Videoschnitt: Was muss ich tun?

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von globe, 04.02.2007.

  1. globe

    globe Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.11.2003
    Hallo Macuser

    Habe folgendes Problem und benötige dringend Hilfe:

    Ich habe vor mehreren Wochen eine Video mit einer Digital-Videokamera (Mini DV) gedreht und mir die zwei Kasetten von einem Freund auf eine DVD brennen lassen. Habe also 2 DVD`s auf denen diesese VOB Dateien stecken. Mein Problem ist, dass ich diese Dateien nicht mit IMovie bearbeiten kann: Ich hätte gerne eine 2-3 minütige Zusammenfassung, die ich in eine Computerpräsentation einbinden kann. Leider lehnt IMovie dieses VOB-Format ab. WAS KANN ICH TUN? Ich bin bezüglich Videoschnitt Leihe, bin mir aber recht sicher, dass ich zu einem brauchbaren Ergebnis käme, wenn IMovie nur diese doofen Dateien lesen würde. Ein Freund hat mir erklärt, dass DVD-Formate wohl nicht zum Bearbeiten geeignet sind.

    Jetzt habe ich wohl zwei Möglichkeiten:

    1. Ich leihe mir eine Kamera (leider etwas aufwendig) und überspiele die Mini DV Kasetten auf meinen Mac. Bin mir aber nicht sicher ob das funktioniert und ob mein IBook mit 800 Mhz und 7xx MB Ram ausreicht.

    oder
    2. Vielleicht hat von Euch einer eine Idee, wie ich die Dateien konvertiere und anschließend doch noch bearbeiten kann.

    Welches Videoformat sollte den am Ende rauskommen? Ich will nur einen 2-3 Minutenm langen Trailer in PowerPoint zeigen.

    Vielen Dank für Eure Hilfe ....

    ... Globe
     
  2. macinsell

    macinsell MacUser Mitglied

    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    54
    MacUser seit:
    18.07.2005
    ich würde mir auf jeden fall die zwei kassetten geben lassen und als dv in imovie, finalcut express oder finalcut importieren.
    bei den vob dateien auf der dvd handelt es sich um komprimierte dateien, die demuxed und anschliessend konvertiert werden müssen, damit sie in den videoschnittprogrammen bearbeitet werdn können. sie sind als mpeg 2 in einer deutlich schlechter qualität vorhanden als das originale dv-material. auch ist der arbeitsaufwand deutlich geringer, die szenen mit dem camcorder zu importieren.
     
  3. globe

    globe Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.11.2003
    Schafft mein IBook mit 800 Mhz und 7xx Ram den einen solchen ARbeitsauftrag?
     
  4. dehose

    dehose unregistriert

    Beiträge:
    5.208
    Zustimmungen:
    492
    MacUser seit:
    05.03.2004
    Die Frage ist eher, ob du genug Speicherplatz hast. Denn da kommt ganz schön was zusammen bei zwei vollen Kassetten.
    "DV benötigt ziemlich genau 3,6 MB pro Sekunde, d.h. 216 MB pro Minute. Eine Stunde DV-Video belegt ergo ungefähr 12 GB Festplattenplatz." [klick]
     
  5. macinsell

    macinsell MacUser Mitglied

    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    54
    MacUser seit:
    18.07.2005
    mit imovie lässt sich ja bequem bestimmen, welche sequenzen importiert werden.
    mit einem g4 ibook dürfte das kein problem sein. später aus imovie das ganze al quicktime exportieren.
     
  6. globe

    globe Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.11.2003
    Vielen Dank für Eure Hilfe ...

    ... Globe
     
  7. iMacthomasS

    iMacthomasS MacUser Mitglied

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.02.2007
    Der mac schafft das

    hallo Globe das ist für den G4 kein Porblem. Mein alter G3 mit 450 MHz und 512 MB hat das locker hinbekommen. :)
     
  8. ralleff

    ralleff MacUser Mitglied

    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    29.07.2003
    Google mal nach mpeg streamclip, damit kannst du die VOBs umwandeln, ist sogar kostenlos.
    Ralle
     
  9. k_munic

    k_munic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.928
    Zustimmungen:
    1.101
    MacUser seit:
    23.07.2006
    mpegStreamclip schon, aber .vobs benötigen ZUSÄTZLICH das mp2-plug-in von apple... und das kost' 20€ .. ;)

    um unnötige Wandelein, Zeit und Verluste zu vermeiden: direkt von miniDV,.... wie schon erwähnt ~13GB/h ... und immer schön ein paar 5 - 10GB frei lassen.. für iDVD sogar 15GB.. sonst dauerts ewig...

    Um DVDs zu wandeln gibt es noch eines sehr mac-like Lösung, DVDxDV ...
     
  10. marcma

    marcma MacUser Mitglied

    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.07.2005
    Wenn ich die Clips in iMovie eingefügt habe und dann verwende. Sind die orginals ja weg. Wie kann ich denn die orginalen Clips unbearbeitet und ohne iDVD auf eine DVD brennen sodass andere auch noch mit dem rohen Filmaterieal arbeiten können?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen