Text pixelig in Video - was tun?

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von derCHRIS, 12.04.2005.

  1. derCHRIS

    derCHRIS Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    17.08.2003
    Hallo,
    ich habe gerade in iMovie ein Video zuende geschnitten und in den
    letzten 5 sek. ein Jpg mit Text eingefügt (1:1 Verhältnis, 72dpi).
    Leider sieht dies nach dem Rendern in einen neuen Quicktimefilm
    (DV-Qualität) etwas pixelig aus und die Konturen sind aufgerauht.

    Kann ich irgendwo noch Einstellungen in Photoshop oder iMovie
    optimieren, damit alles sauber aussieht?

    Grüsse,
    [[:::CHRIS:::]]
     
  2. neojordan

    neojordan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.03.2005
    nein verbessern kannst da nix mehr sieht aber auch nur am mac pixelig aus einmal auf dvd gebrannt und auf dem fernseher ist die schrift gestochen scharf ..
     
  3. derCHRIS

    derCHRIS Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    17.08.2003
    Also nur ne reduzierte Preview Ansicht... dann ist ja gut.

    Danke!
     
  4. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Nö, ist sie nicht. Der DV Codec hat die Schrift ein für alle mal versaut und die wird auch auf einem Fernseher grottig aussehen. Aus einem mp3 mit 64 kb/s kann ich auch keine CD Qualität mehr machen - trotz AAC oder WAV CoDec.

    Vielleicht kannst Du Deine Aussage mal ausführen/begründen?

    Mit iMovie und iDVD kommst Du nicht weit, Du brauchst mindestens Quicktime Pro und einen guten MPEG2 Codierer, zumindest einen, bei dem die Datenrate eingestellt werden kann.

    Frank
     
  5. master_p

    master_p MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    31.01.2005
    Ich denke mit "gestochen scharf" meinte er, dass es auf dem Fernseher scharf aussieht. Und das ist auch klar, weil ein Fernseher (wenn kein HDTV oder NTSC) einfach nur die grottige PAL-Auflösung bietet. Im Grund sieht das nur schärfer aus, weil es verwaschener wird (also im Grunde ein Weichzeichner). PAL-Auflösung ist nunmal sehr viel schlechter als die eines normalen CRT/TFT-Monitors. Von daher kann es wirklich auf dem Fernseher besser aussehen.
     
  6. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Achso. Und DV PAL hat auf dem Rechner eine höhere Auflösung als PAL auf einem TV? Chris schrieb was von "neuem QT Film in DV Qualität" und DV hat nunmal auch 720x576 hier in Europa als PAL Variante. Da ist es egal, ob ich mir das Ganze auf einem Beamer, Fernseher oder Monitor anschaue. Das einzige was gut aussieht, ist das JPEG samt Text im Photoshop.

    Und er beschreibt die typischen Kompressionsartefakte des DV CoDecs bei CGIs...

    BTW: NTSC ist noch schlechter in der Vertikalauflösung (480 statt 576) als PAL, das einzige was gut aussieht ist HD. Somit gibt es keinen Vorteil von NTSC, wie kommst Du darauf?

    Frank
     
  7. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Noch was vergessen: Die DPI Höhe ist total unerheblich für Grafiken/Video am Rechner. Das einzige was zählt sind Pixel.

    Grafiken aus Photoshop müssen in 768x576 angelegt und bearbeitet werden, danach auf 720x576 runterskaliert und dann ins Videoprogramm importiert werden: Stichwort rechteckige und quadratische Pixel. Bei anamorphotischen Material beträgt die Größe 1024x576 ohne oder mit Skalierung auf 720x576 (ist im 16:9 Fall fast egal).

    Frank
     
  8. whitegrey

    whitegrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.08.2004
    .jpg ist je nach Kompressionsgrad ein denkbar schlechtes Ausgangsformat
    .tif ist da wesentlich besser geeignet (gute Vorlage vorrausgesetzt)

    aber ich denke auch, dass es eher an Gründen liegt die meine Vorredner schon genannt haben :)
     
  9. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
     
  10. derCHRIS

    derCHRIS Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    17.08.2003
    Hatte es auch schon mit einem Tiff versucht; das Ergebnis war etwas besser.
    Der Qualitätsverlust ist aber komischerweise auch beim unkomprimiertem Exportieren gegeben (bei 1:1 Format (720x576)).
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2005

Diese Seite empfehlen