Umstieg wegen Videoschnitt?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Francois, 12.12.2005.

  1. Francois

    Francois Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.01.2004
    Servus Zusammen.
    Bin bis jetzt Windows User und arbeite zur Zeit mit dem Asus W2v, was in etwa das Powerbook für den PC User ist. Ich bin im Mediasektor tätig, und nutze das Book sehr viel für den Videoschnitt, und die Audionachbearbeitung. Die Software dazu ist Sony Vegas Studio, und von Steinberg Wavelab mit einigen Plugins. Vorweg muß gesagt werden, daß ich Final Cut Studio kenne und liebe – auch wenn meine Kentnisse bei dem Programm sicher nicht so weit gereift ist wie bei Vegas Video.
    So viel zur Vorgeschichte. Nun habe ich meine ersten Schnittstunden mit Vegas auf dem 1,86 Ghz starken Prozessor geschnitten. Und was soll ich sagen, ich bin nicht wirklich begeistert. Meiner Meinung nach ist das rendern mit internen Filtern viel zu langsam.
    Die Hardware des Powerbooks ist genau betrachtet definitiv langsamer, was meiner Beobachtung nach allerdings mit besser abgestimmter Software, und der Nutzung des Grafikchips wett gemacht wird.
    Nun die Frage? Lohnt es sich umzusteigen, hat jemand Erfahrungen mit professionellem Videoschnitt auf einem Powerbook? Und bitte keine Desktop Geräte anbringen, ich weiß um die Schnelligkeit und angenehme Arbeitsweise eines G5 dual Systems, muß aber mobil sein und bleiben – und den Videoschnitt trotzdem vernünftig machen können.
    Wird die Vpu wirklich genutzt und hat das eine Aufwirkung auf die Rendergeschwindigkeit, bzw. auf die Effektvorschau? Ich mag das in einander greifende Softwarepaket von Apple und würde glaube ich auch einem Umstieg wagen!
    Also bitte realistische Angaben………….


    Vielen Dank euch schon einmal im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen Rideck
     
  2. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    Kleiner Sender schneidet mit…

    Schau mal hier rein. Bei puls-tv schneiden alle Redakteure ihre Beiträge auf PowerBooks mit Final Cut Express.
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2005
  3. KonBon

    KonBon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.921
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    11.02.2003
    Also ich würde alleine wegen dem OS schon wechseln, allerdings solltest du keine Wunder bei der Performence des PBs erwarten. Man kann aber gut damit arbeiten (soweit ich das als nicht-Profi beurteilen kann).
     
  4. derBernhard

    derBernhard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    12.11.2004
    ich benutze auch Vegas Video.
    Imho gibt es nichts besseres.
    Was meinst du mit "rendern mit den internen Filtern" genau?
     
  5. Francois

    Francois Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.01.2004
    mit den internen Filtern meine ich Filter, die von Haus aus geoten werden (Blur, Clolor Corrector.....).
    Ausserdem vermisse ich ein starkes Partikelsystem wie es Motion bietet. Alleine die Schriftanimationen sind vielfältig und bieten sehr schöne FX.
    Trotz alle dem, finde ich Vegas Video eine sehr gute Lösung. Klein, schont Ressourcen und hat eine intuitive Oberfläche, was sonst im PC Bereich kaum geboten wird.
    Auch optimiere ich gerne an meinem Vegas rum und probiere andere Plugins aus.
    Meine Entscheidung ist noch nicht gefallen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2005
  6. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    Falls Dir das hilft, diese und andere (rechenintensivere) Filter basieren unter Mac OS X auf Core Image bzw. Core Video. Das heißt sie werden auf dem Chip der Grafikkarte (GPU) berechnet, was den Prozessor entlastet und die dafür optimierten Chips der Grafikkarte richtig ausnützt. :cool:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
  7. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    also wenn du nur dv material schneidest dann ist das ibook fast genauso gut.
    für unkomprimiertes video sind beide ungeeignet...
     
  8. Rideck

    Rideck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.12.2005
    Servus heiße jetzt nicht mehr Francois sondern Rideck

    @nicolas-eric
    ist schon klar, aber selbst auf dem Notebookmarkt gibt es kaum ein Book dass das kann, und wenn dann müsste ich einen 5kg Kollos herumtragen und darauf habe ich keinen Bock.
    Ich möchte nur Dv und Hdv schneiden, und wenn die Renderzeiten etwas länger sind kann ich das ertragen. Wer kann sich es denn leisten unkomprimiert zu drehen? Du vielleicht, wenn ich mir so deine sig anschaue:)
    Ne mal Ernst dieses Core Video scheint ein nettes Feature zu sein und wird gerade erst für den Pc Markt entdeckt (ATI Avivo XCode und dann auch nur fürs encodieren) - von Echtzeithardware mal abgesehen.
    Allein die so oft gehörte gute Abstimmung von Software und Hardware, könnte den technischen Nachteil im Bezug auf den Pentium M wettmachen.
     
  9. kaliator

    kaliator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.02.2004
    @Francois

    Ich bin vor gut zwei Jahren auf Mac OS X umgestiegen. Und bin voll zufrieden!
    Kleine Projekte mache ich auf meinem Powerbook, grosse aber auf meinem G4 Dual.
    Final Cut läuft bei mir absolut stabil.
     
  10. bjbo

    bjbo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Ich kann mich jetzt auch irren, aber Core-Image und Core-Video laufen nur als in das Betriebsystem integrierte Bestandteile unter Mac OS X und haben nichts mit dem PC-Sektor zu tun.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen