Was geschieht mit der Surroundcodierung ...

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von fb64, 10.02.2004.

  1. fb64

    fb64 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    11.01.2004
    ... bei komprimierter Speicherung (mp3 u.ä.) der Musik? Bleibt sie erhalten?

    Gab es auf analogen Speichermedien auch schon eine Surroundcodierung? Und wenn ja, bleibt diese bei Digitalisierung erhalten?
     
  2. Jerry

    Jerry MacUser Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.11.2003
     

    Jain, kommt drauf, wie Du Dein mp3 erstellst. Wenn Du es in Joined-Stereo kodierst, geht der Surround-Kanal flöten und Du hörst aus den hinteren Boxen ein Gluggern. Die Idee an der Komprimierung ist ja, daß das vom Klang weggeschmissen wird, was das menschliche Gehör eh nicht hören kann. Also grob gesagt: wenn du ein Rockkonzert analog aufnimmst und irgendwo fällt ein Handy runter, wirst Du irgendwo in der unkomprimierten Version den ganzganz leiden Rumms des Handys hören können. Komprimiert ist dieser Rumms mit Sicherheit weggefiltert. Bei Joined-Stereo wird halt der Surroundkanal rausgefiltert. Wenn Du aber normal in Stereo kodierst, bleibt der Surroundkanal enthalten.

     

    Beides ja. Auf analogen Speichermedien gab es das normale Dolby Surround oder Prologic. Im Grunde genommen ist das nichts anderes, als daß die Differenz zwischen linkem und rechtem Kanal genommen wird und das Differenzsignal phasenverschoben auf die hinteren Boxen ausgegeben wird. Das exakte Verfahren ist etwas komplizierter, da aus dem Differenzsignal und aus allen anderen (linkes, rechtes und mittiges) ein paar Frequenzen herausgefiltert werden und einige Frequenzen um paar dB abgesenkt werden, aber im Prinzip ist das Surroundsignal nichts anderes als die Differenz von dem, was aus der rechten und linken Box kommt und somit bleibt das bei der Digitalisierung auch enthalten.
    Die neuen digitalen Surround-Sachen hingegen arbeiten ganz anders.

    Jerry
     
  3. fb64

    fb64 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    11.01.2004
    @Jerry

    Dank für die ausführliche Antwort.

    Kannst Du mir vielleicht auch sagen wie das bei unseren hauseigenen Programmen (QTPro und iTunes) aussieht? Also wenn ich eine CD in iTunes importiere?
     
  4. Jerry

    Jerry MacUser Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.11.2003
    Also bei iTunes kannst Du das unter "Preferences" -> "Importing" einstellen (ich hab mein System auf englisch gestellt, wenn Du es deutsch hast, musst Du gucken, wie das alles heißt). Dort kannst Du Deinen Encoder auswählen (AAC, AIFF, MP3 und WAV). Bei MP3 gehst Du dann bei "Setting" auf "Custom..." und kannst dort Deine Bitraten einstellen (ich persönlich nehme immer das höchste, was man einstellen kann. Besser 1 oder 2 MB mehr pro Lied investieren, als eine schlechte Qualität zu haben). Unter Stereo Mode befindet sich das, was ich angesprochen hatte: dort kannst Du nämlich zwischen normalem Stereo und "Joined Stereo" wählen. Wenn Du den Surroundkanal nicht verlieren willst, stellst Du es auf "Normal". Die anderen Encoder haben diese Option nicht. Muß auch sagen, daß ich die (bis auf WAV, was ja unkomprimiert ist) noch nie benutzt habe.
    Zu Quicktime Pro kann ich leider nichts sagen, weil ich das nicht habe. Aber ich schätze mal, daß das da genauso laufen wird. Wenn Du einen Film berechnen willst, kannst Du ja Bilddaten und Tondaten getrennt voneinander verwalten und Deinem Film einen Mp3-Ton verpassen. Dort sollte dann sicher auch irgendwo einstellbar sein, welche Qualität Du haben willst und ob Du den Ton "joined" oder normal haben willst.

    Jerry
     
  5. fb64

    fb64 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    11.01.2004
    Dankeschön,

    das hat mir sehr geholfen.