Was bringt uns Santa Rosa?

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von Fatalis, 16.03.2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fatalis

    Fatalis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.01.2005
    Hallo, ich hoffe ich werde nicht gesteinigt, aber andere Threads beschäftigten sich bisher nicht explizit damit, was uns Santa Rosa eigentlich bringt...

    Ich bin heute über folgende Newsmeldung bei Mactechnews.de gestoßen:

    Wie Golem berichtet, wird Intel den Centrino-Chipsatz "Santa Rosa" für Notebooks erst Ende Mai in ausreichenden Stückzahlen ausliefern. Grund für die Verzögerung sind Probleme bei der Integration des HSDPA-Modul, da hier die Partnerschaft mit Nokia angeblich frühzeitig beendet worden sein soll. Dies sei auch der Grund, warum auf der CeBIT keine Notebooks mit dem neuen Chipsatz zu finden sind. Mit dem neuen Centrino-Chipsatz hält unter anderem die als Turbo Memory umgetaufte Robson-Technologie in Laptops Einzug, die mittels Flash-Speicher den Start von Betriebssystem und Programmen beschleunigen kann, wenn das Betriebssystem dies unterstützt. Weiterhin wird der neue Chipsatz Intels Grafikchip GMA X3000 sowie Unterstützung für Intels Virtualisierungstechnologie "Vanderpool" enthalten. Darüber hinaus sollen auch die neuen Funkstandards 802.11n und WiMAX unterstützt werden.

    Ich habe bei Intel leider nur das gefunden, was bereits 1 Jahr alt ist:

    http://www.intel.com/cd/corporate/pressroom/emea/deu/archive/2006/270156.htm


    Nun bin ich ins Stocken geraten, denn eigentlich wollte ich mir demnächst, sobald Leopard released ist und evtl sogar neue MBP (ein 12/13" ...) rausgebracht wurden, ein neues kaufen. Nun überlege ich aber zu warten.

    1.) Ist es so, dass ich dann HSDPA direkt mit dem Notebook nutzen kann? HSDPA ist doch dieses mobile Breitband-UMTS oder mit Übertragungsraten von bis zu 7,2 Mbit... also bräuchte ich hier dann gar keine Karte mehr, sondern könnte z.B. Vodafone direkt ab Werk mit HSDPA nutzen?

    2.) Also wird ein Notebook, welches Santa Rosa hat, auch schon NAND-Speicher zum Booten nutzen? Wäre das denkbar bei dann erscheinenden MBPs?

    3.) Unter anderem soll auch WiMAX unterstützt werden, heißt das, dass ich auch hier keine extra Antenne mehr benötigen würde, sondern nur noch das MBP ab Werk und es dann sich direkt in ein WiMAX-Funknetz einklinken könnte?

    4.) Santa Rosa soll ja im Grunde auch dann schon die neuen Intel-Prozessoren unterstützen, die aber wohl erst Ende des Jahres herauskommen. Wäre es denn möglich, dass man sich z.B. ein MBP mit Santa Rosa und Intel Core 2 Duo kauft und später den Intel Core 2 Duo Chip gegen einen aktuellen Intel-Prozessor austauscht (45nm-Technologie)?

    Vielleicht hat ja jemand mehr Ahnung, mit der Suchfunktion habe ich leider auch keine Antworten gefunden. Vielen Dank liebe Macianer!
     
  2. dooyou

    dooyou MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    222
    MacUser seit:
    03.12.2006
    Sofern nicht gleich Juniorclub kommt antworte ich mal :)

    Zu Punkt 4)

    Der Santa Rosa Chipsatz ist DER Chipsatz für die Merom Prozessoren. Das hat mit dem Penryn gar nichts zu tun (45nm). Da kommt wieder ein eigener Chipsatz (voraussichtlich).

    Der ganze Rest ist Kaffeesatzleserei. Und da verweise ich wieder auf Juniorclub :)
     
  3. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.