Warum so wenig RAM frei?

Diskutiere mit über: Warum so wenig RAM frei? im Mac OS X Forum

  1. Ingo Henke

    Ingo Henke Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    09.01.2005
    Ich habe einen Mac Mini (siehe Signatur). Ich nutze hauptsächlich Safari, Thunderbird, iTunes, Word, und Adium. Diese Programme sind, wenn ich mit den Mac Mini arbeite, immer am laufen. 512 MB RAM müsste deshalb im Prinzip ausreichen, aber die Programme werden oftmals langsam ausgeführt. Ich merke es daran, weil manchmal der „Sat1 Ball“ für 5 – 10 Sekunden erscheint. Bei „Akitvitäts Anzeige" werden folgende Werte beim Arbeitsspeicher angezeigt:

    Aktiver Speicher: 293,05 MB
    Freier Speicher: 6,30 MB
    Reservierter Speicher: 66,08 MB
    Benutzter Speicher: 505,70 MB
    Inaktiver Speicher: 146,57 MB


    Warum nutzt das System nur so wenig freien Speicher, wenn doch relativ viel Speicher als reserviert oder inaktiv angezeigt ist? So wird die Arbeit am Mini nur verlangsamt und mit meinen bescheidenen Wünschen. Ich könnte auch den Mini auf 1 GB RAM hochrüsten, aber das möchte ich später machen. Im Moment reicht der Speicher aus, wenn er auch tatsächlich mal voll genutzt wird. Auch wäre das in der jetzigen Lage ein Witz, wenn doch nur 6,30 MB als frei gelten und der Rest als reserviert, oder inaktiv gilt.
     
  2. Trey

    Trey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.433
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    24.03.2004
    Inaktiver Speicher kannst du mit freiem Speicher gleichsetzen. Das sind alte Programmreste die noch im Speicher verblieben sind, welche bei Bedarf überschrieben werden. Bei deinem Beispiel stehen dem OS also noch ca 150MB freier Speicher zur Verfügung.
    Trotzdem wäre dein Mini sicher schneller, wenn du 1GB reinstopfen würdest.
     
  3. SteveJobs

    SteveJobs Banned

    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.07.2005
    Ich hab leider ein ähnliches Problem mit meinem Mini Core Duo mit 2GB Ram. Nach kurzer Zeit hab ich auch nur noch wenig Speicher frei und OS X beginnt auf die Festplatte auszulagern obwohl gute 1GB als inaktiv gekennzeichnet sind.

    Ich vermute, dass OS X den Speicher reserviert hält, auch wenn die Programme schon längst geschlossen wurden, falls sie nochmals geöffnet bzw. benötigt werden.

    Das System wird dadurch leider sehr zäh und träge.

    Das Einzige was mir bisher geholfen hat war ein Neustart. Dann sind wieder 1,6GB frei.

    Aber nach spätestens 1 Stunde wiederholt sich der Mist, weil OS X den Speicher nicht mehr freigeben will.

    Deshalb arbeite ich inzwischen fast nur noch in Windows XP.
     
  4. oSIRus

    oSIRus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.09.2004
    top! :D
     
  5. Sir_RamDac

    Sir_RamDac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    04.11.2003
    Das möchte ich doch sehr bezweifeln. Hier läuft so ein
    mini 24/7 mit einer ganze Menge an laufenden Programmen.
    Vollgemüllt wird der Speicher nicht und inaktiver Speicher
    wird bei Bedarf problemlos genutzt. Entweder stimmt was mit
    deinem System nicht oder du nutzt irgendein Programm mit
    memory leak.
     
  6. timbajr

    timbajr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    26
    Registriert seit:
    22.04.2005
    Meine Beobachtung sind die MS Programme. Ich kann mein PB wunderbar durchlaufen lassen, einmal PP o.ä. geöffnet und es hilft nur ein Neustart. Da scheinen Reste den Speicher zu blockieren. OS X kann ja auch nur dort effizient Speicher verwalten, wenn die Prozesse es zu lassen. 512 MB müssten normalerweise reichen, weil sich da das paging im Normalbetrieb im Rahmen hält.
     
  7. oSIRus

    oSIRus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.09.2004
    was machst Du dann noch hier im Mac-Forum? ;)
     
  8. nowadays

    nowadays MacUser Mitglied

    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.03.2005
    Du weißt aber schon, dass OS X eine sehr gut funktionierende Speicherverwaltung hat? Ich weiß nicht, was bei dir falsch läuft, aber bei mir wird der inaktive Speicher völlig problemlos genutzt; einen Sat 1-Ball sehe ich quasi nie. Dieses "ich muss möglichst viel Speicher frei haben"-Denken ist eindeutig ein Win-Relikt ;).
     
  9. SteveJobs

    SteveJobs Banned

    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.07.2005
    Der Virtuelle Speicher wird auch immer größer. Bei 512MB waren es ca. 4GB. Mit 2GB jetzt schon fast 9GB. Keine Ahnung was der Mist soll. Ich hab keinen Bock über 1/8 der Festplatte für den blöde VS frei zu lassen. Im XP hab ich einen permanenten VS von 4GB eingerichtet und es läuft wie Butter.
     
  10. nowadays

    nowadays MacUser Mitglied

    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.03.2005
    @ Ingo Henke: Damit der Tiger richtig rennt, solltest du den Speicher ruhig auf 1 GB aufstocken. Wenn du hier im Forum die Suche mal anwirfst wirst du feststellen, dass diese Größe auch für das "normale" Arbeiten nicht unrealistisch ist. Es ist kein Geheimnis, das OS X viel RAM benötigt und durch mehr Speicher ordentlich beschleunigt werden kann.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche