Umlaute in Textdateien für ne DB

Dieses Thema im Forum "Web-Programmierung" wurde erstellt von macddict, 15.11.2005.

  1. macddict

    macddict Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    20.02.2005
    Hallo zusammen,

    folgendes Problem:
    Will ein kleines CMS bauen und die Texte der Webseite in externe Dateien auslagern. Wie ist das nun mit den Umlauten? Soll ich die schon in den Dateien mit ü usw speichern oder lieber erst immer zur Laufzeit konvertieren?

    Ich denke wenn ich die Text in der Datenbank speicher habe ich das gleiche Problem..
     
  2. gishmo

    gishmo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    16.03.2004
    So etwas macht man in der Business-/Präsentationsschicht und nicht in der Persistenzschicht, wenn man es korrekt machen will. Schliesslich könnte ja auch ein anderer, nicht HTML-Client, die Daten nutzen wollen. Also, DB mit UTF-8 konfigurieren und in die Ausgabe konvertiert die Daten.

    Solange Du aber die Daten für nichts anderes verwendest, ist es im Endeffekt egal.
     
  3. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Wenn der Webserver richtig konfiguriert ist, kann man Umlaute ganz normal verwenden, so wie man sie auch in einm normalen Text schreiben würde..
    Gab schon mal eine intensive Diskussion zu dem Thema hier.
     
  4. macddict

    macddict Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    20.02.2005
    danke für die infos..mir ist grad aufgefallen das mein post wohl in den thread 'webentwicklung' passt. :D
     
  5. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    1.318
    MacUser seit:
    13.09.2004
    mir auch :D
     
  6. dms

    dms Gast

    Konvertierung bei der Ausgabe ist anzuraten. Wenn der Redakteur die Texte ändern will sollte er das zu sehen bekommen was er vormals eingegeben hat und nicht irgendwelches Kauderwelsch.
     
  7. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Wie meinst Du das, dms?

    Ich würde dazu raten, die Texte so einzugeben und zu verarbeiten, wie man das auch mit normalen Dateien macht.
    In Deutschland heisst das, dass man Umlaute, ß etc. als solche schreibt und nicht als entities.
    Dan brauche ich aber keine Konvertierung bei der Ausgabe (vorausgesetzt der Webserver ist richtig konfiguriert).
     
  8. dms

    dms Gast

    Klar, Konvertierung natürlich nur wenn es auch sinnvoll ist. Falls ich mich so missverständlich ausgedrückt habe hier nochmal anders: :)

    Der Redakteur sollte beim Editieren des Textes das sehen was er auch versteht bzw. vorher eingegeben hat. Falls eine Konvertierung stattfindet, dann sollte sie beim Erstellen der Seite und nicht beim Speichern des Inhaltes stattfinden, sonst hat er überall ä stehen wo er vormals ä eingegeben hat.
    Natürlich könnte man beim Editieren wieder alle Zeichen zurückwandeln. Sowas ist aber hässlich. Man sollte immer die tatsächliche Nutzereingabe speichern um auch eventuellen zukünftigen Änderungen gewachsen zu sein. Wenn man z.B. den Charset ändert hat man überall unnötige Entitäten im Inhalt.
    Beispiel für BB-Code: Man will das Tag
    Code:
     in [script] ändern. Würde der umgewandelte Text in der Datenbank liegen wäre eine Änderung aller bisherigen Beiträge um einiges aufwändiger.
     
  9. macddict

    macddict Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    20.02.2005
    Ich dachte die enties werden eher für die client also browser gemacht und nicht für den webserver. D.h. wenn ich die Umlaute einfach im Text lasse (ohne entities) wird es u.U. bei einigen Browsern/System falsch dargestellt..?
     
  10. dms

    dms Gast

    Stimmt soweit. Hat jemand was anderes behauptet? :)
     
Die Seite wird geladen...