USB-Stick zerhaut Schriften???

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von aldastuff, 10.03.2005.

  1. aldastuff

    aldastuff Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.08.2003
    Hallo Leute.

    Habt ihr schon mal was davon gehört, dass ein USB-Stick die Schriften zerhauen soll.
    Das Problem ist, dass ich gestern einen gesammelten Projekteordner auf n Stick gezogen habe. Der Kunde behauptet aber, dass die Schriften kaputt seien. Habe heute versucht, den Schriftenordner per ISDN zu versenden und die Schriften kamen heil an.
    Komisch, oder?

    Grüße
     
  2. Discovery

    Discovery Gast

    egal wohin du kopierst, beim kopiervorgang kann immer was kaputt gehen. bei schriften ist es so, dass du die unbedingt komprimieren solltest und als einzelnes file kopieren/versenden solltest.
     
  3. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    06.01.2004
    Das ist normal, da USB-Sticks in der Regel FAT-Formatiert sind. MacOS Schriften brauchen ein Mac-Dateisystem.

    Ich würde die Schriften als ZIP packen.
     
  4. aldastuff

    aldastuff Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.08.2003
    Also ich habe jetzt festgestellt, dass unter OS9 USB-Stick keine Probleme bereitet.
    Sobald man aber die Schriften unter OSX runterzieht, haben die Orginalschriften OKB, es wird aber n extra Ordner angelegt, in dem sie Schriften sich befinden, jedoch mit
    zerhauten Namen.
    Danke trotzdem für die Beiträge.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen