volume nicht mehr da!!! hilfe!!!

Diskutiere mit über: volume nicht mehr da!!! hilfe!!! im Peripherie Forum

  1. qure

    qure Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.04.2005
    habe an mein neues pb eine externe la cie platte über fw angeschglossen.
    es hat sie nicht erkannt und fargte ob er sie denn neu formatieren solle.

    habe mitlerweile einiges ausprobiert, leider ohne erfolg. :mad:

    hier einige meldungen :

    festplatten-dienstprg.:

    Volume „disk1s6“ überprüfen
    HFS+ Volume wird überprüft.
    Kein Katalog-Eintrag für Extent gefunden
    Das Volume „“ muss repariert werden.

    Volume-Überprüfung ist fehlgeschlagen.

    Fehler: Der zugrundeliegende Prozess meldete einen Fehler beim Beenden. (-9972)

    1 Volume überprüft
    0 HFS-Volumes überprüft
    1 Volume konnte nicht überprüft werden
    __________________________________________
    trial version Drive Genius:

    Error : Invalid extents btree depth information (2,0).
    Error : Extents record count disagrees with the number of records found (33/0).
    Error : Volume bitmap shows block 2247 to be used but the catalog shows it to be free. (-1073742832,2247,93222)
    Error : Free block count does not agree with the catalog (12882377/13203486).

    __________
    terminal:

    sudo diskutil mount disk1s6
    Volume disk1s6 mounted

    sudo diskutil list /dev/disk1
    /dev/disk1
    #: type name size identifier
    0: Apple_partition_scheme *152.7 GB disk1
    1: Apple_partition_map 31.5 KB disk1s1
    2: Apple_Driver43 64.0 KB disk1s2
    3: Apple_Driver_ATA 64.0 KB disk1s3
    4: Apple_FWDriver 112.0 KB disk1s4
    5: Apple_HFS 152.7 GB disk1s6

    sudo diskutil verifyDisk /dev/ disk1s6
    Disk Utility Tool ?2002-2003, Apple Computer, Inc.
    Usage: diskutil [verifyDisk|repairDisk] [Mount Point|Disk Identifier
    |Device Node]
    Verify or repair the disk structure of a volume. Ownership of the affected disk is required.
    Example: diskutil verifyDisk /Volumes/SomeDisk

    sudo diskutil repairPermissions /dev/disk1s6
    Permissions are not enabled on the disk.
    Error (-9973) "Permissions are not enabled on the disk" encountered attempting to verify/repair permissions disk1s6


    sudo diskutil repairDisk /dev/disk1s6/
    Password:
    Disk Utility Tool ?2002-2003, Apple Computer, Inc.
    Usage: diskutil [verifyDisk|repairDisk] [Mount Point|Disk Identifier
    |Device Node]
    Verify or repair the disk structure of a volume. Ownership of the affected disk is required.
    Example: diskutil verifyDisk /Volumes/SomeDisk


    ist da noch hoffnung???
    kann mir von euch jemand helfen, oder 'nen tipp für ne gescheite reperatur software geben?
    ich wäre ja so dankbar wenn das ding wieder läuft!!!

    :mad: :mad: :mad:
     
  2. redensart

    redensart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.04.2004
    Hi qure,

    mein problem ist ähnlich.
    Das Volumen auf meiner externen FW-Platte (Maxtor) erscheint nicht mehr auf dem desktop.
    Die 2. Partition erscheint jedoch klaglos.
    Festplattendienst progr. meldet Fehler beim beenden (-9972)
    Volumen konnte nicht überprüft werden.
    Verweise überlagern sich (Datei "7d")
    Schlüssel nicht sortiert.
    Mount Point nicht aktiviert.
    Zugriffsrechte nicht aktiviert.

    Sehe zwar das Volumen im Festpl.-Dienstprogr., aber es hat einen anderen namen. :-(

    Habe auch versucht das System 10.3.9 neu zu instalieren, aber kann es garnicht auswählen.

    Könnte alles löschen und neu installieren, aber dann sind alle meine Fotos, Musik, Texte etc weg und ich kann mich in die Schlucht stürzen :-(, :-(

    BITTE; BITTE helft mir

    Birgitt
     
  3. qure

    qure Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.04.2005
    data rescue

    hallo birgitt,
    also bin bei meinen recherchen auf eine software namens data rescue
    http://www.prosofteng.com/products/data_rescue.php
    gestoßen.
    das demo hat mir meine files angezeigt. scheint noch alles da zu sein.
    :) .
    werde mir also die software kaufen und die daten dann auf einer andere platte sichern.
    scheint mir der sicherste weg zu sein.
    hab übrigens auch ne maxtor platte und über die hab ich bei meinen recherchen nichts gutes gehört.
    ein block scan ergab das 36 blöcke im arsch sind.
    kann man so was reparieren?
    ist da garantie drauf? platte ist noch kein jahr alt.

    qure
     
  4. redensart

    redensart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.04.2004
    Hallo qure,
    danke für Deine schnelle Reaktion. In der Not ist der Mensch nicht gerne allein :p

    Ein Demo der Data Rescue lag schon der Macwelt (?) bei, damit konnte ich auch sehen, dass die Daten noch da waren, allerdings kann man mit der Demoversion nur 500 kb rausziehen :mad:.
    Ich finde es überhaupt ein Skandal, dass es passieren konnte. Wieso kann eine Midi-Datei dermassen ins System eingreifen,mounting unmöglich machen etc. Solange System noch nicht zwischen schädlichen Dateien unterscheiden können, habe ich meine Grundzweifel an der Seriosität von Hard-und Softwarehäusern. Bin bei Apple seit dem 7ner System, habe denen ein Menge Geld gegeben, gerade weil ich Microsoft aus vielen Gründen nicht leiden mag. (Bin Grafik Designerin) Sollte gerade das Xer System nicht vor solchen Schäden gefeit sein, war das nicht das Versprechen vor der Einführung?
    Wieauch immer, unser Problem ist noch aktuell.
    Die gleiche Firma (Data Rescue) bietet auch ein free trail Demo von Drive Genius an. Habe es gesaugt (ca.150 mb) und es stellt die gleiche Fehlerbeschreibung da, wie Apples Erste Hilfe und Laufwerke kon.. Drive Genius hat auch einen Reparaturmodus, soll gar besser als Norton sein, allerdings ist er im Demomodus gesperrt. Die wollen 100,-€ für das Programm. Jetzt wüsste ich gerne ob dieses Programm auch diese Art der Zerstörung auch wieder richten kann, wenn ja gebe ich das Geld aus.
    Müssen vielleicht dabei Programm codes verwendet werden, die Apple garnicht öffentlich macht (verständlich)? Wäre es nicht besser, wenn Apple selber so ein Reparatur-Programm anbieten würde, wenn sie schon keine stabile Sicherheit bieten können und deren erste Hilfe etc, den Fehler zwar erkennt, aber nicht beseitigen kann?
    Also Data Rescue oder versuchen die Platte zu reparieren ohne unsere Daten zu verlieren. Überigens hat der Scan mit Drive Genius ergeben, das alle Blöcke ok sind.

    Eigentlich unglaublich was die Computer-Industrie uns zumutet, habe schon eine geballte Faust in der Tasche :mad:

    Birgitt
     
  5. NicolasX

    NicolasX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2005
    Disk Warrior von ALsoft ist so das Beste das ich kenne um ne Platte zu reparieren oder um Daten zu retten.

    Gruß

    Nicolas
     
  6. qure

    qure Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.04.2005
    ja, von disk warrior hab ich auch gehört.
    werd's jetz aber erstmal mit data resscue versuchen.
    danke für die info nicolas!
     
  7. urban noise

    urban noise MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.03.2005
    Disk Warrior behebt diesen Mount Point Fehler aber leider meist nicht. Habe auch gerade das Problem mit einer externen FW Platte und kann das Problem mit Disk Warrior nicht lösen. Auch in anderen Foren habe ich gelesen, daß Disk Warrior das Problem nicht gelöst hat. Ich habe mir gerade noch Tech Tool Pro 4 gekauft und werde es jetzt mal damit versuchen.
     
  8. qure

    qure Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.04.2005
    mein tipp dazu:
    rechner von der disk warrior cd booten.
    dann sollte es klappen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche