Verschiedene X-Server?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X - Unix & Terminal" wurde erstellt von cero, 28.02.2005.

  1. cero

    cero Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.01.2005
    Hallo User,

    ich habe zwar schon einige Postings gelesen, werde aber
    aus einer Sache nicht so ganz schlau:

    Gibt es verschiedene X-Server für OSX, oder werden die nur
    von verschiedenen Distributoren bereitgestellt?

    Wenn es verschiedene gibt, welchen sollte man nutzen bzw.
    lieber nicht?

    Ich wäre über Antworten, die mir Licht ins Dunkel bringen sehr dankbar :)

    Gruß
    cero
     
  2. Kadad

    Kadad MacUser Mitglied

    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.02.2005
    Es gibt direkt von Apfel einen X11 server und dann noch die z.B. der Fink und Darwin Ports, was dann wohl angepasste XFree86 sind.

    MfG Andreas
     
  3. cero

    cero Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.01.2005
    Den X-Server von Apple habe ich schon gesehen.
    Für mich wäre dann noch interessant, ob man den nehmen soll, oder
    lieber einen anderen. Kann mir dazu jemand was sagen? Gibt es
    Einschränkungen bzw. Vor- und Nachteile?

    Fink ist doch kein X-Server, sondern eher etwas wie Synaptic... oder verstehe
    ich Dich falsch.

    MfG
    cero
     
  4. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    MacUser seit:
    24.07.2002
    das ist so korrekt.

    Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber Fink bringt meines Wissens auch nen X-Server mit. Vielleicht meint er ja diesen ?
     
  5. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Der X Server der mit Mac OS X kommt setzt auch auf XFree86 auf (s. /usr/X11R6/ACKNOWLEDGEMENTS).

    Ansonsten würde ich mal sagen, dass es für die meisten Benutzer keinen wirklichen Unterschied macht, welchen Server man verwendet.
    XDarwin und solche Entwicklungen waren hauptsächlich interessant, bevor es einen X-Server von Apple gab.

    Spannend wird es, wenn man einen anderen Windowmanager (ohne s ;)) verwenden möchte als den quartz-wm (was mit X11.app auch geht) bzw. wenn man in einem root-window (also nicht rootless) arbeiten möchte.
    Allerdings sollte man sich mit X11 ein wenig auskennen sonst wird's schwierig.
    Aufpassen muss man außerdem, weil Apple eine eigenartige Verlinkung zwichen Unterverzeichnissen von /usr/X11R6 und /etc/X11 aufgebaut hat.
     
  6. Kadad

    Kadad MacUser Mitglied

    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.02.2005
    War wieder mal bissel schreibfaul ^^
    meinte es gibt auch XServer der Mac Port unterstüxer Fink und Darwinport´s, die bestimmt alle von XFree kommen.

    Ich habe den X11 von Apfel Installiert, und z.B. xgalaga (immer meine erste Test app :D ) läuft flockich aber ohne sound.

    Hab hier in anderen Threats schon gelesen das man den X11 von Apfel bevorzugen soll, aber noch net soviel Erfahrung damit, (das mit dem Sound Ärgert mich, kann aber am Darwin Port liegen) aber da es eine anpassung von XFree extra von Apfel ist, werde ich den auch bevorzugen.

    Gruß Andreas
     
  7. cero

    cero Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.01.2005
    Alles klar :)

    Danke für die Antworten, das hat schon weiter geholfen.
    Werde mich da mal etwas einfriemeln - bin halt ganz frischer
    Mac-User.

    MfG
    cero
     
Die Seite wird geladen...