Was kann ich meinem MacBook Gutes tun?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von hanshelm, 31.03.2007.

  1. hanshelm

    hanshelm Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.08.2006
    Hi,


    hätte da mal eine Frage.

    Gibt es bestimmte Dinge, die man tun sollte um das Macbooks unter der Hülle zu pflegen?

    Ich meine hiermit beispielsweise folgende Bereiche:

    Wie sollte ich mein Macbook laden, um den Akku zu schützen. Sollte es immer an der Leine hängen oder manchmal auch mal bis 0% ausgenutzt werden?

    Sollte man (das ist jetzt wohl eine Windows-Frage) dann und wann mal so etwas in der Art des Defragmentierens machen? Also beispielsweise bestimmte Temp-Dateien oder sonstige Sachen löschen?

    Wie kann man sonst die Festplatte rein halten oder den Arbeitsspeicher möglichst effizient arbeiten lassen?


    .. die Fragen mögen lachhaft klingen, aber als ich so vor meinem MB saß, dachte ich mir, ob ich das wirklich alles so mache, wie man es machen soll ..
    nicht, dass es später den Geist aufgibt und ich mir dann vorwerfen muss "ach hättest du doch mal ..."



    vielen dank!
     
  2. DystoBot

    DystoBot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    09.11.2005
    Zum Akku schau mal hier:
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=26263

    Zum Rest:
    Nein du musst weder Defragmentieren noch Speichertunen, oder sonst irgendeinen Driss denn du bisher vom PC kanntest. Die Computer Bild mit "Tausend Tricks für die Registry" kannst du auch weckschmeißen und vergessen.
     
  3. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Ich würd's immer an die Leine hängen. Denn solang der Akkuladezustand größer/gleich 95% ist, lädt das Book nicht.
    Die Akkus sind ja in den Ladezyklen hauptsächlich begrenzt.

    Einmal im Monat oder so würde ich dann allerdings schon ein bißchen mit Akku arbeiten.

    Das hat nicht viel mit Defragmentieren zu tun, sondern ist Datenträgerbereinigung.
    Für den "gemeinen" User würde ich sagen: nicht nötig.

    Dito.
    Kümmer dich nicht drum.
    Unter Windows bringt vielleicht die Defragmentierung etwas.
    Moderne Arbeitsspeicherverwaltung braucht dich in 99% der Fälle nicht kümmern, solange du nicht gerade Programmierer oder so bist.

    Und gegen "kaputtgehen" beugst du mit deinen Vorschlägen ohnehin nicht vor.
     
  4. Trey

    Trey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.433
    Zustimmungen:
    88
    MacUser seit:
    24.03.2004
    Lade dir Onyx herunter. Du wirst davon zwar nichts merken, allerdings hast du das gute Gefühl, etwas an deinem Mac optimiert zu haben.
     
  5. tobiii

    tobiii MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    20.05.2006
    Ganz toll, ja - es hat zwar keinen positiven Effekt, sorgt unter Umständen für riesige Probleme bei deinem Betriebssystem und du merkst nichtmal eine Veränderung nach der Anwendung von Onyx - schon ein toller Tip den du da vom Stapel gelassen hast.....
     
  6. tridion

    tridion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.249
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    21.06.2003
    OnyX würde ich - wie andere Systempflegetools - nur im Notfall, wenn was nicht rund rennt und nicht durch übliche Maßnahmen wie PRAM zu beseitigen ist, verwenden. Das Tool hat bei mal (unter 10.3) die unsichtbare Eintragungsdatei .DS_store so durcheinandergebracht, daß keine Änderungen im Finder behalten wurden. Ich mußte, mit Hilfe eines freundlichen MUsers, ins von mir sonst nicht beachtete Terminal ... :rolleyes:

    Gruß tridion

    PS: nochwas zum Akku:
    Bei mir (iBook, jetzt PowerBook) hat es sich bewährt, das Gerät großteils über den Akku laufen zu lassen, diesen ziemlich (mehr als 2/3) entladen zu lassen und dann voll neu aufzuladen. Der Akku des iBooks G4 800 hatte nach 2 Jahren Betrieb noch eine Laufzeit von fast 5 Stunden! So wird es übrigens auch bei batteryuniversity genau erklärt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
  7. UnixLinux

    UnixLinux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    113
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Das einzige Tool das ich verwende ist CleanApp.

    LG
    UnixLinux
     
  8. 4um

    4um MacUser Mitglied

    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    10.01.2007
    Hi! Ich rate dir von Onyx ab!
    Akzeptier einfach, dass dein Mac rund läuft.
    Ich hatte auch viel sauber-mach-zeugs auf meinem Windows, was vielleicht auch sinnvoll war, aber jetzt brauche ich das nicht mehr.
    Freu dich einfach, dass du dich jetzt an deinen Computer setzen und gleich mit deinem Vorhaben loslegen kannst, ohne dich zu kümmer, ob der Computi richtig läuft.
    Wenn du doch meinst deinen Mac weiter verbessern zu müssen, dann informiere über den nächsten Klick, sonst profezeihe ich dir viele neu erstellte Threads ala "Wieso geht .. nicht mehr" oder "Mein Mac tut .. nicht mehr"

    Schönes Wochenende
    Gruß
    4um
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen