Viren, Würmer und Hacker auf OSX?!?!

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von cowboy, 07.05.2004.

  1. cowboy

    cowboy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    06.12.2003
    Hey Leute, sagt mal was ist war an der Geschichte das OSX Panther für Würmer und Viren offen ist?!?! Angeblich sind OS8 und 9er Benutzer davon nicht betroffen.

    Diese Sicherheitslücke soll nur Panther betreffen, laut der Zeitschrift MacWelt sollen sogar Hacker leichteren Zugriff auf unsere Macis haben.
     
  2. ks23

    ks23 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.935
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    15.04.2004
    Nee, da is nix dran, war nur n Proof of Concept. Such mal hier im Forum, findest bestimmt was.

    Gruss
    Kalle
     
  3. Lace

    Lace MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    05.06.2003
    If there´s something strange in your networkneighbourhood
    Who you gonna call ?
    Wormbusters!
    If there´s something weird and it don´t look good
    Who you gonna call?
    Wormbusters!

    I ain´t afraid of no EMail
    I ain´t afraid of no EMail

    If you´re seen something running through your desktop
    Who you gonna call?
    Wormbusters!
    An invisible code sleeping in your RAM
    Oh, who you gonna call?
    Wormbusters!

    I ain´t afraid of no EMail
    I ain´t afraid of no EMail

    Who you gonna call ?
    Wormbusters!
    If you´re alone, pick up the phone
    And call
    Wormbusters!

    I ain´t afraid of no EMail
    I hear it like Bill Gates
    I ain´t afraid of no EMail
    Yeah,yeah, yeah, yeah

    Who you gonna call ?
    Wormbusters!
    If you´ve had a dose of freaky code
    You´d better call
    Wormbusters!

    I ain´t afraid of no EMail
    I ain´t afraid of no EMail

    Don´t get cought on DSL, oh no
    Wormbusters!
    When it comes through your Flatrate
    Unless you just want some more spammail
    I think you better call
    Wormbusters!
    Ow!

    Rufen Sie noch heute an, 0800-WORMBUSTERS !
    Wie sind die Profi´s im Bereich PC-Exorzismus!
     
  4. ...mammuut

    ...mammuut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.03.2004
    Alte Frage, keine Viren auf Mac?

    Ich häng die Frage einfach mal hier mit dran... Gibt ja genug Freds zum Viren-Thema.

    Es kommt ja immer die Begründung auf, dass sich Viren für Macs nicht "lohnen", da die Verbreitung nicht so groß ist...
    Wie war das denn so, sagen wir mal Beginn der Neunziger? Damals gabs auch nicht soviele Macs, dafür aber auch wenige Windows-Rechner. Dennoch kann ich mich da schon dunkel an das Wort "Computervirus" (Damals sehr mystisch - ein Virus für Computer?) erinnern.
    Es war ja nicht unbedingt 50:50 Mac:Win, aber dennoch nicht so extrem wie Heute. Dennoch: Damals gabs ja auch keine Viren für Apple.

    Was sagt Ihr zu dieser Frage?

    Grüße
    ...mammuut
     
  5. alclonky

    alclonky MacUser Mitglied

    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    28.01.2004
    es ist ja nicht unmöglich Viren für Mac zu programmieren, es ist z.B kein Problem ein Programm zu erstellen das irgendwas macht, muss z.B nur per Mail verschickt werden. Aber was hat man davon wenn es sich nicht verbreitet und die meisten es nicht betrifft da diese keinen Mac haben
     
  6. Kernelpanik

    Kernelpanik Banned

    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.03.2004
     Schon falsch. Ich hate unter OS9 zweimal einen Virus. Den sog. MDMA und MDME Virus. War ziemlich übel. Doch betraf es nur das Betriebssystem. Übel war nur das ich so lang brauchte um herauszufinden was den eigentlich los is.
     
