Umsteigerin sucht Notebook

Diskutiere mit über: Umsteigerin sucht Notebook im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. Carib

    Carib Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.02.2005
    Hallo!
    Bin Journalistin und arbeite in der Redaktion auf diesen bunten Apple-Desktops. Da ich auch öfters von zuhause (pc) bzw. von unterwegs Texte schicken muss und es immer wieder Schwierigkeiten mit der Kompatibilität gibt, bin ich nun auf der Suche nach einem ibook oder powerbook. Habe mich bisher nicht so sehr mit Mac beschäftigt und fange daher auch mit den technischen Spezifikationen sehr wenig an. Vielleicht kann mir ja wer weiter helfen - ich bräuchte ein Notebook, das
    1. mobil (auch im Ausland einsetzbar), leicht und klein ist
    2. das auch einwandfrei mit pcs kommunizieren kann
    3. mit dem ich Bilder und Videos (dv-camcorder) bearbeiten kann - nix aufregendes nur Photoshop, Pinnacle und so (textverarbeitung z.B. quark sollte eh Standard sein)
    4. das ich in die Eedaktion mitnehmen und an einen grösseren Monitor anschliessen kann
    5. robust sollte es auch sein - habe vor, es auf eine Rucksacktour mitzunehmen
    6. das man zur not auch leicht aufrüsten kann (z.B. ram oder dvd-brenner)
    ach ja, ich hab den Pulitzer noch nicht gewonnen, sollte also nicht zu teuer sein (bis allerhöchstens 1400 eur). oder zahlt es sich aus noch ein bisschen zu warten, bis die neuen g5 Notebooks draussen sind? weiss vielleicht jemand etwas über Presserabatte von apple?
    Vielen Dank für Eure Hilfe.
     
  2. ScapegoatXX

    ScapegoatXX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    20.10.2004
    hallo und willkommen im forum,

    deinen aussagen zu folge bleibt dir dann wohl "nur" das ibook.
    würde dir zum 12" raten, ist besonders klein und handlich und kostet
    in der grundausstattung bei apple gerade einmal 979 (t)euro(nen).
    mit etwas mehr speicher reicht etwas vollkommen für deine zwecke.

    LG,
    Scape!!!
     
  3. *angebissen*

    *angebissen* MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    21.09.2004
    oder vielleicht doch ein powerbook 12"...
     
  4. noelrock

    noelrock MacUser Mitglied

    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Wenn es denn ganz klein und handlich sein soll: ibook 12" oder Powerbook 12".


    Von den Preisvorstellungen her eher ein ibook 12" mit etwas mehr RAM und größerer Festplatte als in der Grundversion (z.B. 768 MB + 60 GB).

    Oder ein Auslaufmodell der 12" Powerbooks (da sind gerade eben neue Modelle erschienen). Da kann man sicher noch das ein oder andere Schnäppchen machen. Am besten mal bei Mac-Kauf nachschauen. Aktuell gibt es da Restposten-Angebote z.B. bei Cyberport von den "alten" Powerbooks.

    Auf ein G5-Powerbook warten hat wohl keinen Sinn. Niemand weiß, wann es das geben wird...und ob überhaupt.

    DVD-Brenner bei Notebooks nachrüsten ist schwierig. Auf jeden Fall nicht selber machen, wenn man sich nicht wirklich gut mit solchen Dingen auskennt.
    Wenn es unbedingt einen DVD-Brenner braucht, bleibt nur ein Powerbook mit "Superdrive" = DVD-Brenner (bei den ibooks nur bei den 14"-Geräten möglich)...oder ein externer DVD-Brenner mit Firewire-Anschluss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2005
  5. BRANDSTORM

    BRANDSTORM MacUser Mitglied

    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.01.2005
    @Carib

    Offiziell ist Macro Computer der Presserabatt gewährende Händler von
    Apple Deutschland. Einfach eine email an Apple presse@macro-computer.de
    schreiben und nach der Preisliste für Pressemitgleider fragen.
    Kommt ab dann automatisch im Quartal als pdf per eMail.

    Die Legitimation erfolgt erst beim Kauf durch Belegkopie Deines dann aktuell gültigen Presseausweises.

    Viel Erfolg!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2005
  6. jofamac

    jofamac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.07.2004
    Wenn es noch die ältere Version von 12" Powerbooks irgendwo gibt, dann nichts wie zuschlagen. iBooks haben kein DVI Monitoranschluss, sondern nur VGA.
     
  7. dust123

    dust123 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    16.01.2005
    Na denn versuche ich mich mal:

    1. mobil (auch im Ausland einsetzbar), leicht und klein ist

    Ich glaub bei Apple brauch man sich da kaum Gedanken zu machen "klein und leicht" ist sowohl beim Powerbook als auch beim iBook gegeben. Adapter für Steckdosen im Ausland gibt es natürlich auch. Modem, WLAN und Ethernet ist auch drin. Konnektivität sollte also auch im Ausland kein Problem sein.

    2. das auch einwandfrei mit pcs kommunizieren kann

    Alles gegeben. Freigaben für Windowsrechner können erstellt werden wie auch darauf zugegriffen werden. Zur not ist mit einem Mausklick ein FTP-Server gestartet und damit sollte man nun wirklich mit jedem Betriebssystem Dateien tauschen können.

    3. mit dem ich Bilder und Videos (dv-camcorder) bearbeiten kann - nix aufregendes nur Photoshop, Pinnacle und so (textverarbeitung z.B. quark sollte eh Standard sein)

    Da kommts nun ganz drauf an wie intensiv man Video-Bearbeitung benutzt. Für Videobearbeitung sollte es eher ein Powerbook sein. Textverarbeitung und Photoshop kann auch das iBook in ausreichender Geschwindigkeit.


    4. das ich in die Eedaktion mitnehmen und an einen grösseren Monitor anschliessen kann

    Tendenz eher zum Powerbook. Das iBook kann von Werk aus nur den aktuellen Display-Inhalt auf einem externen Monitor darstellen und das auch nur in der gleichen Auflösung. D.h. wenn das Notebook auf dem 12" Display 1024x768 darstellt wird auch der angeschlossene Monitor nur 1024x768 darstellen. Das sieht auf einem 19" oder 20" Monitor viel zu klobig aus. Das Powerbook kann den zweiten Monitor als zusätzliche Arbeitsfläche mit höherer Bildschirmauflösung betreiben. Für das iBook gibt es einen Patch mit dem man die selbe Funktionalität bereitstellt. Leider soll dadurch die Garantie auf das iBook hinfällig sein, da das von Apple nicht supported wird. Mir wars egal, auf meinem iBook klappts prima.

    5. robust sollte es auch sein - habe vor, es auf eine Rucksacktour mitzunehmen

    Mit ner passenden Schutztasche sollte das bei beiden Modellen kein Problem sein.


    6. das man zur not auch leicht aufrüsten kann (z.B. ram oder dvd-brenner)
    ach ja, ich hab den Pulitzer noch nicht gewonnen, sollte also nicht zu teuer sein (bis allerhöchstens 1400 eur). oder zahlt es sich aus noch ein bisschen zu warten, bis die neuen g5 Notebooks draussen sind? weiss vielleicht jemand etwas über Presserabatte von apple?

    Arbeitsspeicher aufrüsten ist nicht allzu schwierig. Apple traut es sogar seinen Kunden zu. Eine Schritt-für-Schritt Anleitung liegt bei den Books dabei. DVD-Brenner nachrüsten geht nur über externe Lösungen über USB oder Firewire (evtl auch gegen Geld bei einem Händler, aber nix zum selber machen). Auf G5 warten? Nein ich glaube nicht das es so bald G5-Notebooks gibt. Die Prozessoren scheinen wohl zu viel Hitze zu produzieren um sie portabel zu verwenden.
     
  8. domnk

    domnk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    67
    Registriert seit:
    26.08.2004
    Bei einer Rucksacktour würde ich das 12" Powerbook wegen Gewicht und Robustheit, das 12" iBook wegen der Laufzeit bevorzugen. Andererseits ist auch das iBook sehr robust, wenn man mit dem ein oder anderen Kratzer leben kann.

    Willst du es in der Redaktion an einen CRT mit VGA oder an einen TFT mit DVI Anschluss anhängen. Obwohl beides mit dem iBook mit Patch auch wunderbar funktioniert.

    Wenn du nicht andauernd Videos bearbeitest dürfte auch das iBook genügend Leistung unter der Haube haben.

    Ich hoffe ich konnte etwas mehr Licht ins Dunkel bringen.

    lg
     
  9. Colorado

    Colorado MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.02.2005
    Lohnt nicht. Es gibt dort ca. 4% Rabatt auf den Listenpreis und einen "Service", der keiner ist.
    Macro Computer gibt offiziell Rabatt, ist aber kein "offizieller Pressepartner" o.ä. von Apple. Offiziell und de facto gibt es bei Apple keinen Presserabatt.

    Gruß
    C
     
  10. madmarian

    madmarian MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    01.10.2003
    jein... also, wenn der Akku kaputt geht oder das Laufwerk o.ä. wird Apple auch bei gepatchter Grafikkarte Garantie leisten. Ausserdem kann man den Patch auch wieder rückgängig machen, um dennoch im Zweifelsfall keinen Stress mit Apple zu kriegen. Im Schadensfalle ist aber nicht zu erwarten, dass Apple tatsächlich schaut, ob gepatcht wurde, und dann die Garantieleistung verweigert (es sei denn, die Grafikkarte ist defekt...)

    ...also, die Monitor-Sache sollte kein Grund sein, 400€ mehr für das Powerbook auszugeben... und da das iBook auch einfach sehr chick ist und sich von seinen inneren Werten her nicht verstecken muss, lass dich da eher von deinem Geschmack und Geldbeutel leiten :)) -Meine Frau mag ihr iBook viel lieber als mein Powerbook... wie auch immer, Spass wirst du mit beiden haben. Sicher!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Umsteigerin sucht Notebook Forum Datum
Umsteiger sucht Office-Lösungen Mac Einsteiger und Umsteiger 14.07.2016
Neu Einsteiger aus dem Windows Lager sucht iBook Empfehlung Mac Einsteiger und Umsteiger 04.10.2014
Umstieg - Neueinsteiger sucht Antworten Mac Einsteiger und Umsteiger 01.02.2011
Neuling sucht Programm... Mac Einsteiger und Umsteiger 04.06.2010
Umsteigerin braucht Rat... Mac Einsteiger und Umsteiger 19.09.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche