Video-CD brennen mit Toast 6 - Bitte Hilfe

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD und (S)VCD" wurde erstellt von CVCVCV, 25.07.2005.

  1. CVCVCV

    CVCVCV Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    03.07.2004
    Hallo!

    Ich versuche gerade, mit Toast 6 eine Video-CD (für Promotionzwecke)
    zu brennen (entweder VCD oder SVCD). Hardware: PowerBook G4, Software:iMovie 4 & wie gesagt Toast 6 (bzw. 6.1).

    Habe die iMovie-Video-Sequenz einmal in Quicktime (.mov) exportiert
    und einmal im .avi-Format, um zu testen, ob der Film dann sowohl auf
    einem Mac wie auch einem Windows-Rechner abgespielt werden kann.

    Habe das Ganze auf eine handelsübliche 48xCD-R (Verbatim) gebrannt.

    Wenn ich die Datei nun von der CD öffnen will, bekomme ich entweder die
    Fehlermeldung "Quicktime kann die Datei nicht öffnen.E/A-Fehler (-36)"
    oder es tut sich gar nichts.

    Kann mir bitte jemand weiterhelfen?

    Meine Fragen: Um zu ermöglichen, dass ein Film auf CD sowohl vom Mac
    wie auch von der Windows-Plattform angeschaut werden kann - in welches
    Format sollte man ihn dafür konvertieren? Sowohl .mov wie auch .avi?
    In zwei Versionen auf CD brennen?

    Wie spielt man die Filme von CD dann ab, wenn man sie gebrannt hat?
    Mein DVD-Player reagiert nicht darauf. (Oder muss man für das Brennen
    eine DVD benutzen und keine CD? Gibt es da auch Format-Unterschiede,
    z.B. -R/ +R??)

    Wäre für Rat und Tat sehr dankbar.

    Grüße,

    C.
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik MacUser Mitglied

    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.04.2004
  3. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Wenn du eine VCD/SVCD erstellst wird das Videomaterial von Toast neu berechnet (eben im VCD/SVCD-Format). Du kannst dir das avi somit sparen, da weder das avi noch das mov auf der CD landen.


    Leider kann der Mac, auch im DVD-Player-Programm, keine VCD/SVCD abspielen. Warum? Ist ein Rätsel.
    Aber mit VLC (siehe oben) sollte es gehen.


    Du könntest das mov auf die CD brennen (dann ist es keine VCD/SVCD sondern eine Daten-CD, eine Mischung wird von Toast so weit ich weiss nicht unterstützt). Auch für Win gibt es QuickTime. Aber wenn du auf nummer sicher gehen willst ist das avi nicht verkehrt. Oder direkt ein MPEG-File (also in Prinzip wie auf der VCD, aber eben nicht in dem speziellen CD-Format) erstellen und brennen. Z.B. mit ffmpegX.

    Nicht jeder DVD-Player kann VCD oder SVCD abspielen. Das musst du testen (beide Formate sind grundlegend verschieden, musst also beide testen).
    Du kannst auch eine DVD erstellen, dann ist aber eben eine DVD und keine VCD mehr.
    Ob +R oder -R ist eine endlose Diksussion, dazu findest du viele viele Aussagen in diesem Forum. Auch das ist es letztendlich von deiner Hardware (DVD-Player) abhängig, welche funktionieren. Meine Erfahrung hat bisher gezeigt, dass DVD-R wesentlich kompatibler ist. Aber es gibt auch andere User mit anderen Erfahrungen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Video brennen Toast
  1. AchimB
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    2.358
    oneOeight
    11.03.2014
  2. Buschfunk
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.365
    Buschfunk
    06.03.2013
  3. jojostar
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.977
    jojostar
    08.10.2010
  4. rockdj24
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    997
    rockdj24
    29.08.2007
  5. dwearl
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    585
    dwearl
    06.04.2005