  7. Zwischen 1986 und 1998 gab es 48 Viren für den Mac.
    Seit Mac OS X gibt es keinen Virus mehr.

    Das Problem ist IMHO nicht die geringe Verbreitung des Macs, immerhin trifft ein Mac-Virus bis zu 25 Millionen Benutzer. Außerdem gibt es genügend Verrückte, die es mit großer Genugtuung sehen würden, wenn Mac-User geschädigt werden.
    Das Problem ist die mangelhafte Sicherheit von Windows. M$ macht es den Viren-Programmierern so einfach, ihr Zeug zu verbreiten.
     
  8. Lace

    Lace MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    05.06.2003
    Hoch leben die Vorurteile

    Lieber . ut,

    das Problem ist nicht Windows alleine, sondern vor allem deren Benutzer.
    Du hast vollkommen recht, früher hat Microsoft keinen $ zuviel in die Sicherheit von Windows investiert.
    Heute ist das aber anders. Windows 2k/XP enthält eine Firewall, der Internet Explorer hat relativ umfangreiche Sicherheitseinstellungen und es gibt den Windows-Update Service von Microsoft. Für Firmen gibt es sogar den SUS Server von Microsoft kostenlos, über den sich alle Windows 2000/XP Clients automatisch updaten können (es gibt sogar die Möglichkeit eine Testumgebung zu integrieren, Administratoren können einzelne Updates sperren).

    http://www.microsoft.com/sus

    Also zurück zum eigentlichen Problem: es liegt nun mal in der Verhaltensweise des Menschen faul zu sein und Fehler nicht bei sich selbst zu suchen, sondern wann immer es geht bei den anderen.

    Da Microsoft sich in der Vergangenheit selbst durch eine Mangelhafte Vorbeugungspolitik gebrantmarkt hat, schieben die Anwender die Probleme noch heute am liebsten auf Microsoft. Aber M$ hat nicht nur geschlafen, sondern in den letzten 2-3 Jahren auch einiges getan, soviel sogar das man sagen kann, ein ordentlich administrierter Computer mit Windows OS ist genauso sicher wie andere.

    Leider werden die heutigen Möglichkeiten kaum genutzt. Die Heimanwender sind zu faul und viele leider auch zu dumm um die nötigen Einstellungen zu treffen, die meisten Administratoren haben ihren Titel nicht verdient.
    Dabei soollte mittlerweile jeder auf den Handlungsbedarf aufmerksam geworden sein, nicht zuletzt durch die Meldungen in den Medien.

    Ein Computer mit modernem Betriebssystem ist eben recht kompliziert und benötigt Wartungsarbeiten. Für Auto´s muss man zumindestens einen Führerschein machen, einen PC darf jeder Depp benutzen und natürlich benutzt der Depp das was alle benutzen. Der Computer des Deppen ist natürlich mangelhaft administriert -> es gibt ziemlich viele Deppen -> daraus resultiert die eigentliche Viren/Wurm/Trojaner-Problematik.

    Also vergessen wir nicht: fast alle Viren und Würmer nutzen Sicherheitslücken, die seit Monaten bekannt sind und für die Microsoft längst Updates bereitgestellt hat. Wenn nun aber Administratoren nicht in der Lage sind für die notwendigen Maßnahmen zum Schutze seines Netzwerkes zu sorgen, sowie Heimanwender keinen Bock haben gelegentlich mal die neuesten Updates auf Ihrem Rechner installieren zu lassen weil Sie Angst haben M$ würde dann von all Ihren Raubkopien erfahren, oder einfach nur aus Faul- und Dummheit, dann ist das nicht die Schuld von M$.

    M$ hat Fehler gemacht, aber nicht alle Probleme sind das Resultat von Microsoft´s Fehlern.

    Lace
     
  9. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.796
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Re: Hoch leben die Vorurteile

     

    Einen Führerschein schon, aber Automechaniker nicht.
     
  10. Kernelpanik

    Kernelpanik Banned

    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.03.2004
    Microshrot. Der menschenverachtende Müll par exelence.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen