Wabdav und Webspace...

Diskutiere mit über: Wabdav und Webspace... im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. Mila

    Mila Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.12.2003
    Hi,

    Habe mir vor kurzem einen webpace zugelegt und möchte gerne auf diesem mit entourage 2004 meine projekte sharen. Dazu muss dieser Webspace allerding gemountet sein, sonst geht da leider nix. Nun kann mann ja mit server verbinden diesesn space zwar mounten, aber nur mit lese rechte.
    Und nun meine Frage zu webdav - kann man webdav auf normalen webspace installieren? - habe nämlich keine ahnung ob mein provider das unterstütz oder nicht... wie finde ich das heraus?

    lg mila
     
  2. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.11.2003
    Ob dein Provider WebDAV unterstützt, erfährst du in dem du ihn fragst ...

    Nur hast du als Kunde nicht viel davon, weil du diesen Dienst für deine privaten Zwecke nicht einrichten kannst. Es sei denn du hast bei deinem Provider einen kompletten Server oder Virtuellen Server mit Root-Zugriff, so daß du selbst den WebServer konfigurieren kannst.

    Den normalen Webspace kann man so leider nur als FTP-Zugang oder für den Web-Content nutzen. Wenn du diesen als Virtuelle Disk auf dem Desktop mountest, kannst du bisher nur lesend darauf zugreifen, da der aktuelle Finder noch in seinen Fähigkeiten begrenzt ist. Das könnte sich allerdings schon mit System X 10.4 ändern.

    Es gibt aber gute und gängige FTP-Programme auf dem Markt, welche ein Datei-Sharing heute schon sehr gut möglich machen. Warum benutzt du nicht ein solches? Dafür werden sie doch entwickelt. Der Finder soll eigentlich nur der Dateimanager des Systems sein und kein FTP-Client.

    Wenn es dir unbedingt auf eine iDisk ankommt, melde doch einen .mac-Account an. Auch Macnews bietet eine iDisk im Packet an. Andere Anbieter stellen sogar 300 MB Space zur Verfügung.

    Und wenn es dir nicht auf Geschwindigkeit ankommt, sondern auf Qualität, so kannst du auf deinem System X einen eigenen WebServer mit WebDAV einrichten mit Space soviel wie deine Festplatte hergibt. Eine erste FAQ findest du dazu hier im Forum, übrigens auch von mir verfasst.

    Wenn dich das interessiert, werde ich dir dabei gern behilflich sein. Und wir werden von mir aus solange dran basteln bis es auch bei dir funktioniert.
     
  3. sevY

    sevY Gast

     

    Kennst du dich auch mit Apache Tomcat, WDSL, Webservices aus?

    Wenn ja würd ich gerne mal mit dir schnacken.


    Yves
     
  4. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.11.2003
    Tomcat ist eine Laufzeitumgebung für den Java-Server und leider nicht mein Interessengebiet, daher kann ich dir dort keine Hilfe anbieten.

    Was meinst du mit WDSL? Ein Wireless-LAN-Netzwerk mit DSL?

    Webservice's im allgemeinen geht klar. Dazu zähle ich Apache-WebServer mit WebDAV, PHP, CGI + Perl, SSI, MySQL, FTP-Server, Sendmail, Postfix, inetd + xinetd, Portmapper + ipfw, Kleine bis mittlere Netzwerke, IMAP, POP3 und weiteres. Von einigen weiß ich wenig, von anderen mehr. Hat bisher alles ausgereicht um es bei mir lauffähig einzurichten. Also was soll es sein?

    Wenn du dir die FAQ's im Forum alle anzeigen lässt, so wirst du dort auch schon einige Anleitungen von mir finden.
     
  5. sevY

    sevY Gast

    Hi,

    dann ersteinmal vielen Dank für dein Angebot. Ich schaue ein wenig durchs FAQ und melde mich dann bei dir.


    Beste Grüße

    Yves
     
  6. sevY

    sevY Gast

  7. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.11.2003
    Nein, mit WSDL bin ich leider auch nicht vertraut, tut mir leid. Zumindest weiß ich aber nun was du gemeint hast. Also von solchen Sachen habe ich bisher noch keinen persönlichen Vorteil gehabt. Wenn ich mich einem Problem annehme und stelle, muß da für mich mindestens eine innere Genugtuung herausspringen. Bisher konnte ich diese Script-Sprache nicht nutzbar für mich anwenden.
     
  8. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.04.2003
     
    Da kommen wir ja wieder vom Hundersten in's Tausendste... :rolleyes:

    Also wenn ein Provider WebDAV unterstützt (wie .mac), dann kann man das auch nutzen. Punkt. Eine iDisk lässt sich z.B. unter Windows mit WebDAV nutzen.
    Daher gibt es hier keinen Anlass, sich extra einen Root-Server einzurichten, wenn billigere Accounts mit WebDAV zu haben sind.

    Anbieter: .mac, defekter Link entfernt, Mac-Gate
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  9. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.11.2003
    Du hast aber womöglich nicht ganz verstanden was erwünscht wurde.

    Es besteht bereits ein Account mit Webspace bei einem Provider. Dort möchte man nun WebDAV installieren um in den Genuß des selben zu gelangen. Unterstützen tut es meißtens jeder WebServer eines Providers, aber eingerichtet für die Nutzung ist es nicht. Es muß ein weiteres Modul wie etwa PHP in der Konfiguration geladen werden. Und das kann man nur wenn man direkten Zugang zur Einstellungsdatei des WebServers hat. Den hat man eben nur bei Root-Zugriff.

    Und das war mein Reden.

    Ein normaler iDisk oder .mac-Account ist für die Nutzerin oben uninteressant, weil ihr die gebotenen 100 MB Space für ihre Zwecke nicht ausreichen. Sie möchte eher gern 300 MB bis zu einem GB Space haben. Solche iDisk's gibt es aber nicht.

    Und da dachte sie nun, sie könnte diese Software WEBDAV irgendwie auf ihrem jetzigen Space nachinstallieren damit es funktioniert. Sie weiß also nicht, daß der Webserver dafür konfiguriert werden muß.
     
  10. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.04.2003
    Doch, man kann größere iDisks bekommen. Entweder direkt bei Apple oder anderen Anbietern (mac-gate).
    Man kann auch ganz lieb seinen Provider fragen, ob er den Apache-Mod installiert. Bei großen Anbietern wie Strato wird das zwar nicht gehen, aber dann sollte man sich auch den richtigen Provider suchen und ggf. dem alten kündigen.
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche