Umsteiger hat ein paar Fragen

Diskutiere mit über: Umsteiger hat ein paar Fragen im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. Badener

    Badener Thread Starter Gast

    Hallo,

    ich bin momentan Win-XP-Pro Benutzer und arbeite auf einem Dell Inspiron 8200 mit P4M 1,8 GHz, 512 MB RAM, 2 x 80 GB HDD und ATI 9000 Mobility mit 64 MB.

    Jedoch geht mir der Windows-Kram tierisch auf die Nerven - aber ich denke, damit muß ich die Mac-User nicht vollnölen ;-)

    Ich habe mal fleißig auf der Apple-Seite gesurft und auch viel in diesem Forum gelesen und war heute in einem Gravis-Shop, aber der Verkäufer konnte meine Fragen leider auch nicht alle beantworten:

    a) Kann man an einem 12"-Powerbook die Festplatte selbst austauchen (würde gerne eine von meinem alten Laptop einbauen und damit beim Kauf Geld sparen)

    b) Laufen mit VirtuellPC wirklich ALLE Programme? Ich denke da besonders an Spiele, die es nicht für den MAC gibt, so bin ich leidenschaftlicher Freelancer-Spieler, und da ich, wenn ich mir ein PB kaufe, ganz umsteigen und meinen Dell bei eBay verhökern würde, wäre dies für mich schon ein Kaufargument.

    c) In der Windows-Welt ist man ja ganz andere Leistungsdaten gewöhnt: Wenn ich mir jetzt die Prozessorleistung von einem PB anschauen, reicht das tatsächlich? Wenn ja: *staun* ;-)
    Ich möchte das PB mit an die FH als "Mobile Schreibmaschine" nehmen und denke, Office dürfte kein Problem sein. Aber wie sieht es beim Programmieren aus, ich denke da besonders an C++, Java und Pearl? Und bekommt man für den MAC die Programmierumgebungen (vernünftige Editor und Compiler) auch umsonst. Ich muß nämlich zu meiner Schande gestehen, daß ich im Internet noch nix gefunden habe (kenne mich im Internet auch nicht soooo gut aus). Wie sieht es aus, wenn man Bilder und Videos bearbeiten will? Wieviel Speicher könnt ihr mir da empfehlen?

    Ich weiß, eine Menge Fragen und die ein oder andere wurde im Forum auch schon angeschnitten - aber eben nicht auf meine Bedürfnisse hin beantwortet.

    Auf jeden Fall wäre ich Euch für Eure Hilfe sehr verbunden....
     
  2. basti2701

    basti2701 Banned

    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2003
    zu b:

    also zum zocken solltest du wohl deinen pc behalten, denn mit emulatoren kommst du nicht weit. einen P4 zu emulieren schafft nicht mal ein pm dual 2,5!!

    zu a:

    man kann wohl die festplatte selbst austauschen, aber nur mit viel fingerspitzengefühl und ausdauer --> anleitungen (zumindest für das ibook schon gesehen) im netz.
    würde ich mir aber sparen.

    die anderen fragen können dir bestimmt andere besser beantworten :)

    basti2701
     
  3. CapFuture

    CapFuture MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.01.2004
    zu a) k.A.
    zu b) VPC kannste in die Tonne werfen... wenn du mit dem Mac eine neue Spielplattform suchst, biste hier falsch
    zu c) In diesem Sub-Forum steht als aller erstes ein Thread nur dafür... http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=48334

    Macs profitieren von RAM mehr als von CPU-Mhz... also je mehr desto besser...
     
  4. weltenbummler

    weltenbummler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.136
    Zustimmungen:
    3.036
    Registriert seit:
    01.08.2004
    Hallo!

    Alle Fragen kann ich Dir auch nicht beantworten, sooo der Crack bin ich auch nicht.
    Aber: Die Festplatte wuerde ich auf jeden Fall im PB behalten, eingebaut ist sie ja sowieso schon. Wenn Du Daten uebernehmen willst, besorge Dir doch einfach noch eine externe und ueberspiele sie darauf.
    Auf Virtual PC laeut (zumindest bei mir bisher) alles, allerdings ist es fuers spielen nicht so pralle (da es meines Wissens nach nur einen Pentium III mit einer Handvoll MHz imuliert -korrigiert mich bitte, falls ich mich irre!---).
    An Speicher wuerde ich Dir pauschal mind. 512MB empfehlen, wenn nicht noch mehr.
    Aber fuer ein fluessiges Arbeiten sollten es schon mind. 512MB sein!
    Lass Dich von der "geringeren" Prozessorleistung bei Apple nicht taeuschen.
    Ich habe z.B. ein PB12" mit 1,33GHz mit 768MB Ram. Die Kiste rennt ganz gut, ist meiner Meinung nach etwa mit einem Pentium 4 2,0GHz - 2.4GHz vergleichbar.
    Da die Systemarchitektur bei Mac's nicht mit Windows-PC's vergleichbar ist, reichen fuer vergleichbare Leistungen weniger GHz aus.
    Ich hoffe, Dir damit einigermassen helfen zu koennen.
     
  5. Alfisto

    Alfisto MacUser Mitglied

    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.06.2004
    Um die Performance im Allgemeinen brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Das sollte nämlich alles kein problem sein. Allerdings würde ich dir raten ordentlich RAM zu kaufen. Ich denke ein zusätzlicher 512er Riegel sollte schon sein. Also 700 nochwas insgesamt. Wenn du ernsthaftes Video Editing machen willst solltest du mehr haben. Aber so für den Hausgebrauch sollte das für Image und Video editing schon ausreichen.

    Was das Coden angeht weiss ich nicht so genau was es für Tools gibt. ich selber programmiere mit eclipse Java. Du könntest dir vielleicht mal xcode anschauen. Ich denke das sollte für deine Zwecke das Richtige sein:
    http://developer.apple.com/tools/xcode/

    Da du unter OSX ein waschechtes Unix hast brauchst du dir um Compiler und so keine Sorgen zu machen.

    Gamen auf einem Book (nicht nur Apple books) find ich allgemein etwas blöd.. Daher solltest du deinen normalen PC behalten zum zocken oder ne XBox kaufen.

    So Long
     
  6. Dr. Snuggles

    Dr. Snuggles MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.07.2003
    Zu a) Theoretisch ja, praktisch verliert man aber die GArantie soweit es mir bekannt
    ist

    Zu b) Hierbei wird Virtual Pc sehr schnell an seine Grenzen kommen, dafür ist es
    auch nicht gedacht. Bessser Pc behalten oder Konsole kaufen Ps2 kostet
    aktuell 149€

    Zu c) Vergiss Mhz sie sind nicht alles, dies sieht man daran das selbst Intel nicht
    mehr damit wirbt;)
     
  7. Badener

    Badener Thread Starter Gast

    Dann bedanke ich mich doch mal für die vielen und schnellen Antworten.

    Da ich - wie oben schon geschrieben - bei einem PB-Kauf komplett umsteigen will, wird das so leider nix. Bin zwar nicht der größte Zocker, aber hin und wieder mal ein Spiel um die langen Winterabenden zu verkürzen, dem bin ich nicht abgeneigt. Und zwei Rechner will ich mir nicht halten.....

    Danke nochmals.
     
  8. basti2701

    basti2701 Banned

    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2003
    nun ja, es gibt aber auch spiele für den mac, also ohne emulierung ;)
     
  9. Dr. Snuggles

    Dr. Snuggles MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.07.2003
    Jepp und es ist komisch seit ich umgestiegen bin spiele ich nur noch hin und wieder mal ein Flashgame ansonsten bin ich auf Macuser;), vermissen tu ich eigentlich nix
     
  10. der_Kay

    der_Kay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    02.09.2004
    Lieber Badener,

    werde wohl irgendwann auch Umsteiger (bin's aber noch nicht). Aber ein klein bißchen möcht ich auch beisteuern:


    Zu b:) ??? Aber auf jeden Fall extreme Performance-Einbußen -> intel/AMD = little Endian, MacOS bootet PowerPC´s Big Endian.

    Zu c:)
    Was Leistungsdaten anbetrifft bin ich hier ganz still. Einen kleinen Eindruck kann man hier vermittelt bekommen: http://barefeats.com/al15b.html

    Zum Programmieren: Du schmeißt Dich weg! Wenn Du jemals einen Pfennig/Cent in ein M$ Visual Studio investiert hast, bekommst Du einen Wutanfall und fragst Dich mit welchem Recht M$ jemals für so etwas Geld verlangen konnte. Bei Apple gibt´s da was namens XCode. Kostenlos(!). (Ich hatte leider lediglich bei einem Freund Gelegenheit, das ganze zu bestaunen). Hier (http://developer.apple.com/de/) gibt´s tonnenweise Doku, Code + Tools und das Paket selbst. Weiter dazu:
    - XCode ist Bestandteil von MacOS X.

