VPN on Demand

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von jodel123, 05.04.2006.

  1. jodel123

    jodel123 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Moin Jungs,
    ich hab grad das feature VPN on Demand auf der Apple Seite beschrieben gesehen. Allerdings nicht sehr ausführlich.

    Evtl. ist das aber gerade das was ich brauche. Ich will eine Mitarbeiterin über ein VPN in unserer Datenbank arbeiten lassen. Und das ganze möglichst ohne viel rumgefummele für die Mitarbeiterin.

    VPN on Demand hört sich für mich so an, als wenn OSX merkt, dass ihc ne Verbindung brauche und die dann automatisch herstellt. Stimmt das? Wer weiss mehr darüber?

    Vielen dank
     
  2. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.07.2003
    VPN ohne gefummele gibts nicht
     
  3. jodel123

    jodel123 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.03.2004
    ist wohl leider so.
    wenn allerdings jemand davorsitzt, der das vpn nur als 'straße' braucht, dann ist das schon ein bisschen doof.

    noch doofer ist es allerdings, wenn derjenige, der das konfigurieren soll auch nicht die vpn weisheit mit löffeln gefressen hat :)
     
  4. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.07.2003
    Frag mal Apple - vielleicht bringen die a-la Bonjout VPN für Doofe ;) - das nennern die dann "One-Way-Street" oder so und geht plug n play :D
     
  5. jodel123

    jodel123 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.03.2004
    um diesem thread wieder zu beleben...

    weil mein problem ist immer noch nicht gelöst.

    ich hab mir im programm internet verbindung das feature 'vpn on demand' mal angeschaut. da kann man ne domain angeben, dass ist aber auch alles was ich verstanen habe. also blöde frage:
    wer hat ahnung von der konfiguration dieser vpn on demand geschichte.

    zur info: ich will über das vpn auf nen filemaker server zugreifen.

    vielen dank
     
  6. cwasmer

    cwasmer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    27.10.2005
    So, ich greife das Thema mal wieder auf....
    Gerade versuche ich, das ganze so einzurichten, dass ich nicht immer, nachdem mein Compi aufgewacht ist auf "connect" klicken muss. Ich habe die Adresse meines mail-Servers in die Liste eingetragen, aber er verbindet einfach nicht - eigentlich spielt es sogar überhaupt keine rolle, was ich dort eintrage: eine automatische Verbindung kommt nie zustande.

    Woran könnte das liegen? Hier ein Screenshot:[​IMG]
     

    Anhänge:

  7. cwasmer

    cwasmer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    27.10.2005
    Wirklich keiner? Benutzt irgend jemand hier dieses Feature überhaupt?
     
  8. echt0711

    echt0711 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    11.10.2003
    Hingekriegt

    Ich greifs auch nochmal auf, weil ich gerade selber rausfinden wollte, wie es funktioniert. Scheinbar geht es nur in Safari und auch nur mit einem FQDN.

    Ich habe eben die (lokale) IP Adresse versucht, als "Domain" in VPN on Demand einzutragen, da hat es nicht funktioniert. Mit dem vollen Domainnamen, also z.B. meinserver.private funktioniert es - aus mir unerfindlichen Gründen jedoch nur in Safari. Weder der iCal Server springt an noch triggert eine AFP Anfrage das VPN on demand. Ärgerlich.

    OS ist übrigens 10.6.1.
     
  9. QuickMik01

    QuickMik01 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    11.09.2010
    nur um das alte thema ein wenig aufzugreifen....
    hab das auch gerade von einem 10.5.8 er system aus versucht.
    hab dort für die vpn verbindung einen FQDN, sogar mit reverse lookup.
    und ob ich den kompletten host oder nur den domain eintrage, ist ihm komplett egal.
    sogar dem safari. obwohl man ja sagen muß, das es sowieso nicht zu brauchen ist, wenn es nur mit dm safari funktioniert.
    da bist du sozusagen ein bissl weiter gekommen als ich.
    hab sogar versucht den domain mit "." hinten, wie apple es ja gerne bei ihrem GUI für den DNS dienst macht...
    ist ihm auch egal.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen