Fachbücher Visual Basic

Dieses Thema im Forum "MacUser Technik Bar" wurde erstellt von MacFanatiker, 12.01.2007.

  1. MacFanatiker

    MacFanatiker Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.06.2006
    Hi Leute,

    wir lernen gerade in der Schule Visual Basic. Da ich gerne ein Buch darüber hätte, wir aber mit Visual Basic 5.0 arbeiten, gibts da kleines Problemchen.
    Es gibt kaum Bücher über 5.0

    Ich will eigentlich sowieso nur diese ganzen Formeln etc lernen und sind die bei den neuen VB Versionen gleich?

    Ich würde mir gerne VB 2005 für Dummies holen, aber geht das denn, wenn ich mit 5.0 arbeite?

    Danke euch!
     
  2. thiborg

    thiborg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.08.2005
    Hi,

    ich denke VB 5 und VB 2005 haben nicht mehr wirklich viel gemeinsam.
    Eher garnichts.
    Sorry, aber manchmal versteh ich das Schulsystem nicht mehr. Warum wird in der Schule noch VB5 gelehrt? VB6 wurde 1998 veröffentlicht. Kann man damit überhaupt noch für XP kompilieren? Da wird etwas unterrichtet was später nur noch sehr bedingt genutzt werden kann.

    Aber ich schweife ab, die Klassenbibliotheken wurden mehrfach geändert.
    Die Prinzipien sind evt wohl noch ähnlich, aber ...
    http://de.wikipedia.org/wiki/Visual_Basic
    da gibts genaue Infos über die Programversionen und die Entwicklungsschritte.

    Such am besten bei Ebay oder frag deinen Lehrer/in woher man Lehrbücher über eine Programversion bekommen soll die schon seit mehr als 8 Jahren nicht mehr aktuell ist. Evt auch in Grabbelkisten bei größeren Buchhändlern.
    Ebooks könnte es evt. auch geben..

    mit verwunderten gruß
    Thorsten
     
  3. MacFanatiker

    MacFanatiker Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.06.2006
    Wir haben kein XP, sondern Win 2000 :D

    Tja, ich verstehe auch nicht, wieso sie uns mit diesen alten Programmen arbeiten lassen, aber so ist es halt.

    Davon, dass der Lehrer ebenfalls unfähig ist, dieses Fach zu unterrichten, brauche ich dir sicherlich gar nicht erzählen!
     
  4. thiborg

    thiborg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.08.2005
    Das mit dem Lehrer glaub ich dir gerne! Unser war nicht viel besser.

    Ich hab das Programmieren unter VB 6 mit nem Buch von MicrosoftPress gelernt. Gibts in der gleichen Machart bestimmt auch für VB 2005 und C#, etc.
    Die würde ich dir empfehlen nebenbei durchzuarbeiten. Den genauen Titel weiß ich allerdings nicht mehr. Evt hab ich das auf der Arbeit noch rumliegen, ich gug mal nach.


    gruß
    Thorsten
     
  5. DickUndDa

    DickUndDa Gast

    Es ist überhaupt ein Unding Programmieren mit VB5 zu lernen. Das vermittelt nicht nur total falsche Vorstellung was Programmieren ist, es vermittelt auch noch eine total unsaubere Technik....

    Das es keine Bücher für VB5 gibt wag ich zu bezweifeln. Du musst nur warsch. nach gebrauchten suchen weil keine Sau mehr Bücher für so eine veraltete Sprache druckt.

    Wie oben schon gesagt wurde hat VB5 nicht mehr viel mit den neuen Versionen zu tun...
     
  6. MacFanatiker

    MacFanatiker Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.06.2006
    Ich frage mich seit 2 Jahren (seitdem ich diesen Kurs bei mir aufm Gymnasium belegt habe) was ich da eigentlich mache.

    Uns wird gezeigt, wie man Sätze in Word unterstreicht und Access, was sowieso keine Sau braucht!

    Welche Programmiersprache könnt ihr mir denn unabhängig von der Schule empfehlen zu erlernen?
     
  7. DickUndDa

    DickUndDa Gast

    C kann nie schaden, Java für Objektorientierung, C++, wenns Mac spezifisch sein Objective C (wobei ich da erstmal C lernen würde).

    Eigentlich ist das ziemlich egal, kannst du eine kannste du alle (mal abgesehen von den Unterschieden zw. Objektorientierten und Prozedualen).

    Also ich würde C empfehlen - da lernst du erstmal die Grundlagen kannst dich später mit Objekorientierung beschäftigen (auch hier ein Tip: Versuch nicht gleich mit irgendwelchen Sätzen zu arbeiten sondern wirklich in der Reihenfolge des Buches - in C ist es für den Einsteiger hier ein bisschen schwierig wird aber später eine sehr "logische" sache).
     
  8. thiborg

    thiborg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.08.2005
    Auch wenns evt nicht etwas proprietär (schreibt man das so?) würde ich auch einen Blick auf C# werfen. Ja, ist Microsoft und kein Standart, nur ist es was was in Zukunft auch gebraucht wird.
    C finde ich für Grundlagen auch ok, nur wenn man direkt mit den Sprachen anfängt in denen man wirkliche "Fensteranwendungen" schreibt, muss man das nicht doppelt lernen. Z.B. erstellen eines Fensters, skalieren, etc.
    Das ist konzeptienell schon etwas Grundverschiedenes als ne Konsolenanwendung.

    gruß
    Thorsten
     
  9. oglimmer

    oglimmer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    79
    MacUser seit:
    16.11.2004
    Also ich finde VB 6 (oder von mir auch auch VB 5) für einen Einblick ins Programmieren nicht schlecht.

    Ich denke man muss zwischen "Einstieg in Profi-Programmierung" und "Einblick in die Welt des Programmierens" unterscheiden.

    Für das erstere ist VB 5/6 aber sicherlich keine gute Wahl.

    VB 5/6 ist a) einfach, b) verbirgt die Komplexität der GUI Programmierung und hat c) keine "schwierigen" Konzepte. Wie gesagt, ich halte VB auch nicht für _die_ Programmiersprache, aber zum reinschnuppern ideal.

    Just my 2 cents
     
  10. dpetri

    dpetri MacUser Mitglied

    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.08.2005
    VB5 ist für den Einstieg nicht schlecht, unterscheidet sich allerdings doch ziemlich von VB6!
    Unter VB6 erstelle ich jede erdenkliche Software in professioneller Qualität, das ist gar kein Problem. Objektorientiert ist VB6 auf jeden Fall. Lediglich mit der Zeigerprogrammierung hinkt es hinter C++ etwas hinterher, das kann man aber verschmerzen... ;)

    Ich programmiere seit 10 Jahren mit VB und musste da noch nie Kompromisse eingehen. Hab auch mal C++ gelernt aber die Sprache hat mir nie so zugesagt... ist eben auch Geschmackssache.

    Delphi kann ich noch empfehlen. Mischung aus C und Pascal.

    Wenns moderner und offener sein soll: VB.NET... hat allerdings mit VB6 nur noch relativ wenig zu tun.

    Um die Grundprinzipien der Programmierung zu verstehen, würde ich VB6 empfehlen (ich musste das noch mit COBOL lernen...). C oder C++ ist für den Einstieg eher weniger geeignet, wobei man hier den Vorteil hat, dass man dann gleich auch in PHP programmieren kann... :)

    Letzten Endes kommt es auf den persönlichen Geschmack und auf die Problemstellung der zu erstellenden Software an. Es gibt Dinge, die gehen in VB einfach besser und schneller von der Hand.

    Ich würde sagen, kuck Dir einfach alles mal an und entscheide selbst.
     

Diese Seite empfehlen