Umstieg von Win auf Mac mit iBook 12" oder 14"

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Marius2k4, 28.11.2004.

  1. Marius2k4

    Marius2k4 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.11.2004
    Hallo!
    Ich möchte den Schritt wagen, als Windows-Nutzer auf Mac umzusteigen. Bin Student und seit Windows 95 dabei (ja...ich weiß, noch nicht sehr lang... hab' aber einfach die Schnauze voll!). Werde mir wahrscheinlich ein iBook bei macatcampus.de zulegen, da die dort recht günstig angeboten werden. Ich habe allerdings noch einige Fragen, da ich wirklich überhaupt gar keine Erfahrungen mit OS X und Apple allgemein gemacht habe. Sollte ich eher das 14" oder das 12" nehmen? Ich tendiere ja zum 14", da hier ein 1,33 GHz Prozessor verbaut wird (kann man die Leistung mit 'nem Intel Prozessort vergleichen? 1,33 GHz erscheinen mir recht wenig. Was wäre das Gegenstück in der Intel-Welt?) Habe zuhause 2 Windows-XP-PC's im Netzwerk. Klappt da die Einbindung eines Apple-Notebooks? In einem PC habe ich auch 'ne WLAN-Karte (im g-Standard). Kann ich die mit der Airport-Express-Karte im Apple-Notebook verbinden und dann über den PC (wenn er an ist) ins Netz?
    Dann hab ich noch ein paar allgemeine Fragen zu Apple:

    - Wie zuverlässig sind die Dinger? Sind die iBooks hochwertig verarbeitet (hab'
    schon in einigen Foren immer dieselben Probleme mit schiefen
    Lehrzeichen-Tasten und schlechter Akku-Integration gelesen...kommt das
    wirklich so häufig vor??)

    - Muss ich da auch wie bei Windows-Systemen alle paar Jahre irgendwas
    aufrüsten, damit das Dingen einigermaßen läuft?

    - Ist es wirklich sinnvoll, als Windows-Nutzer mit 2 PC's zuhause ein iBook zu
    kaufen? Will das Ding nur für die Uni und Urlaub, also Office und Internet.
    Vielleicht noch ein bissel Musik und so....

    - Ist das OS X schwer zu bedienen (bin ja halt Windows XP gewöhnt...)?

    - Reicht für den Anfang auch das mitgeliferte AppleWorks oder sollte ich direkt
    Office 2004 für den Mac kaufen?

    - Rechen 512 MB RAM oder sollte ich gleich 768 MB reinstecken? (Den RAM
    kann man ja auch recht einfach noch nachrüsten...)

    - Ist der G4 Prozessor gut?

    - Kann man auch damit etwas spielen? (Nichts aufwendiges, sowas wie Sim
    City 4 oder so...)

    - Muss man, wie bei Windows, auch dauernd System-Pflege (ScanDisk,
    Defragmentierung, Datenträgerbereinigung, etc.) betreiben? Gibt es auch 'ne
    Registry (die bei wie bei Windows nach ein paar Wochen völlig zugemüllt ist
    und man gezwungen ist, das System neu draufzuspielen)?

    Vielen Dank schonmal für die Beantwortung meiner zahlreichen (und teilweise sicherlich auch dummen, aber wie gesagt....Windows-geschädigt... ;-)) Fragen!

    Marius
     
  2. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Es gibt wie bei allen Produkten Ausreißer, auch bei Apple
    NEIN
    Du wirst bald 2 Macs und nur noch noch 1 PC haben :D
    Es ist so einfach zu bedienen, daß Windows User erst mal lernen müssen einfach zu denken..
    Das Gelbe vom Ei ist Apple Works nicht, wenn es finanziell klemmt würde ich Office später kaufen, Office gibt es für etwa 150 € als Schülerversion
    512 MB reichen, besser sind 768, ich würde es investieren
    Ist so nicht beantwortbar
    Ja, aber generell ist der PC besser zum daddeln
    NEIN, das System repariert sich in Grenzen selbst (Cron Jobs), Registry gibt es nicht, Programme werden durch ziehen in den Programmordner installiert und durch ziehen in den Papierkorb deinstalliert
    Du wirst ein paarmal von uns hören das du die Suche bemühen sollst.
    Dein Thema ist schon zig mal gefragt worden, da immer mehr Leute umsteigen. Benutze einmal den dritten Eintag von rechts im blauen Balken " Suchen"

    So long avalon
     
  3. nobody666

    nobody666 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.10.2003
    Also..
    Ich bin seit einem Jahr glücklicher Umsteiger.
    1) Ich kann nicht klagen, habe bis jetzt Windows-Lappies gehabt (nicht Gericom oder son Mist) und das iBook ist das beste, was ich bis jetzt hatte.
    2) Nein, ganz so schlimm ist es nicht. Mit einem Mac kommt man gerne 3-4 Jahre zurande, wenn man nicht sehr anspruchsvoll ist, was Systemleistung angeht bzw. Spiele spielt.
    3) MacOSX läuft prima mit Windows zusammen, was Daten, netz etc. betrifft. Also spricht nichts gegen ein iBook für deine Windows-Welt :)
    4) Es ist ein Traum. Gewöhne Dir schonmal ab, dir über den Computer Gedanken zu machen und nutze ihn einfach :D
    5) Das kommt drauf an, was Du machst.
    6) Ich habe 512 im iBook und bin ganz zufrieden.
    7) Der G4 ist gut, ja. Nur der Systembus-Takt ist etwas langsam. Aber mein iBook kommt mir bedeutend schneller als mein altes 1.8gHz P4 Lappie vor. Das ganze System läuft flüssiger, es kommt garnicht so auf die pure Prozi-Power an.
    8) Ja. Ich zocke sogar Unreal Tournament bei niedriger Detailstufe.
    9) Nein, OSX ist ein modernes, aufgeräumtes UNIX-Betriebssystem. Die Wartung ist minimal. Ich habe seit ich meinen G5 habe (1 Jahr) nie das System neu installiert und es ist so sauber und schnell wie zuvor :)
    Ich kann den switch persönlich nur empfehlen.
     
  4. Marius2k4

    Marius2k4 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.11.2004
    Also kann man den Wechsel nur empfehlen, wenn ic das hier alles richtig verstanden habe?
    Wie lange braucht so ein neues iBook (1,2 oder 1,33 GHz und mit 512 MB RAM), um hochzufahren?

    Danke nochmal,
    Marius

    Bin halt (noch) völlig (!) unerfahren mit Mac OS X....
     
  5. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Man schaltet das iBook nicht aus, nur wenn mal eine Softwareaktualisierung das nötig macht. Man klappt es einfach zu ohne das System runterzufahren.
    So kann man es auch ohne Gefahr transportieren.
    Hochfahren aus dem Ruhezustand etwa 2 sek. bis zum Einsatz!

    Normale Startzeit noch nicht gemessen, schätze etwa 30 sek?
     
  6. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    Eigentlich brauchst Du es nicht auszuschalten, sondern einfach nur zuzumachen. Das iBook geht dann schlafen (suspend to RAM). Die "Boottime" beträgt in diesem Fall etwa 0,8 Sekunden - so schnell kannst Du es fast gar nicht aufmachen.

    Das iBook schlafend zu transportieren ist überhaupt kein Problem.

    Neustarts sind nur bei Systemupdates, die Apple alle paar Monate rausgibt, oder bei einigen Softwareupdates, erforderlich.

    Ein Neustart dauert etwa 1 gute Minute, je nach Konfiguration.

    No.
     
  7. Weetabix

    Weetabix MacUser Mitglied

    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.08.2004
    Bei der Wahl 12'' oder 14'' gilt zu bedenken, dass

    die Auflösung beim 12'' und 14'' ist die gleiche, so dass du beim 14'' nur eine vergrößerte Darstellung erhältst.
     
  8. Jim Panse

    Jim Panse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.266
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    13.10.2004
    a) Bei dem, was du so alles mit dem iBook machen willst, kannst du dir ruhig nen iBook 14"er kaufen, da du ihn öfter als Desktopersatz nutzen wirst-unterstell ich dir mal. Willst du was leichtes zum Transportieren, schnell mal arbeiten und dann weiter, dann 12"er.

    b) Alle Spiele wie z.B. Unreal, SimCity, Sims und der andere Kram laufen in der Regel sehr gut auf nem G4 mit 768 MBRam und entsprechender(!) Auflösung. Der G4 ist gut und die Ati Radeon 9200 ist auch gut - für einen Portablen(!), so dass du stromunabhängigen Spaß haben kannst.

    c) Also Kauf dir für 95€ 512MBRAM von DSP dazu, such dir die Einbauanleitung, ein Tuch, ein stabiles, spitzes Küchenmesser (bzw. sehr spitzen Kreuzschlitzschraubenzieher) und bau den Riegel ein.

    d) Von der Verarbeitung her ist mein 14"er super - Leertaste und Akku sind gerade. Was man manchmal als "Qualitätsmängel" liest, sind halt die etwaigen Abweichungen der Leertaste und des Akkus von ca. 0,5 mm auf einer Seite. Das wird dich stören, wenn du extrem nach Mängeln suchst, weil du sonst keine hast.

    e) Willst du präzise, plattformunabhängig, effektiv und zeitgemäß arbeiten, dann kauf dir MS Office 2004 als SSL (Edu-Version für 150€). Was besseres bekommst du zur Zeit für Studenten nicht und mehr brauchst du nicht. Dein Office für Win musstest du doch auch kaufen, oder...?

    f) Zu Wartung des iBooks einfach mal ne Woche nur zuklappen, dass die wächentlichen Crons ausgefüht werden. Oder du besorgst dir COCKTAIL oder XUPPORT oder OnyX (alles Freeware). Die Programme warten dein System ganz gut und völlig ausreichend, da du ja nen UniX Unterbau bekommst. Eines dieser Programme reicht m.E., um nichts falsch zu machen. Ich persönlich nutze nur COCKTAIL.

    e) Kauf dir das Book aus dem Bauch heraus, da du eh nichts falsch machen kannst. Hast du mal wirklich nen (Paradies-) Programm, das es nicht für X gibt, dann hast du noch VirtualPC. Vergleichbar sind die iBooks mit Centrino Laptops, aber meist besser, da selbständige Grafikkarte, G4, AirPort Extreme und hoffentlich genügend Speicher und natürlich MacOS X mit iLife usw. PS: wenn du dein iBook bekommst, kannst du sogleich losarbeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.2004
  9. gtwood

    gtwood MacUser Mitglied

    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.03.2004
    1,33GHz statt 1,2Ghz ist sicher nicht spürbar.

    AppleWorks funktioniert... Ich weiß nicht, was immer alle ein so dickes Office-Paket wie MS Office benutzen. Versuche erst mal mit AppleWorks auszukommen. Bei den aktuelle iBooks ist sogar Office als Testversion dabei. Dann kannst du vergleichen und abwägen, ob es die 150EUR wert ist.
    Wenn du mal in den Genuss einer Diplomarbeit kommen solltest, dann solltest du dich auch eher mit emacs beschäftigen und LaTeX lernen.
    Das ist auch beides kostenlos.

    Die Integration in die Windowswelt klappt auch bei mir wunderbar.

    SimCity 4 ist schon ganz schön anspruchsvoll. Zum spielen ist ein ibook wirklich nicht geeigent weil es dafür ziemlich schwach ist. Halbwegs aktuelle Windows-Computer bringen da deutlich mehr Spaß!
    Mal ganz abgesehen davon, dass spielen am Laptop schon von der Sitzposition her sehr unbequem ist.

    Wenn man wirklich einen mobilen Rechner benötigt, dann ist das iBook aber auf jeden Fall immer eine bessere Wahl als jeder Windows-Schleppi.
    Und dann bringt es ja auch noch OSX mit. Allein mit OSX arbeiten zu dürfen sollte dir schon der gesamte Kaufpreis wert sein! :D
     
  10. deichkind

    deichkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.11.2004
    Mal zum daddeln:
    Also UT2004 läuft auf meinem 12" iBook bei 800x600 mit mittleren details flüssig, homeworld 2 ist sogar auf 1024x768 mit etwas reduzierten details gut spielbar find ich.
    So eine furchtbare qual ist zocken auf einem iBook nicht, für SimCity4 sollte es eigentlich reichen. ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen