Wartung HP LaserJet

Diskutiere mit über: Wartung HP LaserJet im Peripherie Forum

  1. neptun

    neptun Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    28.09.2003
    Guten Abend,
    Nach zirka 20.000 Kopien hat unser HP LaserJet 5000 einige kleine Macken: es kommt immer öfter vor, dass er mehrere Blätter gleichzeitig greift. Manche Kopien haben kleine schwarze Flecken.
    Kann man selbst reinigen, und wie geht man dabei vor? Oder ist es eine Aufgabe für den Spezialisten?
    Vielen Dank,
    neptun
     
  2. Lightspeed

    Lightspeed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    155
    Registriert seit:
    30.07.2003
    Lieber nicht …

    Hatte dasselbe Problem mit unserem HP 5000 auch. Reinigen alleine bringt da leider nichts, auch wenn man es selber machen könnte, ich habs probiert. Der HP Service hat in unserem Fall den Papiertransport austauschen müssen, sowie einige Verschleissteile erneuert (Walzen, Greifer)

    Uns wurde zwei Möglichkeiten angeboten:
    Reparaturkit bestellen und alles selber einbauen ca. 270 Euro

    Drucker abholen, reparieren und durchchecken und wiederbringen lassen, inkl. einer weiteren Garantieverlängerung auf das ganze Gerät von weiteren 6 Monaten ca. 550 Euro

    Wir haben uns für Lösung zwei entschieden, innerhalb von drei Tagen hatten wir den Drucker zurück, Garantie verlängert und das Ding läuft hier auf Hochtouren im Verlag wieder sehr zuverlässig.

    Gruss

    Lightspeed
     
  3. neptun

    neptun Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    28.09.2003
    Re: Lieber nicht …

    Vielen Dank für die Information; wir hatten uns fast gedacht, dass man selbst nicht viel ausrichten kann.

    Du sagst, dass der Drucker in einem Verlag eingesetzt wird: dort hatte er sicherlich mehr als 20.000 Kopien auf dem Buckel?

    Wir haben das Gerät seit 4-5 Jahren und drucken zirka 5.000 Kopien pro Jahr. Unser Apple Händler, über den wir auch den Drucker bezogen hatten, meint, nach so wenig Kopien dürfte eigentlich noch kein Verschleiß stattgefunden haben.

    Viele Grüsse,

    neptun
     
  4. Lightspeed

    Lightspeed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    155
    Registriert seit:
    30.07.2003
    …hat er nicht Unrecht

    …unser Drucker hatte rund 75.000 auf dem Zähler und der HP-Support meinte, bei 70.000 wäre eigentlich Servicezeit. Ich vertraue denen da mal, denn der HP-Support ist wirklich exzellent, egal was man von HP-Produkten ansonsten halten mag. Ich halte 20.000 auch für etwas früh, eine Durchschnittsdruckzahl kann ich nicht angeben, aber der Drucker ist jetzt 3 Jahre bei uns und wird eisenhart rangenommen. Wir sind bisher sehr zufrieden. Vielleicht solltet ihr dem HP-Support da etwas Kulanz entlocken.

    Seid ihr eine Agentur o.ä.?

    Bin immer neugierig, wer so alles mit diesen Geräten arbeitet.

    Gruss

    Lightspeed
     
  5. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    Registriert seit:
    13.09.2003
     

    Eine leichte Grundreinigung kann man selbst machen. Idealerweise probiert man es erstmal mit dem HP Cleaning Utility, gibt es auf der HP Homepage zum Download. Das druckt dann ein paar Seiten aus, die man umgedreht wieder ins Papierfach legt und dann nochmal drüberdruckt. Dabei zieht der erneut erhitzte Toner auf dem Papier eventuelle Tonerreste auf der Heizung runter. Das hilft normal bei kleineren Verschmutzungen auf den Ausdrucken.
    Toner neigt dazu auch zu altern (also Feuchte zu ziehen) wenn er sehr lang drin ist und die Kartusche wenige benutzt wird. Eventuell mal ein neues Cartridge ausprobieren. Bei HP Druckern ab der 4000er Serie sollte auf jeden Fall originaler Toner verwendet werden oder kompatibler. Recyclingtoner sind nur im Großeinsatz (wenn im Monat eine Kartusche verbrät) zu empfehlen, weil die meist noch schneller feucht werden.

    Mehrere Blätter ziehen liegt definitv am Papierweg. Wenn das Papier sehr lang im Fach liegt rausnehmen und auffächern, auch mal mit neuem Papier probieren.
    Evtl. reicht es schon den Gummigreifer (so ne halbrunde Rolle) unten am Papiereinzug zu tauschen oder evtl. das Papierfach auszutauschen. Dieser Gummi ist ein Problem seit dem Laserjet 4 Plus, da das Teil nach einigen Jahren aushärtet und porös wird und dann nicht mehr sauber greift. Wenn dann noch der Andruck ein bisserl schwächer ist (die Teile nutzen sich ja auch ab), dann erwischt der mal locker bis zu 5 Seiten auf einen Rutsch.

    Bzgl. Lebensdauer: Hatten im Rechnerraum meiner alten Firma 6 HP LJ 5 SiMX im Vollausbau, da hat jeder mit regelmäßiger Wartung in 3 Jahren mehr als 1,5 Mio Kopien runtergerödelt und das ohne große Probleme.

    gruss vom Tom
     
  6. neptun

    neptun Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    28.09.2003
    Danke!

    Vielen Dank, Lightspeed und tomric - mal sehen, inwiefern es uns gelingt, die Ratschläge von tomric erfolgreich in die Praxis umzusetzen. Das Problem, dass mehrere Blätter gleichzeitig eingezogen werden, stellt sich übrigens vor allem, wenn die Reserve fast aufgebraucht ist.

    Nein - der Drucker steht in einem Privathaus: wir drucken viele Arbeitsblätter für unsere Schüler aus. Ausserdem bin ich in verschiedenen Vereinen für die Schriftführung verantwortlich -> zeitweise viele PrintJobs!

    Vielen Dank nochmals

    neptun
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche