Timemachine???

Diskutiere mit über: Timemachine??? im Mac OS X Forum

  1. Tigalife

    Tigalife Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    23.08.2006
    Mal ne ganz dumme Frage zu Timemachine:

    Wenn ich was lösche, dann mache ich das ja, um es dannach nicht noch als Datenmüll irgendwo auf der Festplatte zu haben und es eventuell mal wieder her zu stellen.
    Wenn ich meine gesammten mp3´s löschen würde (8GB) um Speicherplatz frei zu geben, könnte ich die dann mit Timemachine wohl wieder herstellen?

    Ich meine, die müssen ja auch irgendwo gespeichert bleiben, wenn man sie wiederherstellt.

    ist kompliziert formuliert, aber versteht ihr, was ich fragen will?
     
  2. minilux

    minilux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.737
    Medien:
    11
    Zustimmungen:
    2.148
    Registriert seit:
    19.11.2003
    TimeMachine kann(!) aktiviert werden wenn du eine zweite Festpaltte einbaust oder eine externe Platte anschliesst
    (ein Backup auf der Systemplatte würde ja auch wenig Sinn machen)
     
  3. bami.ch

    bami.ch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.08.2006
    Ja verstehe ich. Interessante Frage! Soweit hab ich noch gar nicht gedacht...
    Wenn das ja alles automatisch fortlaufend gesichert wird, dann kann man ja gar nichts mehr löschen?
     
  4. Bobs

    Bobs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.590
    Zustimmungen:
    34
    Registriert seit:
    02.11.2003
    noch kann da eh keiner genaues drüber sagen, weil es noch niemand gesehen hat. wartets einfach ab.
     
  5. sheep

    sheep MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    21.03.2005
    TimeMachine wird mit Sicherheit eine Funktion für das Löschen von nicht mehr benötigten Backups haben. Ausserdem werden alte Daten ja nicht für immer und ewig behalten, sondern nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt.

    Ich bin allerdings sehr darauf gespannt, wie Apple das genau löst, bei inkrementellen Backups mit mehreren Sicherungen ist das in der Tat nicht ganz trivial. Wenn sich nämlich eine sehr grosse Datei (z.B. "Festplatte" von Parallels") öfter ändert, lässt dies auch die grösste Festplatte ruck-zuck überlaufen. Insofern braucht es auch eine gute Funktion für das Ausschliessen einzelner Dateien und Verzeichnisse.
     
  6. Bruddler

    Bruddler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    14.08.2006
    Bis jetzt nicht.

    So gehts. In dem man einstellt wie lange die Daten von Time Machine archiviert werden sollen.

    Es ist also praktisch ein "zeitversetztes endgültiges Löschen"
     
  7. sheep

    sheep MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    21.03.2005
    @ Junk

    Ich kenne das von Apple verwendete System ein wenig, weil ich selber ein solches implementiert habe (siehe meine Backup-FAQ, neuester Teil über inkrementelle Backups); zwar ohne ein Oberfläche, aber unter der Haube passiert ziemlich genau dasselbe.

    Daher kenne ich die damit entstehenden Probleme: wenn sich eine oder mehrere sehr grosse Dateien ständig ändern (Bsp.: eine "Festplatte" von Parallels), lässt dies auch die grösste Festplatte in kürzester Zeit überlaufen. Dasselbe passiert etwa, wenn man von Hand ein paar mal sehr grosse Datenmengen löscht und danach durch andere Daten ersetzt. Da hilft es nichts, dass alte Versionen irgendwann gelöscht werden, das muss manuell möglich sein und zudem muss der Benutzer die Möglichkeit haben, einzelne Verzeichnisse und Dateien gezielt auszuschliessen.

    Ich traue es Apple zu, aber es ist in der Tat eine Herausforderung, so was DAU-tauglich umzusetzen.

    P.S.: Weiss eigentlich jemand, ob TimeMachine Änderungen in "Echtzeit" sichert, oder nur in bestimmten Zeitabständen (z.B. jede Stunde / jeden Tag / jede Woche)?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2006
  8. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    Registriert seit:
    02.11.2004
    Mac-TV hat gezeigt wie TimeMachine funktioniert!
    Man braucht ein mountbares Volumen mit Lese- und Schreibrechten (also keine DVDs) Server gehen. Aber eigentlich ist es für ne HD gedacht. Man braucht viiiiiel Plattenplatz auf der Backup HD!

    Als erstes wird ein komplettes Backup der Macintosh HD gemacht, dann zu bestimmten Zeiten ein inkrementelles Backup. Wenn TimeMachine auf "automatisch" gestellt ist, wird jede Stunde ein Backup erzeugt und das letzte des Tages wird behalten. Die anderen Stunden werden wieder verworfen. Man hat also pro Tag ein Backup plus die letzten Stunden.

    Auf der Backup-HD kann man direkt mit dem Finder durch die Backup-Dateien navigieren: Jedes Backup ist ein Ordner mit dem Namen des Tages, darin die komplette HD zum "Durchnavigieren". Unveränderte Dateien sind "hard links" (eine Art Alias, sind aber nicht gekennzeichnet) neue Dateien sind direkt dort gespeichert.

    Gelöschte Dateien (auch mit "Papierkorb sicher entleeren") sind selbstverständlich noch im Backup enthalten, sonst wäre es kein vollständiges Backup! Wenn man vorher weiß, dass die Datei nicht im Backup auftauchen soll, sollte man sie in einen von TimeMachine ausgeschlossenen Ordner ablegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2006
  9. bami.ch

    bami.ch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.08.2006
    Genau hier sehe ich ebenfalls die Probleme. Ich persönlich halte es so, dass ich nur die aktuellsten Daten auf dem mbp rumtrage. Alles was ich länger als eine bestimmte Zeit nicht benötige habe ich im Backup auf einem NAS. Da kann es auch vorkommen, dass ich dort Dateien hervorhole die ich vor 1.5 Jahren bearbeitet habe.

    Also gibt Timemachine (wahrscheinlich) zwangsläufig Probleme bei mir. Entweder kann man explizit Verzeichnisse ausschliessen, oder ich brauche immensen Speicherplatz um alle Daten die automatisch gesichert werden über Jahre aufzubewahren.

    Ich bin also ebenso auf die Umsetzung gespannt wie alle anderen! Da haben die sich wirklich etwas vorgenommen was in der Umsetzung nicht ganz einfach ist.
     
  10. sheep

    sheep MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    21.03.2005
    Wie Tensai gerade erläutert hat (danke dafür :)), soll das möglich sein. Die haben sich das anscheinend gut überlegt - etwas anderes haben wir aber auch gar nicht erwartet, nicht wahr ;).
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Timemachine Forum Datum
Schreibrechte auf TimeMachine Backups? Mac OS X 19.11.2016
Wiederherstellung Timemachine-Backup Mac OS X 16.11.2016
Spezifische Frage zu TimeMachine Mac OS X 07.11.2016
Meldung: "Datensicherung mit TimeMachine fehlgeschlagen" Mac OS X 06.11.2016
Alternative zu TimeMachine gesucht die ähnlich arbeitet Mac OS X 15.10.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche