Vodafones bescheidene Geschäftspolitik?!

Dieses Thema im Forum "MacUser Technik Bar" wurde erstellt von Nirabiffics, 02.01.2006.

  1. Nirabiffics

    Nirabiffics Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.03.2005
    Hallo Gemeinde,

    im Januar 2004 schloss mein Vater einen 24 monatigen Mobilfunkvertrag mit Vodafone. Da wir diesen nicht mehr benötigen, wollten wir kündigen. So schrieben wir vor 3 Monaten zu Vodafone mit der Bitte um Kündigung des Vertrages zum nächstmöglichen Termin. Eine Rückantwort bekamen wir nicht. Deshalb gingen meine Eltern letzten Samstag nach Ludwigshafen in einen Vodafone Shop, um dies zu klären. Da jetzt aber nicht mehr gekündigt werden konnte, verlängerten meine Eltern also den Vertrag um weitere 24 Monate. Wie das so ist, bekamen wir ein "neues" Handy: Das Motorola RAZR V3. Als meine Eltern zurück kamen, nahm ich das Paket in Empfang und öffnete es direkt. Mir fiel sofort auf, dass kein Ladegerät dabei war - und das, obwohl der Verkäufer den Packungsinhalt überprüfte, so meine Eltern. Auch fiel mir auf, dass das Logo auf der Rückseite verschmutzt war - etwa so, wie das mit Tastaturen oder Mäusen durch Schweiß passiert. Wir entschlossen uns, dort noch mal vorbeizuschauen, um das zu reklamieren. Gesagt getan. Vor einer Stunde waren wir dort, haben das Ladegerät geholt und jetzt sitze ich zu Hause und teste das Gerät. Funktionieren tut es, ABER: Es sind um die 30 Bilder auf dem Handy, die definitiv in diesem Vodafone Shop gemacht wurden. Zu sehen sind Besucher, Mitarbeiter des Shops und diverse Nahaufnahmen z.B. des Fußabstreifers. Datiert sind die Bilder auf September 2004. :rolleyes:

    Jetzt meine Frage: Wie würdet ihr vorgehen? Es kann doch wohl nicht sein, dass Vodafone so die Kunden verar***t. Es war stets die Rede eines neuen Gerätes, nicht von einem Vorführ- oder Gebrauchtgerät. Alleine schon die Tatsache, dass dieser auf Handies spezialisierte Mitarbeiter das fehlende Ladegerät nicht bemerkte, ist traurig.

    Nirabiffics
     
  2. Toowok

    Toowok MacUser Mitglied

    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    10.06.2005
    Na ganz klar: Ab in den Shop und ein neues Gerät verlangen...

    Aber deswegen gleich ganz Vodafone verteufeln...? Vielleicht hat sich der Mitarbeiter ja auch nur vergriffen...?

    Gruß
    Toowok
     
  3. Nirabiffics

    Nirabiffics Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.03.2005
    Naja, vergriffen?
    Er ging ins Lager und kam mit leeren Händen zurück: Keins mehr da. Dann ging er doch noch mal zurück und fand eins, das aber wie sich später herausstellte kein Ladegerät mit im Karton hatte.

    Das hätte ich vielleicht hinzufügen sollen, sorry.
     
  4. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    06.10.2003
    Das Kostenverhältnis normal<>eingeschrieben fällt zwar stark zu ungunsten des Einschreibens auf, erspart aber im Nachhinein einiges an Kosten ... ;)
     
  5. Nirabiffics

    Nirabiffics Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.03.2005
    Das stimmt wohl... Das nächste mal nur noch per Einschreiben oder direkt persönlich vor Ort. :cool:
     
  6. Toowok

    Toowok MacUser Mitglied

    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    10.06.2005
    Hm. Dann hätte er wohl sagen MÜSSEN, dass es ein Aussteller ist. Sofort reklamieren...!
     
  7. Poppi

    Poppi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.03.2005
    Hi, für mich garkeine Frage!! SOFORT Reklamieren!! Ich würde da schon längst auf der Matte stehen und den Kollegen mal ein wenig rund machen. Das finde ich persönlich eine ziemliche Schweinerei!!! Und rausreden geht ja wohl garnicht!! Wenn er schon in die Packung reingeguckt hat um sich zu vergewissern....
     
  8. Thorne^

    Thorne^ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    MacUser seit:
    31.05.2004
    Ein besseren Nachweis dass es ein gebrauchtes Gerät ist, kann man nicht haben, ich würde es umtauschen.
     
  9. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Ja, sowas immer per Einschreiben schicken..

    Aber andere sind genauso schlimm. Den Vogel haben bei mir schon O2 (Abschaltung der Möglichkeit für D1 Roaming während der Vertragslaufzeit in nicht ausgeleuchteten Zonen) und Eplus (Name falsch geschrieben trotz mehrmaliger Richtigstellung, alleine dieses Jahr ca. 5mal unberechtigterweise Geld abgebucht, Kundenbetreuung telefonisch nicht erreichbar, Hotliner begeht Betrug (leider habe ich keine Hieb und Stichfesten Beweise, sonst hätte ich ein Verfahren daraus gemacht, und heute konnte meine Internet-Flatrate nicht abgeschlossen werden)
     
  10. fLaSh84

    fLaSh84 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    25.07.2004
    definitiv reklamieren wenn der verkäufer nicht explizit gesagt hat das es ein gebrauchtgerät/ausstellungsstück ist.

    ich bin auch nicht begeistert vom service bei vodafone. war neulich mal wieder im shop um wegen dem studententarif zu fragen..."ich würde gern in den studententarif wechseln, imma-bescheinigung etc... hab ich dabei." - "das geht jetzt nicht...sie müssen warten bis ihr vertrag ausläuft bzw. verlängert wird."

    ganz große klasse...
     

Diese Seite empfehlen