    - U.a.: Grafischer GUI-Editor namens Interface-Builder erzeugt per Drag-and-Drop sofort lauffähigen Code. Man muß sich zwar ObjectiveC aneignen, das ist aber trivial. (Nettes Lehrbuch von Apple auf der Developerseite).

    - Scheint sich insgesamt ultrakomfortabel und kinderleicht bedienen zu lassen.

    - C, ObjectiveC, C++, Java 1.4.x und AppleScript vollintegriert.

    - Meines Wissens auch (Mac-)Pearl und PHP.

    - Source-Level-Debugger und ApplicationDeployment auf Knopfdruck.

    - Für Java alternativ auch die neue eclipse.

    - Jede Menge portierte OpenSource (http://fink.sourceforge.net/), absolut beeindruckende Liste.

    Was mich persönlich sehr wurmt und mich vom Kauf eines Apple-G4-Notebooks abhält, ist, das die Mac-Welt genau wie PC´s allmählich auf 64bit umsteigt und ich bin mir nicht sicher, wie das da genau von statten geht: Zur Zeit verbaut Apple fleißig seine G5er, kann aber keinen 64bit-Kern liefern, ganz zu schweigen von 64bit-gcc. Das soll sich erst mit MacOS X 10.4 (Tiger) im Frühjahr kommenden Jahres(?) ändern und das Update wird nicht kostenlos sein.
    Generell kommen Mac-Programme an sich oft als "FatBinaries" daher, d.h. sie enthalten für jeden Processor auf dem sie laufen, eine spezielle "EXE". Apple verspricht zwar auf der Werbeseite von Tiger, daß das kommende XCode das Erstellen weitgehend automatisiert, aber im Extremfall muß man 1 Programm ggfs. auf bis zu 3 CPU´s optimieren und ich bezweifle einfach, daß sich alle Softwareanbieter diesen Entwicklungsaufwand leisten! Ich fürchte einfach, in eine veraltete Generation von CPU-Architektur zu investieren, und eines nicht allzu fernen Morgens aufzuwachen und feststellen zu müssen, daß die Hersteller ihre Software für 32bit nur noch "dahinsiechen" lassen. Wird man eine kommendes Tiger-iDVD noch sinnvoll auf einem jetzigen Powerbook laufenlassen können? Das ist ein düsteres Szenario und ist schwer vorstellbar, aber in diesem Falle stündest Du dann mit 32bit dumm da. Es könnte auch andererseits so kommen wie in der x86-Windows/Linux-Welt, in der sich derzeit keine Menschenseele um 64bit schert, weil vorrangig nur DB-Systeme und Server davon profitieren...

    Man kann derzeit aber nur spekulieren, wann Apple es hinbekommt, die stromhungrigen und hitzespeienden G5er in Mobiles zu verpacken. Und was das dann kostet...
    (http://www.geek.com/news/geeknews/2004Sep/bma20040902026776.htm)
    (http://www.macobserver.com/article/2004/09/01.4.shtml)

    Ich hab allerdings irgendwie das Gefühl, daß derzeit iBooks und Powerbooks abverkauft werden, denn im Apple-Store-Bildung gibt es 200 Euro Rabattrückzahlung für zeitgleichen Kauf von Notebooks und iPods... (Subventionieren die den iPod oder das Book?)
    Vielleicht steht ja bald tatsächlich die niegelnagelneue, wassergekühlte 1,9GHz Powerbook-Genration in den Regalen...

    Ach ja, der Speicherverbrauch: Ich hab mal den Emulator (s.u.) mit MacOS X 10.3.3 laufen lassen: Ein Terminal fraß 8MB RAM und 40MB virtuellen Speicher... (aargg!)

    Gruß,

    der_Kay

    p.s.: mal PearPC (http://pearpc.sourceforge.net/) probiert? (Das ist natürlich keinerlei Ersatz für einen Mac...!)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Umsteiger hat ein Forum Datum
Mac-Umsteiger hat iTunes-Problem Mac Einsteiger und Umsteiger 16.07.2010
Umsteiger hat ein paar Fragen Mac Einsteiger und Umsteiger 07.01.2010
Umsteiger-Fragen, die die Suche nicht beantwortet hat Mac Einsteiger und Umsteiger 23.05.2007
Umsteiger hat ein paar Fragen Mac Einsteiger und Umsteiger 04.03.2007
Glücklicher MAC Umsteiger hat ein paar Fragen Mac Einsteiger und Umsteiger 19.02.2006

Diese Seite empfehlen