein Paket also Ordner ist) kannst du natürlich nach belieben archivieren.
    DV ist dabei schon koprimiert und nicht verlustfrei (allerdings sind es zunächst geringe Verluste, die bei der normalen privaten Nutzung nicht wirklich ins Gewicht fallen)
     
  8. Shetty

    Shetty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.555
    Zustimmungen:
    317
    MacUser seit:
    13.06.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
  9. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    239
    MacUser seit:
    28.01.2004
    Das ist nicht korrekt. Du kannst beim Anlegen des Projektes bestimmen, welches Format imovie benutzen soll. Standardmäßig ist zwar .dv vorgegeben, aber man kann auch zb. mpeg4 nehmen, oder .H264, was dann natürlich deutlich weniger Platz in Anspruch nimmt. :cool:
     
  10. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Richtig, beim aktuellen(!) iMovie geht auch das. Allerdings hat mich die Qualität ganz und gar nicht überzeugt (vielleicht habe auch etwas falsch gemacht, ich bin da aber sehr empfindlich). Und falls die Qualitöt tatsächlich schlechter als DV ist, kommt für die Usprüngliche Frage nicht mehr unbedingt in Betracht.
     
Die Seite wird geladen...