Trojaner für Mac (UNIX) – gibt es noch nicht!

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von hugels, 14.09.2004.

  1. hugels

    hugels Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    12.03.2004
    Ich weiss - Ihr wollt mir jetzt weissmachen, dass das nur Werbung ist für Antiviren Hersteller und sowieso und überhaut ...
    ... das ist kein PC sondern ein Mac ... :o

    Tief Luft holen... durchatmen und auf 10 zählen.

    Nehmen wir mal an, dass es UNIX schon ein wenig länger gibt als M$Windoof_95 und gehen wir davon aus, dass nicht jedes UNIX Derivat ein so schönes GUI hat wie Mac OS X (Terminal statt Maus)
    -- ceterus paribus --
    Da muss es doch wirklich viele "Oldschool Hacker" geben die mit UNIX aufgewachsen sind - wenigstens ein paar Leute, oder was meint Ihr?

    Und warum sollen das alle so liebe Leute sein?
    Fame erlangte man früher, wenn man einen Server hacken konnte. Ratet mal auf welchem System die wohl liefen? (heute: immer noch 50% aller Server)
     
  2. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Das ist doch ein normales PythonScript. Ein trojaner, den man manuell installieren und starten muss ist für mich kein trojaner. Der müsste sich zumindest mal versteckt ausbreiten und starten. Aber nichts dergleichen.
     
  3. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
    Noch'n Thread dazu...?
     
  4. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Ahhhhh Paranoia bricht aus !! :D
     
  5. hugels

    hugels Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    12.03.2004
    AHA einer der sich auskennt. Also es gibt eine Programmiersprache Python.. (habe was gelernt)
    Dieses File (Anhang) ist also ganz in Ordnung. Nur was machen denn all die anderen Files (siehe Fred)?

    --
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2004
  6. Thorongil

    Thorongil MacUser Mitglied

    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.08.2004
    Python ist mehr. Es ist Programmiersprache und Interpreter. Daher eigentlich eher eine Skriptsprache wie Perl.
     
  7. hugels

    hugels Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    12.03.2004
    Spannend... kann mir jemand sagen wie gross der ( HD/System/Library/Frameworks/ ) Pyton Ordner ist?

    @bebo
    Soll ich dir ein .zip senden von meinem 40 MB Ordner. Dann kannst Du mal wühlen und die einzelnen Skripts lesen die da so verteilt sind. ;)
    hier eine Kostprobe: ist das ein ganz normales file?
     
  8. pique

    pique Gast

    wow. das ist jetzt aber mal weit hergeholt und um viele ecken gegangen.

    klar, kann man auf einem unix system scripten, übrigens nicht nur in python ;)
    nur was willst du denn nun damit sagen?

    einen trojaner konnte der herr koch damals auch schon auf nem c64 schreiben.

    es ist nur verdammt schwierig einen prozess auf einem system per remote zu starten,
    das dich nicht reinlässt. und genau dafür ist "unix" bekannt.


    oder kurz:

    wolle ma ihn reinlasse? NÖ!!
     
  9. flipy

    flipy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.01.2004
    ist doch alles quatsch!

    ich bin seit 10 jahren ein mac-user und habe noch NIE sowas auf meinem mac gehapt.

    vor 3 jahren legte ich mir mal ein windows rechner zu (wollte geile spiele zocken :D) und siehe da, nach GENAU 2 monaten hatte ich schon deen ersten trojaner!!!!!!. seit dem hab ich schon 3 dialer und 4 andere virus arten drauf bekommen. jetzt liegt der ******* wieder in der ecke und schmoort vor sich hin, und immer noch mit dem letzten dialer im bauch, weil ich keine lust mehr habe das ding zu starten!

    also,für mich ist das so, wenn ich mal auf meinem mac sowas in der richtung drauf bekommen würde, dann ist das eben pech. aber dann immerhin noch eine gute bilanz nach 10 jahren!!!!

    LAST EUCH DOCH VON SO NEWS NICHT EINSCHUESCHTERN!!!!! das ist genau das was die wollen!!!! ;)
     
  10. Agmemon

    Agmemon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.11.2003
    Habe ich da irgendetwas verpaßt? Du hast auf deinem Mac einen Virenscanner laufen lassen, der Fehlermeldungen produziert hat, weil er einzelne Dateien, vermutlich aufgrund von falschen Zugriffsrechten, nicht öffnen konnte.

    Eine Datei war ein Phyton-Script, mit dem man Browser fernsteuern kann. Und jetzt machst Du Dir gedanken über einen angeblichen Trojaner?

    Das man irgendwelche Applikationen fernsteuern kann, ist eigentlich mit einer der Hauptgründe für Skriptsprachen, oder sonstige Protokolle. Z.B. gibt es da MAPI, um Mailprogramme ansprechen zu können. Oder noch besser, nehmen wir AppleScript, mit dem ich jedes Apple-Programm ansprechen und fernsteuern kann.

    Die einzige Gefahr, die ich auf dem Mac halbwegs nachvollziehen könnte, wäre die Kombination Office und Macro-Viren.

    Und zu den Meldungen der Hersteller von Virenprogrammen braucht man ja wohl nichts mehr sagen, wenn man gestern mal einen Blick in die Heise-News geworfen hat:

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/50998

    Da ist die Gefahr auf dem mac, Daten zu verlieren ja mit Scanner höher, als ohne. ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Trojaner Mac (UNIX)
  1. electricdawn
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    210
  2. Jaenis
    Antworten:
    82
    Aufrufe:
    3.926
    Veritas
    26.11.2016
  3. Musicdiver
    Antworten:
    47
    Aufrufe:
    6.478
    pauleckstein
    13.07.2014
  4. osh
    Antworten:
    55
    Aufrufe:
    9.360
    Musicdiver
    29.07.2014
  5. MacHei
    Antworten:
    285
    Aufrufe:
    42.749
    tocotronaut
    17.10.2014